Die Angebote der Prioratführerselektion: Cesca Vicent (Priorat; Gratallops)

BY IN Angebot der Prioratführerselektion – meine Weine und mehr für den Prioratliebhaber 1 COMMENT , ,

Celler Cesca Vicent; Gratallops

C/ Piró, 30

43737 Gratallops

Der Wein enthält Sulfite!

 

Die Schwester von August Vicent (Celler Cecilio) ist eine Instanz im Priorat – ich lasse den Prioratführer zu Wort kommen:

Obwohl Robert Parker schon desöfteren Weine von Francisca verkostet hat und den 2000er Abat Domenech sogar mit 93/100 PP bewertet hat, sind die Weine in Deutschland noch recht unbekannt. Sicher liegt das auch an der erstaunlichen Persönlichkeit Cesca´s.

Sie kennenlernen zu dürfen ist ein besonderer Moment eines wohl jeden Prioratbesuchs. Die vitale und lebenslustige Dame, die für den Prioratwein lebt, arbeitet am liebsten so viel Zeit wie möglich selber in ihrem Weinberg. Sie wohnt eigentlich in Barcelona, verbringt aber mindestens drei Tage pro Woche in Gratallops.

Sie macht Wein, um Wein zu machen, nicht um ihn vordergründig zu verkaufen oder gar verkaufen zu müssen. Mitunter ist die Platzreserve im Keller aufgebraucht und man sieht zu, doch einige Weine zu verkaufen. Sie ist Gärtnerin, Winzerin und Künstlerin mit Leib und Seele, aber die ökonomische Seite ihrer Kellerei ist nicht grade ihr Steckenpferd, so sagt sie es selber von sich. Nach einer hohen Bewertung eines ihrer Weine durch amerikanische Weinkritiker wurde sie gefragt, was sie nun mit diesem Wein zu tun gedenke. Ihre Antwort lautete schlichtweg: “Nichts!”

Wenn August Vicent einer der Väter des Priorats ist, dann muss Cesca Vicent wohl die Mutter des Priorats sein… Aber sie selber bleibt ruhig und im Hintergrund. Den Medienrummel überläßt sie gern den jungen Önologinnen. Sie bleibt im Weinberg und zeigt, wo die Weine gemacht werden.

Umso mehr freut es mich, dass sie mir ein Kontingent ihres neuen, umwerfend guten Jungweins gibt, der schlichtweg nach ihr benannt ist.

 

Celler Cesca Vicent; Cesca Vicent; 2007 rot

Tag 1: Dunkle und sogleich mineralische Nase, Rauch, Pflaumenkuchen und Kirschsuppe… Am Gaumen verbindet sich die Süße der Kirsche sehr schön mit der Mineralik des Llicorella – Schiefers. Sehr rund und harmonisch, klassisch. Weder Süße noch Säure stechen hervor. Kirschsuppe trifft auf Schieferblock. In der Nase leider noch nicht so betörend, sollte sich diese noch öffnen, steigert sich die Bewertung sicher noch deutlich. 92+/100 Th. Sehr guter Wein.

Tag 2: Wirkt heute wärmer und voller. Zugleich aber entwickelt sich auch die Mineralik. In der Nase immer noch verhalten, aber durch den volleren Gesamteindruck heute ein Pünktchen mehr. 93+/100 Th. Exzellenter Wein.

Tag 3: Die Mineralik tritt heute etwas “rauhbeiniger” hervor und beherrscht den Gaumen. Der Wein ist heute mehr Essensbegleiter als Solist. Da macht ihn die Mineralik zu einem anstrengenden Gesprächspartner heute… 92/100 Th. Sehr guter Wein.
(11/2012)

 

Nur noch 11 Flaschen im Bestand!

Preis pro Flasche (incl. 19% MwSt.) 19,00 €

Netto 15,97 € 25,33 €/l.

 

 

Cesca Vicent 2007

 

Cesca Vicent 2007 R

One Comment

So, what do you think ?