2009er Probe + Piraten im März 2013 – Teil 1

BY IN Prioratjahrgänge, Weingenuss teilen - Mein Weinangebot, Weinverkostungen NO COMMENTS YET , , , , , ,

Im März gab es noch einmal 19 Weine aus 2009 in einer ausgiebigen Probe, das meiste dabei aus dem Priorat. Neben einigen neuen Mustern gab es auch einige Weine aus meiner Prioratführerselektion, die sich noch einmal in größerer Runde unter Beweis stellen sollten.

Dazu kam ein Paket mit drei neuen Weinen aus den Jahrgängen 2010 und 2011 – Weine, deren 2009er ebenfalls hier mit angestellt waren.

Diese wurden bereits am Dienstag und Mittwoch vorab in der Dreiergruppe blind verkostet und dann am Freitag in die Blindverkostung nach dem Ranking “eingeschmuggelt”. Die 19 2009er wurden am Donnerstag von mir allein komplett blind verkostet.

Nach einem ersten Ranking wurde dann am Freitag blind rückverkostet – zwei Weinfreunde aus Dortmund halfen mir dabei.

Am Samstag wurde dann Wein für Wein aufgedeckt und offen nachverkostet. Die drei Jahrgangspiraten waren dann auch leer, bei den anderen Weinen gab es dann eine offene Nachverkostung, die sich von Sonntag bis zum Mittwoch der Folgewoche hinzog.

Ich stelle hier jetzt die Notizen nach dem Gesamtranking (Durchschnitt der Verkosterdurchschnitte) in mehreren Teilen ein.

Beginnen wir mit den “schlechtesten” Weinen – hier ist geich zu sehen, dass das Niveau extrem hoch war – mit Ausnahme des Weines N° 8, der leider korkte, hatten wir bereits mit den hinteren Plätzen viel Spaß in den Gläsern.

Platz 22 – Wein 8
Edetaria; Edetana; Terra Alta – Gandesa; 2009 rot;
Ohne Bewertung! Kork!

Wein 8

Edetaria; Edetana; Terra Alta – Gandesa; 2009 rot;
14,5°; 60% Grenache Noir, 30% Grenache Peluda; 10% Carignan, 12 Monate im französischen Holz ausgebaut

Tag 1 (blind): Dunkle, würzige Noten beim Schwenken, über die sich in der Ruhe immer wieder ein muffiger, fieser Korkton legt. Schade, sehr schade, denn hinter dem alles verfälschenden Korkschleier verbirgt sich ein mindestens exzellenter Stoff. Ohne Bewertung.

Platz 22 nach der ersten Blindprobe

Tag 2 (blind): Der Korkton ist zwar relativ verhalten, kommt aber immer wieder durch. Schade um einen recht stoffigen Wein. Ohne Bewertung.

o.W RP

Schade… o.W ZP

Kork – ohne Bewertung – Platz 22 nach der zweiten Blindprobe

Tag 3 (offen): Nach dem Aufdecken bedauern wir, dass wir diesen spannenden Wein unbewertet lassen müssen. Zwar kein Vollkork, aber eine Bewertung würde dem Wein Unrecht tun.

Ohne Bewertung! Kork!

Platz 21 – Wein 6
Celler Pahí; Gaubanca; Priorat – Poboleda; 2009 rot;
91,67++++/100 = 92/100

Dieser Wein war bereits im Januar in der Blindprobe – da ich aber noch ein weiteres Muster von diesem Weingut – mit längerer Fasslagerung hatte, musste dieser Wein nochmals ran – und hat sich zum Januar bestätigt.

Wein 6

Celler Pahí; Gaubanca; Priorat – Poboleda; 2009 rot;
13,5°; 18 Monate Fassausbau

Tag 1 (blind): Komplexe Nase, die sich mit Luft immer mehr öffnet. Nobel und vielschichtig. Am Gaumen wirkt der Wein allerdings etwas eindimensional und rustikal. 91+/100 Th. Sehr Guter Wein.

Platz 20 nach der ersten Blindprobe

Tag 2 (blind): Erdbeerig – himbeerige Nase, Grenache dominiert. Noch etwas bissige Mineralik. Sehr gut und geradeaus zu trinken, allerdings etwas eindimensional und mit Feldwebelgesicht. Schöne Länge. 92+/100 Th. Sehr Guter Wein.

Pfefferminze und Eukalyptus in der Nase, leichter Kirschgeschmack verbunden mit Aromen von mediterranen Kräutern. 92+/100 RP

Etwas parfümiert, etwas Gummibärchen, etwas unausgewogen, trotzdem gut zu trinken.
91,5/100 ZP

91+, 92+ Th; 92+ RP; 91,5 ZP = 91,67+++/100 – Platz 19 nach der zweiten Blindprobe

Tag 3 (offen): Solider Wein, der sich bestätigt, viele Kirschen. Mittlerer Körper, sehr geradeaus und trinkig. 92+/100 Th. Sehr guter Wein.

Weich und gut eingebundene Tannine, Kirscharomen, sofort trinkreif. 92/100 RP

Schön zu trinken, aber kein Überflieger. 92/100 ZP

Tag 4 (offen): Taucht etwas ab und wirkt flacher, das Tannin trocknet heute ein wenig. 90/100 Th.

91+; 92+; 92+; 90 Th. = 91,25+++/100 Th. = 91/100 Th. – Sehr Guter Wein.

92+; 92 RP = 92+/100 RP

91,5; 92 ZP = 91,75/100 ZP

91,67++++/100 = 92/100

Diesen Wein kann man auch per Mail oder telefonisch über meine Prioratführerselektion bestellen:

Preis pro Flasche (incl. 19% MwSt.) 14,00 €
Netto 11,76 € 18,67 €/l.

Platz 20 – Wein 9
Sui Generis; Sui Generis; Montsant – Pradell; 2009 rot;
92,17++/100 = 92/100

Wein 9

Sui Generis; Sui Generis; Montsant – Pradell; 2009 rot;
14,5°; 57% Grenache, 33% Tempranillo; 10% Carignan

Tag 1 (blind): Auffallend heller als die anderen bislang gezeigten Weine.Etwas reduktive Noten, die mit dem Schwenken des Glases erträglicher werden und die sich mit Luft wandeln. Erdbeer- und Himbeernoten, Leder und Pferd, dazu eine Wand voll in der Sonne glänzenden Gesteins. Interessant und individuell, aber begeisternd?
Am Gaumen ein sehr mineralischer Steinbeisserwein, der mit dem Finger auf Torroja oder Poboleda zeigen möchte. Mittlerer Körper bei einer Art spröder Eleganz. Die Individualität bleibt die Stärke dieses Weines. 92+/100 Th. Sehr guter Wein.

Platz 15 nach der ersten Blindprobe

Tag 2 (blind): Erneut etwas Stall, Leder und dahinter Himbeeren. Ein durchaus nobler Stinker. Sanfter, eleganter Antrunk, etwas dünn wirkend, sehr ausgewogen und sehr einfach zu trinken.Ein eher weiblicher Wein. Mir persönlich etwas zu wenig Druck. 92/100 Th. Sehr Guter Wein.

Nach verhaltenem Geruch von schwarzen Kirschen am Gaumen dann Blumen, zarte Wiesenkräuter und Eukalyptus. 92/100 RP

Sehr schöne Nase, trinkig, 93/100 ZP

92+; 92 Th; 92 RP; 93 ZP = 92,33 +/100 – Platz 16 nach der zweiten Blindprobe

Tag 3 (offen): Nach wie vor stallige und ledrige Aromen, recht sanft.Unkomplizierter, süffiger, recht leichtgewichtig wirkender Spaßwein. 92/100 Th. Sehr Guter Wein.

In der Nase und am Gaumen ein zarter, leichter und anmutiger Wein. 91+/100 RP

Viel Grenache, daher wohl meine hohe Wertung. 93/100 ZP

Tag 7 (offen): Unverändert bis zum Schluss. 92/100 Th.

92+; 92; 92; 92 Th. = 92+/100 Th. = 92/100 Th. – Sehr Guter Wein.

92; 91+ RP = 91,5+/100 RP

93; 93 ZP = 93/100 ZP

92,17++/100 = 92/100

Platz 19 – Wein 12
Alfredo Arribas; Tros Negre; Montsant – Marca; 2009 rot;
92,17+++/100 = 92/100

Auch dieser Wein war im Januar schon einmal dabei – es war vermutet worden, dass es sich damals vielleicht um eine schlechte Flasche handelte – daher gab es noch einmal eine Konterflasche – aber auch dieses Mal ohne gravierende Änderungen zur Januarflasche – ich erkannte den Wein auch wieder…

Wein 12

Alfredo Arribas; Tros Negre; Montsant – Marca; 2009 rot;
15°: 100% Grenache; 14 Monate Barrique; 742 Flaschen

Tag 1 (blind): Auch hier eine hellere farbe als üblich, nötigt aber dieses Mal nicht zum Punktabzug. Wir sprechen hier über ein schön funkelndes Rubin. Die Nase ist noch etwas verhalten, ein leichter Erdbeerton trifft auf eine beißende Mineralik. Das Potential zur Eleganz ist vorhanden, aber die Säure müßte sich noch etwas einbinden. Hat durchaus charme, wenngleich er aus strukturärmeren Gefilden kommt. De-ja-Vú? Tros Negre? Sanfter, zarter Nachhall. Hat Charakter, wird aber nicht mein Lieblingswein. 92+/100 Th. Sehr Guter Wein.

Platz 15 nach der ersten Blindprobe

Tag 2 (blind): Steinbruch nach der Sprengung, staubige helle Kirschen. Eine süßliche Frucht am rande zum Kitschigen im Antrunk. Der mineralische Abgang verleiht dem Wein aber dann ein Rückgrat. 93/100 Th. Exzellenter Wein.

In der Nase weiche, weiße Schokolade, leichter Schokogenuss auch im Abgang.
93/100 RP

Viel Vanille, sehr mineralisch, etwas unausgewogen, trotzdem gut. 91+/100 ZP

92+; 93 Th; 93 RP; 91+ ZP = 92,17++/100 – Platz 17 nach der zweiten Blindprobe

Tag 3 (offen): Wird tatsächlich wieder dunkler in der Farbe, wirkt am Gaumen erstaunlich leicht und zart für einen Wein mit 15° und ist schön parfümiert. 93/100 Th. Exzellenter Wein.

Ein sofort trinkreifer, runder Wein. 91/100 RP

Nase schön frisch/kühl. 92,5/100 ZP

Tag 5 (offen): Inzwischen recht glatt und harmonisch, sonst unverändert. 93+/100 Th. Exzellenter Wein.

92+; 93; 93; 93+ Th. = 92,75++/100 Th. = 93/100 Th. – Exzellenter Wein.

93; 91 RP = 92/100 RP

91+; 92,5 ZP = 91,75+/100 ZP

92,17+++/100 = 92/100

Platz 18 – Wein 1
Sui Generis; Sui Generis Crianca; Montsant – Pradell; 2009 rot;
92,33/100 = 92/100

Wein 1

Sui Generis; Sui Generis Crianca; Montsant – Pradell; 2009 rot;
14°; 90% Carignan, 10% Grenache

Tag 1 (blind): Offene, fruchtbetonte Nase; dazu eine leichte Schokoladennote. Am Gaumen sehr frisch und mit toller Mineralik. Ausgewogen und fruchtig, mittlerer Körper, viel Trinkspaß.
92/100 Th. Sehr guter Wein.

Platz 19 nach der ersten Blindprobe

Tag 2 (blind): Schieferstaub auf Kirschen, sehr rund und harmonisch, recht elegant, aber auch etwas wenig Druck für eine höhere Wertung. 93/100 Th. Exzellenter Wein.

Kirsche und Dörrpflaume in der Nase, kraftvoller Wein mit sattem, samtigen Abgang, sofort trinkbar. 93/100 RP

Schöne Nase, am Gaumen ist er mir etwas zu unausgewogen, nichtsdestotrotz lecker. 91/100 ZP

92; 93 Th; 93 RP; 91 ZP = 92,17/100 – Platz 18 nach der zweiten Blindprobe

Tag 3 (offen): Dunkle Nase, sehr schöne Frucht. Ein wunderbar zu trinkender Spaßwein, sehr rund.
93/100 Th. Exzellenter Wein.

Bestätigt sich. 93/100 RP

An Tag 3 bleibe ich hinter der Wertung meiner Kollegen etwas zurück, große Verbesserung gegenüber gestern verspüre ich nicht 91,5/100 ZP

Tag 4 (offen): Unverändert exzellent. 93/100 Th.

92; 93; 93; 93 Th. = 92,75/100 Th. = 93/100 Th. – Exzellenter Wein.

93; 93 RP = 93/100 RP

91; 91,5 ZP = 91,25/100 ZP

92,33/100 = 92/100

Platz 17 – Wein 2
Sangenis I Vaque; Clos Monlleo; Priorat – Porrera; 2009 rot;
92,33+++++/100 = 92/100

Wein 2

Sangenis I Vaque; Clos Monlleo; Priorat – Porrera; 2009 rot;

Tag 1 (blind): Staubige Kirschen in der Nase. Erst leicht offen. Am Gaumen kräftig und voll, aber auch eher einfach gestrickt. Wirkt etwas alkoholisch, dennoch insgesamt harmonisch und mit Spaß zu trinken. 91+/100 Th. Sehr guter Wein.

Platz 20 nach der ersten Blindprobe

Tag 2 (blind): Eine kirschbetonte, fruchtige Nase, dazu Kaffee. Am Gaumen dunkle Frucht, schwarze Oliven, Bitterschokolade, sehr stoffig, dazu eine Mineralikfaust. 93/100 Th. Exzellenter Wein.

Sanfte Vanillearomen in der Nase, Geschmack aus einer Mischung von dunklen Kirschen, und Schokolade, noch etwas verschlossen, dekantieren wird empfohlen, volle Trinkreife ab 2015. 92+/100 RP

Viel Tannin, mineralisch, toll – aber trotzdem unspektakulär. 91/100 ZP

91+; 93 Th; 92+ RP; 91 ZP = 91,67++/100 – Platz 21 nach der zweiten Blindprobe

Tag 3 (offen): In der Nase heute vielschichtiger und spannender, am Gaumen dunkel und dicht, rund.. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Volle Kirsch- und Vanillenoten im Geruch, Leder- und Kaffenoten im Abgang, Trinkreife ab 2016. 92+/100 RP

Offen: Oh je – ein gefallener Favorit -, aber alle Versuche mehr Größe aus ihm herauszukitzeln, scheitern. Immerhin hat ihm die Luft gut getan. 93/100 ZP

Tag 7 (offen): Bleibt bis zum Schluss hinter den Erwartungen zurück. Ein jetzt eher eleganter Wein, aber ohne jegliches Tam – Tam.. 94+/100 Th.

91+; 93; 94+; 94+ Th. = 93+++/100 Th. = 93/100 Th. – Exzellenter Wein.

92+; 92+ RP = 92++/100 RP

91; 93 ZP = 92/100 ZP

92,33+++++/100 = 92/100

Platz 16 – Wein 16
Celler Castellet; Empit; Priorat – Porrera; 2009 rot;
92,417+++++++/100 = 92/100

Wein 16

Celler Castellet; Empit; Priorat – Porrera; 2009 rot;
15°; 50 % Grenache (Noir & Peluda); 30% Cabernet Sauvignon; 20% alte Carignan (Samsó); 12 Monate französisches Barrique

Tag 1 (blind): Aromatische und parfümierte Nase, grenachebetont, es kommen dann auch likörige Noten dazu. Am Gaumen recht muskulös, aber auch mit Frische. Fast ein wenig zu viel des Guten, momentan noch nicht ganz harmonisch, braucht noch Zeit. 92+/100 Th. Sehr Guter Wein.

Platz 15 nach der ersten Blindprobe

Tag 2 (blind): Welch eine tolle, offene Nase heute, animierend. Hat sich zum Vortag prächtig weiterentwickelt. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Vanillearomen und dunkle Beeren. Der Wein wirkt noch verschlossen. 90+/100 RP

Nase funkelnd, ausgewogen, animalisch, mineralisch. 92+/100 ZP

92+; 94+ Th; 90+ RP; 92+ ZP = 91,67+++/100 – Platz 19 nach der zweiten Blindprobe

Tag 3 (offen): Noch etwas verschlossene, aber noble Nase. Bestätigt insgesamt den Eindruck des 2. Tages. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Noch immer verschlossen, lässt nach einiger Lagerzeit ein großes Potential erhoffen. 92+/100 RP

Nase sehr angenehm, der Wein noch etwas verschlossen, aber jetzt schon toll. 93/100 ZP

Tag 6 (offen): Dreht heute noch mal schön auf, sehr offene, dunkle Porrera – Nase. Bittersweet – das ganze Programm. Etwas für Gothic / Wave Freunde, heute groß. 95+/100 Th.

92+; 94+; 94+; 95+ Th. = 93,75++++/100 Th. = 94/100 Th. – Exzellenter Wein.

90+; 92+ RP = 91++/100 RP

92+; 93 ZP = 92,5+/100 ZP

92,417+++++++/100 = 92/100

Auch diesen Wein gibt es über meine Prioratführerselektion zu bestellen – sicher derzeit aufgrund des Verschlusses eher eine Investition in die Zukunft…

Preis pro Flasche (incl. 19% MwSt.) 19,00 €
Netto 15,97 € 25,33 €/l.

Die exzellenten und noch besser bewerteten Weine folgen.

So, what do you think ?