Prioratführer”arbeits”probe März 2011 – die erste Blindverkostung – Freitag, 04.03.2011

BY IN Weinverkostungen NO COMMENTS YET , ,

1.Flight

Wein 1

Etwas verdeckte und dunkle Nase, auch am Gaumen dunkel – Brombeere und Bitterschokolade, mach am Gaumen mit Luft auf und gewinnt an Rasse und Kraft. Zeigt Eleganz. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Schwingende Nase, frische Frucht und Steine. Vorne Süße, kompaktes Tannin, nur mittlere Länge. 90/100 TR

88 HS

93 MO

94+; 90; 88; 93 = 91,25+ im Durchschnitt = 91/100 Sehr guter Wein. Platz 15 nach der ersten Blindprobe.

Wein 2

Dunkle noble Nase, die sich immer weiter öffnet, Pralinen mit Gelee von dunklem Obst, auch am Gaumen sehr nobel. Schöne Frucht und Frische, saftig, sehr trinkig und sehr schnell präsent. 95+/100 Th. Großer Wein.

Tiefe Nase, Früchte frisch vom Busch mit noch etwas Grün dran. Rund gebauter Körper mit warmen Schmelz, etwas Tabak, hat Länge. Sehr gut. 95/100 TR

88,5 HS

88 MO

95+; 95; 88,5; 88 = 91,625+ im Durchschnitt = 92/100 Sehr guter Wein. Platz 14 nach der ersten Blindprobe.

Wein 3

Schöne Nase nach dunkler Frucht, etwas einfacher gestrickt als die Nasen der anderen beiden Weine im Flight. Am Gaumen eine schöne Frucht und ein schöner Nachhall. Samtenes Tannin und Eleganz. 93/100 Th. Exzellenter Wein.

Weiche Nase, kleiner Kräuterstrauß, cremige Süße, auch etwas Menthol, gut 93/100 TR

89+ HS

93+ MO

93; 93; 89+; 93+ = 92++ im Durchschnitt = 92/100 Sehr guter Wein. Platz 12 nach der ersten Blindprobe.

2. Flight – schon ein Nasenflight!

Wein 4

Komplexer kühler Duft, am Gaumen herrlich frisch und würzig, langer, üppiger Nachhall, elegant, wunderbar trinkig und dabei doch auch sehr rassig. Da kommt große Freude auf.
96+/100 Th. Großer Wein.

Intensive dunkle Nase, schon im Angang sehr weich, cremig, eine süße Zigarre, Harmonie, fein 94/100 TR
90+ HS

96 MO

96+; 94; 90+; 96 = 94++ im Durchschnitt = 94/100 Exzellenter Wein. Platz 5 nach der ersten Blindprobe.

Wein 5

Graphit, erzhaltiger Schiefer, dazu eine dunkle Frucht, sehr üppige sexy Nase, explosiv am Gaumen, Sauerkirsche und Llicorella, exotische Gewürze. Herrliche Frische, sexy, sportlich und lang. 97+/100 Th. Weltklassewein.

Reichhaltige frische Fruchtbombe, offenes Tannin, schon sehr zugänglich, hat man sehr gern im Mund, Frauentyp 95/100 TR

89 HS

94 MO

97+; 95; 89; 94 = 93,75+ im Durchschnitt = 94/100 Exzellenter Wein. Platz 7 nach der ersten Blindprobe.

Wein 6

Sehr dunkel in der Nase, düstergrau bis schwarz. Voll und mit Kraft am Gaumen. Eine um Kaffee mit Kardamom schleichende schwarze Katze. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Interessante Nase, aromatisch schwer zu packen. Eingetrocknete Tomate, Leder. Sehr kräftiger maskuliner Wein, Tannintapete im Mund. Rotes Blut, erinnert etwas an Großes von der Nordrhone. Super. 96/100 TR

92+ HS

93 MO

94+; 96; 92+; 93 = 93,75++ im Durchschnitt = 94/100 Exzellenter Wein. Platz 6 nach der ersten Blindprobe.

3. Flight

Wein 7

Super tiefe und animierende Nase, verführerisch und sehr üppig, am Gaumen ein typischer 2007er mit Unmengen fleischiger Süßkirschen (Burlatkirsche), harmonisch und trinkig.
95/100 Th. Großer Wein.

Röstnase, Toast, auch viel süße Frucht. Gut zu trinken, gern zu gegrilltem Roastbeef: Außen kross + innen rot. 94/100 TR

90 HS

92 MO

95+; 94; 90; 92 = 92,75 im Durchschnitt = 93/100 Exzellenter Wein. Platz 11 nach der ersten Blindprobe

Wein 8

Sehr stallige Aromen, hat da jemand ein Kuhhorn vergraben? Und mit Schafdung gearbeitet? Schwierig, aber ein eher biodynamischer Touch, der Wein ist aber auch komplex und vielschichtig, Schlehe und Johannisbeere. Adstringentes Tannin, der Wein wirkt eher maskulin. 93+/100 Th. Exzellenter Wein.

Der Wein „riecht“, frisch geschnittene Kräuter und Schweiß. Lakritz, Speck, Trockenfrüchte. Viel Kraft – ein Charakterspieler. 92/100 TR

o.W. HS – Vermutung auf Fehlerhaften Wein aufgrund der stalligen Noten.

91 MO

93+; 92; o.W.; 91 = (92+) im Durchschnitt = (92/100 Sehr guter Wein). Platz 13 nach der ersten Blindprobe

Wein 9

Schokolade trifft dunkle Kirschen – nobel und äußerst harmonisch am Gaumen. Ein mittelgewichtiger Wein mit wunderbarer Frucht, der Eleganz zeigt und sehr trinkig ist.
96+/100 Th. Großer Wein.

Sinnliche Nase, weicher Mund mit süßem Lippenstift. Pflaume und Brombeere, Schoko, sehr wärmender umarmender Wein. Hohes Gefallen! 97/100 TR

93+ HS

88 MO

96+; 97; 93+; 88 = 93,5++ im Durchschnitt = 94/100 Exzellenter Wein. Platz 8 nach der ersten Blindprobe

4. Flight – noch ein Nasenflight, es geht voll auf Angriff!

Wein 10

Schwere, likörige und tiefe Nase, ein Powerpaket mit enormer Kraft am Gaumen. Fast brutal hält er dich im Zangengriff und führt dir süße Früchte ein… 95+/100 Th. Großer Wein.

Süße Nase, Rumtopf, Mon Cheri, im Mund, nicht schlecht – reiht sich aber ein. 93/100 TR

94+ HS

89 MO

95+; 93; 94+; 89 = 92,75++ im Durchschnitt = 93/100 Exzellenter Wein. Platz 10 nach der ersten Blindprobe.

Wein 11

Süße sexy Nase – so was läuft grade bei den Topp Models und kriegt das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Am Gaumen vollends überzeugend und ganz nahe der Perfektion. Whow!
99/100 Th. Weltklassewein.

Dunkle Zartbitterschoko und geriebene Tabakblätter, schillernde Nase zwischen Pattex, Süßkirsche und Nougat. Am Gaumen konzentriert cremige Opulenz. Wo ist das Tannin ? Zinfandelüberseekompatibler „Schlüpferstürmer“. Favorit ! 98/100 TR

93 HS

98 MO

99; 98; 93; 98 = 97 im Durchschnitt = 97/100 Weltklassewein. Platz 1 nach der ersten Blindprobe

Wein 12

Kiefe und komplexe, perfekte Nase. Sexy, wild und ungestüm, dabei immer wunderbar trinkig und ausgewogen bleibend. 97/100 Th. Weltklassewein.

Heller + etwas floraler, auch wilder, animalischer als Nr.11. Auch hier enorme Dichte, Fruchtschmelz und Tannin in elegantem Ritt . 96/100 TR

93+ HS

97 MO

97; 96; 93+; 97 = 95,75+ im Durchschnitt = 96/100 Großer Wein. Platz 3 nach der ersten Blindprobe

5. Flight

Wein 13

Elegant und vielschichtig, ich vermute einen etwas mit Cabernet abgestimmten Wein, er ist am Gaumen explosiv und kraftvoll. 95+/100 Th. Großer Wein.

Erdbeereis, sanfte Frucht, feine frische animierende Säure. 93/100 TR

92 HS

93 MO

95+; 93; 92; 93 = 93,25+ im Durchschnitt = 93/100 Exzellenter Wein. Platz 9 nach der ersten Blindprobe.

Wein 14

Voll und üppig, wunderbar vielschichtig und sehr tief. Ein ausgewogener frischer Wein mit nicht mehr zu viel Tannin. Macht bereits so viel Spaß, wie er ist. 97/100 Th. Weltklassewein.

Wieder einer aus der „tief & breit – Liga“. Süße Crema, fein gewobene Frucht werden zur Schau gestellt. Tannin samtig aber nicht konturlos. 95/100 TR

94,5 HS

97 MO

97; 95; 94,5; 97 = 95,875 im Durchschnitt = 96/100 Großer Wein. Platz 2 nach der ersten Blindprobe.

Wein 15

Schöne und präsente Nase, wirkt insgesamt noch sehr jung, lässt sich dennoch schön trinken. Durch die frische Säure wirkt er sehr lebendig. 95+/100 Th. Großer Wein.

Charakternase, Orangenschale, viel Stoff, im Mund wieder Prioratkraft – aber mit harmonischem Bogen 95/100 TR

93 HS

96 MO

95+; 95; 93; 96 = 94,75+ im Durchschnitt = 95/100 Großer Wein. Platz 4 nach der ersten Blindprobe.

Fazit nach der ersten Blindprobe:

Th.: Sehr hohes, ja sogar unerwartet hohes Niveau bei den Weinen, eine Probe mit ungeheuer viel Spaß, die beinahe euphorisierend gewirkt hat. Der 2005er Flight war gut eingepasst und im Prinzip nicht wirklich eindeutig als solcher erkennbar. Wir haben hier Weine aus zwei unstrittig großen Jahrgängen vor uns.

Im Nachgang gab es einige weitere Weine zum und nach dem Lammcouscous, ich habe leider überhaupt nichts mehr dazu notiert, sondern mich ganz dem Genuss und den Gesprächen mit den Weinfreunden hingegeben.

Dem Gesicht von Martin und dem Tempo, in dem sich die Flasche des 2001er Montsalvat mehr und mehr leerte folgend aber muss dieser wieder einmal völlig überzeugt haben.

Sehr interessant auch ein georgischer Wein, den Thomas Range mitgebracht hatte. Und auch der Yquem kreiste noch ein zweites Mal.

Diszipliniert und „zeitig“ ging es aber dann auch ins Bett, bevor am Sonnabend die zweite Blindprobe nach dem Ranking auf uns wartete.

Th = Torsten Hammer
TR = Thomas Range
HS = Harry Spithoven
MO = “Sociando” Martin

So, what do you think ?