2004 – 5 Jahre danach – Zwischenbilanz (2. Der Gratallopsflight)

BY IN Prioratwein verkostet NO COMMENTS YET , , , ,

Wein 4; 1. Tag blind

Dunkles Purpurrot, offene, noble, fruchtbetonte und frische Nase mit viel roter Johannisbeere und Kirsche, wirkt kühl. Am Gaumen der Nase entsprechend, dazu kommt staubiger Schiefer. Der Wein ist recht pur und klar, ansprechend, harmonisch und zeigt eine schöne Frische. Reintönig und trinkig. Sehr gute 91/100 Th.

Costers del Siurana; Miserere; Priorat (Gratallops); 2004 rot

2. Tag – blind

Gefällig mit fruchtbetonter Nase, etwas Garrigue, sehr ausgewogen und harmonisch, schönes Tannin. Sehr straight. Inzwischen deutlich als Prioratwein erkennbar, ältere Misererejahrgänge wirkten oft “eher spanisch”. Somit ein Zugewinn. Sehr gute 92/100 Th.

Durchschnitt beider Tage: 91,5

Wein 5; 1. Tag – blind

Dunkles Purpurrot. Offene, dunkelfruchtige Nase, Brombeere, Schwarzkirsche, dazu eine schöne frische Mineralik und ein Hauch geraspelte Btterschokolade. Am Gaumen explosiv, vielschichtig und mit üppiger, klarer Frucht und samtenem Tannin. Exzellente 94+/100 Th.

Celler Cecilio; L´ Espill; Priorat (Gratallops); 2004 rot

2.Tag – blind

An der Nase ein Zugewinn, üppige Würze. Sehr komplex und vielschichtig, macht viel Spaß und zeigt auch eher ungewöhnliche, exotische Facetten. Exzellente 94+/100 Th.

Durchschnitt beider Tage: 94++

Wein 6; 1. Tag – blind

Funkelndes dunkles Kardinalsrot, offene und noble Nase von schöner Frische. Am Gaumen sehr harmonisch und trinkbereit. Nur Frucht, samtenes Tannin und Schiefer – ein schöner Trinkspaß. Sehr gute 92+/100 Th.

Costers del Siurana; Clos de l´ Obac; Priorat (Gratallops); 2004 rot

2. Tag – blind

Fruchtbetonte und gerade Nase, sehr klar. Auch am Gaumen fein und wieder sehr gradlinig. Saftige Kirschen und Schiefer. Harmonisch und von fast burgundischer Tiefe. Baut im Glas auf. Mir fehlen aber Spitzen, Ecken und Kanten für eine bessere Wertung. Exzellente 93+/100 Th.

Durchschnitt beider Tage: 92,5++

Wein 7; 1.Tag – blind

Schwarzrot mit funkelndem Kern, sehr noble, schwarze, sexy Nase, sehr vielschichtig und komplex. Betörend an der Nase wie auch am Gaumen. Enorm gut zu trinken, vielschichtig, fein und auch komplex. Ein spannender, aber auch erotischer Film. Groß. Schöne Länge. 96/100 Th.

Celler Cecilio; Negre; Priorat (Gratallops); 2004 rot

2. Tag – blind

Üppige, komplexe Nase, sehr offen und vielschichtig. Macht erneut viel Spaß und ist noch immer gut zu trinken, wenn auch der ganz große Aha-Effekt des ersten Tages fehlt. Exzellente 94/100 Th.

Durchschnitt beider Tage: 95

Wein 8; 1. Tag – blind

Funkelndes, dunkles Purpurrot, leicht offene Nase, Kirschen dominieren den Mix aus roten und schwarzen Früchten. Am Gaumen einfacher als die anderen Weine er Probe, aber sehr stimmig, einfach und sehr ausgewogen. Sehr gute 90/100 Th.

Costers del Siurana; Miserere; Priorat (Gratallops); 2003 rot

2.Tag – blind

Frucht, Kaffee und Schiefer, recht puristisch und mit mineralischer Säure. Angenehm zu trinken. Sehr gute 92+/100 Th.

Durchschnitt beider Tage: 91+

Wein 9; 1. Tag – blind

Funkelndes Purpur, kühle, fruchtbetonte, reine Nase, am Gaumen, klare, reife Frucht, ausgewogen, frisch, lang und fein. Burgundischer Stil eines Prioratweins. Exzellente 94/100 Th.

Costers del Siurana; Clos de l´ Obac; Priorat (Gratallops); 2003 rot

2. Tag – blind

Hat sich in der Nase noch etwas verschlossen, aber am Gaumen bleibt er sehr gut zu trinken. Sehr harmonisch, finessenreich und frisch, auch wenn der letzte Kick fehlt. Sehr gute 92+/100 Th.

Durchschnitt beider Tage: 93+

Insgesamt doch sehr überraschende Ergebnisse, der Cecilio Negre kam aus einer mehr als perfekten Flasche. Ich bin gespannt, wie sich die Weine in der Verkostung nach dem Ranking heute abend zeigen werden.

Der Stil von Gratallops läßt sich am Besten mit Frucht + Schiefer umschreiben. Da ergab sich schon eine Linie bei allen 6 Weinen. Die 2003er Piraten waren überraschend frisch und kühl.

So, what do you think ?