2004 – Ten years after – Probe (19) Platz 9 – Sine Nomine

BY IN Prioratjahrgänge, Prioratwein verkostet NO COMMENTS YET , , ,

Wir sind in den Top 10 unserer großen 2004er ten years after Probe angelangt. Und wie sich das so gehört, wird es hier auch wieder einige Überraschungen geben. Hier die Erste – ein Wein, den wohl niemand auf dem Fokus gehabt hätte…  Es handelt sich hier um den Depardieu – Wein aus dem gemeinsamen Projekt mit Bernard Magrez. Die Weine sind relativ schwer zu finden, wir hatten damals 2006 zur Firatour eine Flasche getestet, die erst am letzten Abend – auf dem damals noch leeren Biwakplatz in Margalef zur Hochform auflief – oder naja, mich wenigstens neugierig genug machte, Klaus-Peter zu bitten, er möge mir doch eine Flasche davon mitbringen, wenn er nochmals durch Porrera fährt auf seiner “Einkaufsrunde” – ich verschwand damals von Margalef aus Richtung Lerida und über die Pyrenäen nach Hause. 

Klaus-Peter brachte mir die Flasche mit, die ich seither im Keller hütete. Aus heutiger Sicht ärgerlich, dass ich ihn nicht um eine Kiste bat…

 

Platz 9/56 – Wein 49

 

Tros del Padri; Sine Nomine; Priorat – Porrera; 2004 rot;

14,5°; Grenache, Carignan, Merlot und Cabernet Sauvignon; 18 Monate in neuen Barriques aus französischer Eiche ausgebaut; Autor. Gérard Depardieu

Runde 1 (blind): Fast blickdichtes Schwarz, offene und noble Nase, Bitterschokolade und Schwarzwälder Kirschkuchen, macht Spaß. Entwickelt sich mit Luft zu einem wahren Nasenmonster. Auch am Gaumen möchte ich sofort auf einen typischen Porrera oder La Vilella Alta -Wein tippen. Wird auch am Gaumen immer besser, entwickelt Süße, aber zugleich auch Eleganz. Tolle Länge. La Basseta? 96+/100 Th. Großer Wein.

Tiefes, dichtes schwarzrot. Offene, unfassbar animierende gaumenwässernde tief verwobene Nase. Am Gaumen sehr elegant, weiches Tannin, feinster Extrakt der den ganzen Gaumen auskleidet. Tolle Schiefermineralik mit edlem Zartbitterschokolade. Sehr langer Abgang. 98+ VP

Runde 2 (blind): Geniales Nasenmonster, Zu Recht ganz vorn und die Überleitung in den genialen Porrera.Flight. Am Gaumen super komplex, eine tolle Fülle und üppige Aromatik – ein Erlebniswein par Excellence. Legt nochmals deutlich zu und gehört zu Recht zu den Top Weinen der Probe. Ein wunderbarer Film mit Depardieu in einer tragenden Rolle. 98+/100 Th. Weltklassewein.

Offene und perfekte Priorat-Nase. Am Gaumen nobel und elegant, weiches Tannin, vielschichtig, Betörende Schiefermineralik mit edler Schokolade. Sehr dicht verwoben. Meditationswein. 98+ VP

Runde 3: In der Nase anfangs etwas verschlossener, öffnet sich dann aber. Am Gaumen betörend gut, lang, 97,5+/100 Th. Weltklassewein.

Die Nase zunächst eher verschlossen. Öffnet sich dann mehr und mehr. Am Gaumen sehr feine Mineralität, dicht, sehr elegant, feines Tannin, Trinkseide, streichelt den Gaumen. 96+ VP

Runde 4: Sehr elegante und harmonische Nase, feine Vollmilchschokolade. Am Gaumen sehr dicht, Vollmilchschoko, ein Hauch Karamell, sehr feiner Extrakt, betörend. Was für ein genialer Wein, ich kann mich noch gut an die erste Flasche erinnern, die wir gemeinsam getrunken haben und von der ich nicht sonderlich angetan war, was für eine Entwicklung. Schade, dass ich davon nichts mehr im Keller habe. 97+ VP

In der Nase noch immer verschlossener als zu Beginn. Am Gaumen viel Druck, typisch Porrera. Auch ein wenig ein Hau Drauf heute. Insgesamt heute aber bei weitem nicht an den Coranya heran reichend. 96+/100 Th. Großer Wein.

(09/2014)

 Sine NomineSine Nomine - R

96+, 98+, 97,5+, 96+ = 96,875++++/100 Th. = 97/100 Th. Weltklassewein.

98+, 98+, 96+, 97+ = 97,25++++/100 VP = 97/100 VP

97,0625++++++++/100 = 97/100

 

 

 

So, what do you think ?