2007er Ten years After Priorat – Montsant – Verkostungsnotizen nach dem Ranking

BY IN Prioratjahrgänge, Prioratwein verkostet NO COMMENTS YET

Ein herzliches Willkommen zum Quasi – Live-Bericht der

2007 ten years after Priorat / Montsant

 

Klaus – Peter (VP) und ich (Th) haben die 30 Weine der ersten fünf Flights in Ulm bzw. Coswig je 2 mal blind verkostet.

 

Stand: Verkostet jeweils 31 von insgesamt 89 Weinen in zwei Runden.

31 bereits komplett aufgedeckt nach der 2. Blindrunde.

Den Montgarnatx lassen wir außer Konkurrenz stehen, auch wenn es für Minifläschchen für die 3. Runde  nicht gereicht hat. 

 

Hier das Ranking:

 

Platz 31

 

Cartoixa de Montsalvat; Montgarnatx; Priorat – La Vilella Alta; 2007 rot;

14°; 65% Grenache, 35% Carignan; 12 Monate Ausbau in französischer Eiche.

 

Runde 1 (Blind): Dunkles Kardinalsrot mit schönem Funkeln. Offene dunkle Fruchtnase, Heidelbeere und Brombeere, dazu Kräuter und Gewürze. Am Gaumen sehr glatt und fruchtbetont, zeigt durchaus etwas Druck, aber auch Eleganz, Schiefer im Nachhall. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Runde 2 (Blind): Neute etwas sehr tanningeprägt, trocknet fast ein wenig aus. Das führt zu Punktabzug, ansonsten von der Charakteristik gleich wie in der ersten Blindprobe. 92+/100 Th. Sehr Guter Wein.

Runde 1 (6 Tage offen): Nase etwas verhalten, gibt noch nicht alles preis, steigert sich allerdings im Glas, dann feine Mineralik. Am Gaumen frische rote Frucht, präsente Säure, feine Mineralik. Sehr schön zu trinken, macht sich auch sicher hervorragend als Essensbegleiter. 90+ VP

Runde 2 (8 Tage offen): Nase etwas offener, schöne Mineralik, bestätigt am Gaumen die Eindrücke von vor 2 Tagen. 90+ VP

 

94+; 92+ = 93++ Th.; 90+; 90+ = 90++ VP = 91,5++++ = 92/100 Sehr Guter Wein.

 

Platz 30

 

Cesca Vicent; Cesca Vicent; Priorat – Gratallops; 2007 rot;

15°; 40% Grenache, 35% Cabernet Sauvignon; 20% Merlot, 5% Syrah; auf dem Weg zur Ökozertifizierung

 

Runde 1 (blind): Dunkles Kardinalsrot mit schönem Funkeln. Erst leicht offene Nase, dunkel und mineralisch, Kirschkerne. Wirkt kühl und noch verschlafen, macht aber mit Luft langsam auf. Am Gaumen Säuerliche Beerenfrüchte und Schattenmorellen, viel Schiefer. Hintenraus Milchkaffee auf warmer Schieferplatte, mittlerer Körper, noch etwas Tannin und viel Grip. Steinwein. Ausgewogen. Sehr direkt. Frucht und viel Schiefer. 92+/100 Th. Sehr Guter Wein.

Runde 1 (blind): Etwas verhaltener zu Beginn, sehr feine Aromen, rote Früchte auf Schieferbett. Animierend. Dreht mit Luft mächtig am Rad, dann auch schwarze Frucht, Mandeln. Graphitnoten. Am Gaumen betörende Sauerkirsche, schöne Harmonie, feine Mineralik. Viel Spaß im Glas. 91+ VP

Runde 2 (blind): Ist heute in der Nase deutlich offener, am Gaumen aber bleibt er nach wie vor der Steinwein. Baut ingesamt mehr Druck auf als am ersten Tag, wird expressiver, ohne seinen Charakter zu leugnen. Schöner kirschig – schiefriger Nachhall, durstlöschend. Gewinnt daher insgesamt dazu. 93+/100 Th. Exzellenter Wein.

Runde 2 (blind) Deutlich offenere Nase, betörende Mineralik, sehr animierend. Am Gaumen sehr Schiefer-mineralisch, Sauerkirsche, hatmonisch, feine Länge mit hervorragendem Trinkfluss. Insgesamt verbessert – erhöhe auf 92+ VP

 

92+; 93+ Th. = 92,5++ Th.; 91+; 92+ VP = 91,5++ VP = 92++++/100 = 92/100 Sehr Guter Wein.

WIN_20170905_134320

 

Platz 29

 

Vermunver; Genesi Selecció; Montsant – Marca; 2007 rot;

14,5°; alte Grenache und Carignan Reben aus eigenen Weinbergen; 12 Monate Ausbau in Fässern aus französischer und ungarischer Eiche.

 

Runde 1 (Blind): Dunkles Kardinalsrot mit schön funkelndem Kern. In der Nase noch etwas verhalten und fruchtbetont, dunkle Frucht. Am Gaumen recht voll, süße, reife Frucht und eine betonte Mineralik, ein Durstlöscher, sehr geradeaus und mit Druck bei mittlerem Körper. Mineralischer Nachhall, fast noch etwas bissig, aber das gibt sich mit Luft. 93+/100 Th. Exzellenter Wein.

Runde 1 (blind): Schwarzkirsche, sehr feiner, animierender Duft. Am Gaumen schwarze reife Frucht, feiner Extrakt und Tannin, sehr harmonisch, schön zu trinken, viel Spaß im Glas. 93+ VP

Runde 2 (Blind): Immer noch leicht verschlossen in der Nase. Wirkt insgesamt noch sehr frisch und jung. Insgesamt unverändert. Intensiv mineralischer Nachhall. 93+/100 Th. Exzellenter Wein.

Runde 2 (blind) Nase zunächst eher verhalten, dreht dann aber mit Luft auf, zu den schwarzen Kirschen kommen noch Kräuter und ein Schuß Pfeffer, sehr fein und animierend. Am Gaumen sehr harmonisch, schwarze Kirschen, sehr saftig,  Kräuter, feines Tannin, sehr extraktreich. Sehr gut!      94+ VP

 

93+; 93+ = 93++/100 Th; 93+; 94+ = 93,5++/100 VP = 93,25++++ = 93/100 Exzellenter Wein.

 

Platz 27

 

Roca de les Dotze; Roca Bruixa; Priorat – La Morera de Montsant; 2007 rot;

14°; aus Trauben vom eigenen, 700 m hoch gelegenen Weinberg; 16 Monate Ausbau im Barrique aus französischer Eiche.

 

Runde 1 (blind): Sehr dunkles Kardinalsrot mit leuchtendem Funkeln. Offene, fast anspringende Nase, sehr komplex und animierend, aber auch schwer fass- bzw. zergliederbar. Freakig und sehr würzig. Sehr kühl und frisch wirkend. Am Gaumen enorme Kühle bei mitterem Körper und auch etwas Eleganz, sehr ausgewogen und frisch. Hat ebenfalls noch Tanninreserven, läßt sich aber schon trinken. Ich vermute hier was aus La Morera, der Kühle wegen. Mit Luft kommt immer mehr der Schiefer durch. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Runde 1 (blind): Zunächst eher verhalten, dann viel Schiefermineralik, frisch, macht mit Luft eher zu, öffnet sich dann doch nach und nach und gibt immer wieder neue Eindrücke preis. Rote Frucht mit betörender Schiefernote. Am Gaumen sehr mineralisch und frisch, ein richtiger Schieferlutscher, präsente Säure, ganz verhalten noch etwas Kirsche, feiner Extrakt und feines Tannin. Llicorella durch und durch. Priorat-Freakwein 92+ VP

Runde 2 (blind): Betörende, anspringende Nase, beinahe laut und ungestüm heute, baut am Gaumen viel Druck auf, zeigt aber wieder diese enorme Kühle. Will unnahbar wirken, reißt aber beim Küssen das Geschirr vom Tisch… Heute die pure Leidenschaft, wild, freakig und im Gedächtnis bleibend. Macht heute Gänsehaut. Geht heute bei mir auf die ganz große Bühne. Zugabe möchte ich rufen, es ist zum Glück noch was von da. 96+/100 Th. Großer Wein.

Runde 2 (blind) Deutlich offenere Nase, wahoo-geradezu ein Nasentier, dichte Frucht, betörende Mineralik. Am Gaumen wieder sehr mineralisch, gut gepolstert durch eine betörende dichte Kirschfrucht. Extraktreich mit feinem Tannin und feiner Länge. Immer noch ein Steinwein erscheint heute aber nicht mehr ganz so freakig wie gestern. 93+ VP

 

94+; 96+ = 95++ Th.; 92+; 93+ = 92,5++ VP = 93,75++++ = 94/100 Exzellenter Wein.

 

WIN_20170905_134423

 

Colais; Tetis; Priorat – Gratallops; 2007 rot;

15,5°; Artisanal – Wein.

 

Runde 1 (blind): Schwarzrot, undurchdringlich. Anfänglich noch eine verhaltene Nase, öffnet sich dann aber mehr und mehr. Dunkle Frucht, recht dicht und kompakt, würzig. Am Gaumen sehr frisch und mineralisch, dazu säuerliche rote Beerenfrüchte und Schattenmorellen. Klar und geradeaus, weniger tief, aber ein sehr klassischer Prioratwein mit viel Schiefer und noch Potential. Eher ein Essensbegleiter. Im Abgang noch recht tanninbetont. 93+/100 Th. Exzellenter Wein.

Runde 1 (blind): Sehr betörende und offene Nase, frische rote Frucht, Kräuter, würzig, feines Holz, Minze, sehr animierend. Legt im Glas immer mehr zu und wird zum Nasentier. Will viel Zeit haben. Am Gaumen frische Frucht, ein sehr angenehmes Bitterl, feinwürzig, hat Ecken und Kanten und wirkt noch sehr jugendlich. Feines Tannin und sehr schöner Extrakt, bleibt sehr schön am Gaumen haften. Schreit ganz laut nach Essensbegleitung. Gefällt mir sehr gut. 94+ VP

Runde 2 (blind): Legt heute in der Nase deutlich zu und wird voller, aber auch wärmer. Sehr einladend. Auch am Gaumen voller und mit mehr Grip und heute auch etwas Tiefe. Dabei dann aber wunderbar kühl und dicht. Heute auch mehr dunkle Früchte und Garriguekräuter und ein Hauch Absinthkraut. Auch im Abgang intensiver. Macht insgesamt einen Sprung nach vorn. 95+/100 Th. Großer Wein.

Runde 2 (blind): Betörende und anspringende Nase, steigert sich auch heute im Glas, feine Würze, Kräuter, harmonisch. Am Gaumen bestätigt er die Eindrücke des ersten Abends. Insgesamt heute etwas schwächer. 93+ VP

 

93+; 95+ = 94++ Th.; 94+; 93+ = 93,5++ VP = 93,75++++/100 = 94/100 Exzellenter Wein.

 

Platz 26

 

Vinyes d´en Gabriel; L´ Heravi Crianca; Montant – Darmos; 2007 rot;

15°; 100% Natural – aus biodynamischem Anbau

 

Runde 1 (Blind): Dunkles Kardinalsrot mit schönem Funkeln. In der Nase etwas verhaltener, kommt aber mit Luft besser, am Gaumen klar und geradeaus, recht fruchtbetont und mit schnittiger Mineralik Reife Himbeere und Brombeere, etwas süße Frucht. 93+/100 Th. Exzellenter Wein.

Runde 1 (blind): Sehr harmonische, offene und betörende Nase, Knaller-Schiefermineralik, Teer und Kaffee, legt nach einiger Zeit noch mächtig zu. Am Gaumen frisch, feine Säure, rote Früchte, sehr saftig mit feinem Tannin und schönem Extrakt, harmonisch und sehr schiefermineralisch. 94+ VP

Runde 2 (Blind): Macht jetzt ewas mehr auf in der Nase, ist sehr rund und ausgewogen, Sehr schön zu trinken. Geradeaus und durchaus mit etwas Tiefe. Sanfter mineralischer Nachhall von guter Länge. Legt insgesamt leicht zu. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Runde 2 (blind) Knaller-Nase, sehr betörend, Kaffee, Schokolade, feine Mineralik, reife schwarze Kirschen, da bekomm ich kaum die Nase aus dem Glas. Großartig! Am Gaumen frisch, rote Frucht, schokoladig, feine Säure, legt sich wunderbar an den Gaumen, sehr feiner Abgang. Legt am 2. Tag nochmals eine Schippe drauf, großartig! 95+ VP

 

93+; 94+ = 93,5++ Th.; 94+; 95+ = 94,5++ VP = 94++++/100 = 94/100 Exzellenter Wein.

 

Platz 24

 

Pasanau Germans; La Morera de Montsant; Priorat – La Morera de Montsant; 2007 rot;

14,5°

 

Runde 1 (blind): Sehr dunkles Kardinalsrot mit exzentrischem Funkeln. Dunkle, recht offene Nae, sehr würzig, dazu Teer und Tapenade, Holunder und viel Schiefer, auch etwas pfeffrige Noten. Viel Druck am Gaumen, säuerliche Frucht, Gewürze, auch Pfeffer und viel Gestein… Wirkt noch unglaublich jung, sehr viele Tanninreserven und viel Schiefer, aber auch sehr saftig dahinter. Kühl und mit Druck. Könnte man auch in einer 2013er Probe als Piraten einschmuggeln. Langer Nachhall und noch viel Potential. 93+/100 Th. Exzellenter Wein.

Runde 1 (blind): Schwarze Frucht, betörende Mineralik, schwarzer Pfeffer, das lässt mich doch gleich auf Pasanau schließen, wir werden sehen. Auch hier sehr animierend. Nach einiger Zeit sehr komplex und dicht. Dreht mit mehr Luft immer mehr auf, jedes Schwenken bringt neue Eindrücke, sehr vielschichtige Nase. Wahoo, dichter und komplexer Stoff am Gaumen, süße Kirsche trifft auf Schiefermineralik und ein bißchen Pfeffer, extraktreich, sehr langer Abgang. Gefällt mir sehr gut. Wird mit mehr Luft immer besser und setzt das erste Highlight der noch jungen Probe, hat noch Reserven. 95+ VP

Runde 2 (blind): Harmonisiert sich heute deutlich und wirkt nicht mehr so jugendlich, die Tannine deutlich besser eingebunden. Kühl und sehr saftig, sehr schön zu trinken. Dunkle würzige Noten und ein schöner Nachhall. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Runde 2 (blind) Dichte fast überbordende schwarze Frucht, Zartbitterschokolade, Kräuter, schwarzer Pfeffer, Graphitnoten, was ein geniales Nasentier, da treibt es mir fast die Tränen in die Augen. Am Gaumen sehr dicht, süße Frucht, fast schon ein Dessert, gut gepuffert durch die Säure, noch reichlich Tannin, extraktreich und kaum zu fassen, sehr langer Abgang. Wirkt noch sehr jugendlich. Kann noch zulegen. 95+ VP

 

93+; 94+ = 93,5++ Th.; 95+; 95+ = 95++ VP = 94,25++++/100 = 94/100 Exzellenter Wein.

 

WIN_20170905_135104

 

Bodegas Mas Alta; Artigas; Priorat – La Viella Alta; 2007 rot;

15°; Carignan, Grenache und Cabernet Sauvignon von Schiefer und Kalksteinkonglomeratböden; 16 Monate Ausbau in Fässern aus französischer Allier – Eiche; önologische Aufsicht von Michel Tardieu.

 

Runde 1 (blind): Schwarzrot, blickdicht. Leicht offene, sehr dunkle Holundernase, dazu nobles Holz, sehr fein und vornehm duftend. Baut sich mit Luft weiter auf, zeigt viel Schiefer. Am Gaumen viel Druck, massive Mineralik, aber auch Eleganz. Typischer La Vilella Alta Kraftprotz beim Tanzen. Und er kann nicht nur Pogo, sondern auch engumschlungen und zärtlich. Sehr reife Kirschfrucht und Obstsuppe, dazu viel Schiefer und ein warmer Wind über einem Garriguefeld. Einerseits voll und kräftig, anderereits aber auch trinkig, aber kein Weicheierwein. Sehr rund und harmonisch.

Runde 1 (blind): Sehr betörende dichte Nase, viel schwarze und rote Frucht, feine Mineralik. Baut sich wunderbar im Glas auf. Am Gaumen elegant mit feiner schwarzen Frucht, angenehme Säure, feines Tannin, bleibt schön haften, feiner Abgang. 94+ VP

Runde 2 (blind): Bleibt vom Charakter her gleich, zieht ich aber ein wenig zurück. Im Nachhall heute sehr dominanter Schiefer. Verliert auch ein wenig an Spannung. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Runde 2 (blind): Powermineralik heute in der Nase, sehr betörend und animierend. Am Gaumen betörende schwarze Frucht, sehr dicht, konzentriert und mineralisch. Ein ziemliches Geschoß, gefällt mir heute sehr gut, muss ich aber nicht jeden Tag haben. 94+ VP

 

95+; 94+ = 94,5++ Th.; 94+; 94+ = 94++ VP = 94,25++++/100 = 94/100 Exzellenter Wein.

 

Platz 23

 

Celler Prior Pons; Isaral; Priorat – La Vilella Alta; 2007 rot;

14,5°; Grenache, Carignan, Cabernet Sauvignon; Reben zwischen 10 und 60 Jahre alt; 12 Monate Ausbau in Fässern aus französischer und amerikanischer Eiche. Önologe: Toni Coca

 

Runde 1 (blind): Schwarzrot mit minimal funkelndem Kern. Anfänglich noch eine etwas verhaltene dunkle Nase, aber in Linie – schwarz… Wird mit Luft im Glas offener und betörender. Macht am Gaumen Gänsehaut, hat noch sehr viele Tanninreserven, sehr samtig. Fährt ebenfalls auf der eleganten Schiene Unglaublich rassig und viele Kirschen, reife knackige Frucht, dazu bittere Schokolade und Kaffee. Sehr kühl und nobel. Macht ebenfalls viel Trinkspaß. Hat noch eine lange Zukunft vor sich. 96+/100 Th. Großer Wein.

Runde 1(blind): Sehr animierende Nase, feine Mineralik, schwarze Frucht, Kakao, feines Holz. Sehr betörend. Am Gaumen frisch und elegant mit feiner Frucht, feines Tannin, sehr trinkig. 94+ VP

Runde 2 (blind): In der Nase erneut verhalten und vom Charakter her unverändert schwarz. Auch am Gaumen unverändert kühl, elegant und rassig, knackige Frucht, heute deutlich mineralischer im Abgang. Aber es legt sich ein leichter Schleier über ihn, als wolle er sich verschließen und sagen: Gib mir noch ein paar Jährchen. Nichtsdestotrotz bleibt er groß und gibt sich nicht geschlagen. 95+/100 Th. Großer Wein.

Runde 2 (blind): Feine, sehr mineralische Nase, sehr animierend. Am Gaumen heute etwas dichter, viel rote Früchte, aber auch eine sehr präsente Säure. Hat sich heute etwas zurückgezogen. 93+ VP

 

96+; 95+ = 95,5++ Th.; 94+; 93+ = 93,5++ VP = 94,5++++/100 = 95/100 Großer Wein.

 

Platz 22

 

Celler de l´ Encastell; Marge; Priorat – Porrera; 2007 rot;

15°; 60% Grenache, 40% Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah; 8 Monate Ausbau im Barrique.

 

Runde 1 (Blind): Schwarzrot mit funkelndem Kern. Eine dunkle und noble Nase, die stetig zulegt und sich hervorragend im Glas aufbaut. Am Gaumen ebenso dunkel und nobel, sehr elegant und im Nachhall mit deutlicher aber feiner Mineralik, intensiv am Gaumen und lange haftender mineralischer Nachhall. Sehr ausgewogen und bestens zu trinken. Sehr rund und harmonisch, süße reife Frucht und Kaffee, auch etwas Bitterschokolade. 97+/100 Th. Weltklassewein.

Runde 1 (blind) Feine, sehr animierende Nase, dichte schwarze Frucht, sehr harmonisch. Am Gaumen schöne Frucht, Kräuter, feiner Extrakt, schöne Länge. 92+ VP

Runde 2 (Blind): In der Nase heute etwas weniger offen, aber am Gaumen nach wie vor das große Kino. Je intensiver man schlürft, umso mehr zaubert er… 96+/100 Th. Großer Wein.

Runde 2 (blind) Sehr betörende, anspringende und mineralische Nase, will aber Zeit haben, dreht dann auf und wird sehr vielschichtig, reife rote Kirschen, Graphit, Karamell. Am Gaumen frisch, betörende Mineralik, präsente Säure, rote und schwarze Frucht, ein Schuß Kaffee, Zartbitterschokolade, feiner Extrakt, bleibt lang am Gaumen haften. Wirkt noch recht jung und wild, hat Reserven. 93+ VP

Flasche von Torsten: Deutlich anspringendere Nase, am Gaumen frisch und sehr betörend, die Nase deutlich besser und auch der Gaumen vielversprechender. 95+ VP

 

97+; 96+ = 96,5++ Th.; 92+; 93+; 95+ = 93,33++ VP = 94,9167++++/100 = 95/100 Großer Wein.

 

Platz 18

 

Terres de Vidalba; Tocs; Priorat – Poboleda; 2007 rot;

15°; Grenache, Cabernet Sauvignon und Syrah aus dem eigenen Weinberg in der Lage Barranc de la Bruixa.

 

Runde 1 (blind): Dunkles Kardinalsrot mit schönem Funkeln, marginal dunkler als Wein 1 und 2. Relativ offene Nase, noble und dunkle Aromen, kühl und durchaus animierend. Mineralisch. Öffnet sich mit Luft und wird immer verführerischer. Am Gaumen dunkle Frucht, klar und geradeaus, reif, ohne süß zu sein, schon mit Druck und Tiefe, aber auch sehr glatt. Samtenes Tannin im Nachhall, ausgewogen. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Runde 1 (blind) Mineralisch noble Nase, feine Frucht, Kräuter, aber zu Beginn eher still, legt mit Luft etwas zu und beginnt sich mehr zu öffnen. Dreht dann immer mehr auf, sehr elegant und harmonisch. Am Gaumen schwarze Frucht, feine Würze, mineralisch, nobel und elegant, vielschichtig mit feinem Tannin und schönem Extrakt.. Bleibt wunderbar am Gaumen hängen. Gefällt mir sehr gut und es würde mich nicht wundern, wenn da der Tocs verborgen wäre. 95+ VP

Runde 2 (blind): Unverändert im Charakter zur ersten Runde. Eine schöne Tiefe, dunkle noble Aromatik, macht sehr viel Spaß. Legt am Gaumen zu und buhlt mit der Größe. Noch nicht das Ende der Fahnenstange. 95+/100 Th. Großer Wein.

Runde 2 (blind) Sehr noble und dichte Nase, Oliventapenade, frisch und sehr animierend. Majestätisch und sehr kühl wirkend. Am Gaumen noble schwarze Frucht, frisch mit feinem Tannin und betörendem Extrakt. Wirkt noch jugendlich und hat noch reichlich Reserven. 96+ VP

 

94+; 95+ = 94,5++ Th.; 95+; 96+ = 95,5++ VP = 95++++/100 = 95/100 Th. Großer Wein.

 

WIN_20170905_134535 

 

Bujorn; Bujorn; Priorat – La Vilella Baixa; 2007 rot;

14,5°: Carignan, Grenache und Cabernet Sauvignon aus den Lagen Manyetes und La Solana de Meliton

 

Runde 1 (blind): Dunkles Kardinalsrot mit exzentrischem Funkeln. Offene Nase, anfangs grenachebetont. Walderdbeere, später dann auch dunklere Noten, Kühl. Am Gaumen mit Druck und Noblesse, Schwarzkirschen und reifes Beerenobst, sehr frisch und knackig. Sehr trinkig und mit schönem Nachhall, noch Tanninreserven, aber gut zu trinken. Macht viel Spaß. Mineralisch, ohne ein zuviel davon. Legt mit Luft am Gaumen nochmals zu, wird tiefer und druckvoller. 95+/100 Th. Großer Wein

Runde 1 (blind) Auch hier eher verhaltener Duft, Süßkirsche, Schiefermineralik, sehr harmonisch und animierend. Im Laufe des Abend mit Luft immer lauter werdend, schöne Entwicklung! Am Gaumen sehr elegante Frucht, betörend frisch, feine Kräuter, sehr schöne Mineralik, zupackend, gaumenauskleidend, wahoo, sehr gut mit feinem Tannin und schönem Extrakt. Welch ein Trinkfluss. 94+ VP

Runde 2 (blind): Zeigt sich elegant und ausgewogen, streichelt den Gaumen und verführt mit Druck und Tiefe. Schlägt am Gaumen ein Pfauenrad der Aromen und zieht mit den anderen mit, um den Abstand zu wahren. Großes Kino, sinnlich und knisternd. Das macht schon richtig viel Spaß. 96+/100 Th Großer Wein.

Runde 2 (blind) Was für ein Nasentier, kein Vergleich zum Vortag, das komplette Priorat im Glas, da bekomme ich die Nase nicht aus dem Glas und das Grinsen nicht aus dem Gesicht. Einfach wunderbar. Verändert sich laufend, immer wieder neue Eindrücke, auch florale Noten, unfassbar. Am Gaumen sehr elegant, deckt sich komplett mit den Eindrücken des Vortages. Sehr sehr gut. Aufgrund der heutigen genialen Nase erhöhe ich auf 95+ VP

 

95+; 96+ = 95,5++ Th.; 94+; 95+ = 94,5++ VP = 95++++/100 = 95/100 Großer Wein.

 WIN_20170905_134353

 

Pardelasses; Pardelasses; Priorat – Torroja del Priorat; 2007 rot;

14°; 50% Grenache, 50% Carignan; 12 Monate Ausbau in Barriques aus französischer Eiche

 

Runde 1 (blind): Sehr dunkles Kardinalsrot mit exzentrischem Funkeln. Sehr weit offene, parfümierte und verführerische tiefe dunkle Nase, wandelt sich dauernd. Kündigt großes Kino an. Am Gaumen sehr ausgewogen, elegant und tief, schon bestens zu trinken und sehr nobel, verspielt und auch am Gaumen animierend mit gutem Trinkfluß und Saft, dunkle reife, aber nicht süße Früchte und im Abgang das ganze Schieferpaket. Sehr schöne Länge, tief und mit gutem Extrakt. Legt eine erste Meßlatte. 96+/100 Th. Großer Wein.

Runde 1 (blind): Sehr betörend, mineralisch, schwarze Frucht, Oliventapenade, animierend. Explodiert mit Schwenken förmlich im Glas. Llicorella pur – faszinierende Mineralik. Am Gaumen dichte Frucht, feine Säure, feines Tannin, extraktreich, bleibt schön am Gaumen haften. Betörende Mineralik mit langem feinem Abgang. Zeigt noch nicht alles, ist aber auf einem guten Weg. 93+ VP

Runde 2 (blind): Und er läßt für mich auch heute niemand drüber springen, er wahrt den Trend des Flights, dass die Weine am 2. Tag noch verführericher sind. Welche Eleganz und Sinnlichkeit, zugleich viel Schiefer und sehr viel geschmackliche Tiefe und Komplexität. Macht Gänsehaut. Ich hatte bereits in der ersten Runde über die 97 nachgedacht, heute gebe ich sie. 97+/100 Th. Weltklassewein.

Runde 2 (blind) Guter Nasentag, auch dieser Wein dreht förmlich am Rad, dicht und sehr betörend. Schwarze Frucht, Oliventapenade, Kirschkuchen, geht nasenmäßig schon in Richtung Weihnachtswein, wahrscheinlich schauen die Reben von Torroja nach Porrera rüber…. nasenmäßig kann hier eigentlich nur Pardelasses drin sein. Am Gaumen sehr dicht, saftig und betörend, feines Tannin das den ganzen Gaumen auskleidet. Der Gaumen zeigt noch nicht alles, was die Nase heute verspricht. Großes Prioratkino mit viel Potential, erst ganz am Anfang seiner Trinkreife. 94+ VP

 

96+; 97+ = 96,5++ Th.; 93+; 94+ = 93,5++ VP = 95++++/100 = 95/100 Großer Wein.

 

WIN_20170905_134459

 

Mas Garrian; Mas del Camperol; Priorat – El Molar; 2007 rot;

Musterflasche noch ohne richtiges Etikett.

 

Runde 1 (Blind): Schwarzrot mit funkelndem Kern. Sehr süße dunkle reife Frucht, Voll und gut balanciert, viel Schiefermineralik und noch gute Tanninreserven. Wirkt noch recht jung, hat aber Potential und Tiefe. Bitterschokolade und auch Milchkaffee bei dunkler süßer Frucht.Viel Trinkspaß, die Fruchtsüße ist durch die Mineralik gut gepuffert. 95+/100 Th. Großer Wein.

Runde 1 (blind): Dichte schwarze Frucht, geheimnisvoll, Schieferblock, Kräuter, animierend und gaumenwässernd, dreht mit Luft mächtig am Rad und öffnet sich noch mehr, wahoo. Am Gaumen dichte rote und schwarze Frucht, Schiefer, viel Extrakt, feines Tannin, zeigt noch nicht alles, wird aber von Minute zu Minute besser. 94+ VP

Runde 2 (Blind): Öffnet sich und gewinnt an Tiefe und Komplexität, wirkt zugleich aber noch sehr jugendlich. Macht sehr viel Spaß und kann sicher in einigen Jahren noch mehr. Schon jetzt geht er in die Richtung „Geschichtenerzähler“, immer wieder kommen neue Nuancen raus. Viel Spaß im Glas. 96+/100 Th.

Runde 2 (blind) Dichte, betörende, geheimnisvolle und sehr vielschichtige Nase. Am Gaumen dichte Frucht, sehr elegant, Zartbitterschokolade, feiner Extrakt, sehr feiner langer Abgang. Jugendlich mit Reserven. 95+ VP

 

95+; 96+ = 95,5++ Th.; 94+; 95+ = 94,5++ VP = 95++++/100 = 95/100 Großer Wein.

 

Platz 17

 

Celler dels Pins Vers; La Fuina; Priorat – El Molar; 2007 rot;

14°; Grenache, Carignan, Cabernet Sauvignon; 12 Monate Ausbau im Fass aus französischer Eiche.

 

Runde 1 (Blind): Schwarzrot, fast blickdicht. Leicht offene, aber sehr komplexe Nase, Neben dunkler Frucht auch viel Würze, Kräuter und Tapenade, dazu Mokkanoten und Stein. Viel samtenes Tannin im Nachhall. Baut Druck auf, zeigt aber auch Eleganz und Ausgewogenheit bei etwas wildem Charakter. Erst am Beginn der Trinkreife. 95,5+/100 Th. Großer Wein.

Runde 1 (blind): Vollfruchtige, sehr animierende Nase, würzig, Zimt, Kaffee, Vollmilchschokolade, sehr betörend. Am Gaumen dichte Frucht, feines Tannin, viel Extrakt, legt sich wunderbar an den Gaumen, sehr langer Abgang. 95+ VP

Runde 2 (Blind): Öffnet sich heute in der Nase deutlich mehr, zeigt ich aber sonst vom Charakter her ganz im Stil der ersten Blindprobe. Aufgrund der offeneren Nase gut verbessert. Schön rund und ausgeglichen, elegant und mit Tiefe. Baut sich am Gaumen wunderbar auf. Viel Spaß machend. Wilde Frucht und Mokka. 97+/100 Th. Weltklassewein.

Runde 2 (blind): Sehr betörende Nase, wunderbare Würze, dichte Frucht und Kräuter. Am Gaumen rote und schwarze Kirschen, dichter Extrakt, sehr feines Tannin, das sich wunderbar an den Gaumen anschmiegt. Schöne Schiefermineralik mit langem, dichtem Abgang. Legt im Vergleich zur 1. Runde noch eine Schippe drauf. 96+ VP

 

95,5+; 97+ = 96,25++ Th.; 95+; 96+ = 95,5++ VP = 95,875++++ = 96/100 Großer Wein.

 

Platz 16

 

Celler Cal Pla; Planots; Priorat – Porrera; 2007 rot;

14°; aus alten Reben

 

Runde 1 (blind): Schwarzrot, beinahe undurchdringlich. Leuchtender Kern. Öffnet sich in der Nase immer mehr, dunkle Frucht, aber auch etwas wärmer wirkend als bei den parallel gekosteten Weinen, wirkt schon etwas barock in der Nase. Am Gaumen typisch Porrera, vorweihnachtlich wirkend, aber auch mit sehr schöner Schieferfrische. Recht voll und üppig auch am Gaumen, süße, sehr reife Frucht, aber dank der Frische gut zu trinken. Sehr komplex, viel Druck am Gaumen, ein richtiger Hexenmeisterwein. Manch jemandem vielleicht schon zu viel des Guten, eher etwas für Krafttrinker, aber dafür auf höchstem Niveau spielend. Noch entwicklungsfähig. Vermutung: Planots. 96+/100 Th. Großer Wein.

Runde 1 (blind) Schwarze und sehr mineralische Nase, dichte schwarze Frucht, Schiefer, Am Gaumen üppige Frucht, gut gepuffert durch die Säure und die betörende Mineralik, feiner Extrakt und feines Tannin, sehr langer Abgang, der begeistert. Sollte Planots sein… 96+ VP

Runde 2 (blind): Nase anfänglich verhaltener, baut sich dann aber auf. Sehr dunkle Noten, neben dunkler Frucht auch jede Menge Bitterschokolade, Mokka, sogar Tapenade Negre und jede Menge Gewürze. Sehr voll und üppig, typisch Porrera und auch die süße Planotsfrucht scheint durch, wobei die Kaffee etc. Noten in diesem Jahr überwiegen. Stoff zum Kauen, aber auch recht satt machend, wäre im Abgang nicht die stolze Schiefermineralik. Für eine höhere Bewertung fehlt es mr an Eleganz und Finessen, er bleibt ein männlicher Hau Drauf Typ, er sich im Fitnessstudio wohler fühlt als auf der Tanzfläche. 96+/100 Th. Großer Wein.

Runde 2 (blind): Nase heute eher etwas verhalten, schwarze Früchte, Heidelbeere, feine Mineralik. Am Gaumen dichte Frucht, sehr extraktreich, betörende Schiefermineralik, feines Tannin, bleibt sehr lange am Gaumen haften, noch reichlich Potential. 96+ VP

 

96+; 96+ = 96++ Th.; 96+; 96+ = 96++ VP = 96++++/100 = 96/100 Großer Wein.

 

Platz 15

 

Clos Mogador; Clos Mogador; Priorat – Gratallops – Vi de Finca Qualificada; 2007 rot;

14,5°

 

Runde 1 (blind): Schwarzrot, undurchdringlich. In der Nase anfangs noch etwas verhalten, wird dann aber offener und dabei dann sehr nobel. Dunkle Frucht, sehr schöne Frische und edle Hölzer. Zeigt sich sehr elegant am Gaumen, dabei eine schöne Schiefermineralik, bei eher mittlerem Körper und noch guten Tanninreserven. Baut durchaus etwas Druck auf, zeigt sich aber weniger komplex als die Spitzen des Flights. Etwas rauchig – staubiger Abgang. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Runde 1 (blind): Nase startet zunächst etwas verhalten, ganz feine Aromen, rote Früchte, feine Kräuter, florale Noten, nobles Holz, steigert sich dann im Glas von Minute zu Minute, vielschichtig und kaum zu fassen, dicht verwoben. Nach einer guten halben Stunde im Glas präsentiert sich die Nase von geradezu majestätischer Größe – großes Prioratkino! Am Gaumen ganz zart und schmeichelnd, dicht verwoben, unfassbarer Trinkfluss, seidiges Tannin, wunderbare Länge, vielschichtig. 98+ VP

Runde 2 (blind): Bleibt in der Nase verhaltener, legt aber am Gaumen zu, gerade bei intensivem Schlürfen offenbart er doch mehr aromatische Tiefe und Komplexität als zu Beginn in der ersten Runde. Schöne frische Kühle und noch viele Tanninreserven. Er wirkt noch sehr jugendlich. Eigentlich immer noch reines Potentialtrinken. 96+/100 Th. Großer Wein.

Runde 2 (blind): Betörend dichte Nase, ein Riech-Traum sehr vielschichtig und kaum zu fassen. Am Gaumen sehr dicht verwoben, stoffig, extraktreich und vielschichtig, sehr feines Tannin, majestätisch mit wunderbarer Länge. 98+ VP

 

94+; 96+ = 95++ Th.; 98+; 98+ = 98++ VP = 96,5++++/100 = 97/100 Th Weltklassewein.

 

Platz 14

 

Celler Prior Pons; Prior Pons; Priorat – La Vilella Alta; 2007 rot;

15°; Grenache, Carignan und Cabernet Sauvignon; Reben älter als 55 Jahre; 12 Monate Ausbau in neuen Fässern aus französischer Eiche. Önologe: Toni Coca

 

Runde 1 (blind): Schwarzrot mit minimal durchscheinendem Kern. Üppige und sehr offene Nase, sehr einladend. Dunkle Frucht, Schwarzkirschen, Heidelbeere und etwas parfümierte Noten, sich stetig wandelnd, aber immer interessant. Am Gaumen sehr dunkel, Kaffee und Tapenade neben schwarzer Frucht bei eher mittlerem Körper aber ausreichend Druck, um Spaß zu machen. Sehr tief, elegant und nachhaltig. Noch gutes samtenes Tannin und schöne Schiefernoten im Abgang. Bestens ausbalanciert. Macht enorm viel Spaß. 96+/100 Th. Großer Wein.

Runde 1 (blind): Wunderbar offene Nase, sehr betörend und elegant mit feiner Würze, Kräuter, florale Noten, Zartbitterschokolade. Steigert sich enorm im Glas, noch ein Nasentier – herrlich! Am Gaumen sehr elegant, fast zärtlich, betörende Mineralik, ganz feiner Extrakt, feines Tannin, wunderbare Länge, großartig! 97+ VP

Runde 2 (blind): Vom Charakter her schließt er an die Runde 1 an, aber erzeigt sich heute noch tiefer und komplexer und schlägt beim Schlürfen ein aromatisches Pfauenrad. Im Vergleich mit Wein 5 heute der deutlich bessere Wein. Ich darf hier ruhigen Gewissens ein Pünktchen drauf packen. Ein sehr spannender, eleganter, kühler Wein voller Noblesse. 97+/100 Th. Weltklassewein.

Runde 2 (blind): Betörend offene und elegante Nase. Sehr animierende Mixtur aus roten Kirschen, Kräutern und Blumenwiese. Packt am Gaumen heute mehr zu, Knaller Schiefermineralik, mit dichtem Extrakt und feinem Tannin. Wunderbar vielschichtig, immer wieder neue Facetten – großartig. 97+ VP

 

96+; 97+ = 96,5++ Th.; 97+; 97+ = 97++ VP = 96,75++++/100 = 97/100 Weltklassewein.

 

Platz 13

 

Les Cousins Marc & Adrià; Sagesse; Priorat – Porrera; 2007 rot;

14,5°; Carignan und Grenache

 

Runde 1 (blind): Schwarzrot mit funkelndem Kern, fast blickdicht. Betörende offene dunkle Nase, am Gaumen viel Druck und schwarze Magie, explosiv und tief, zugleich frisch und noch mit Tanninreserven. Tolle Länge. Auf dem Weg zur Perfektion. 99+/100 Th. Weltklassewein.

Runde 1 (blind): Sehr elegante und feine Nase, dunkle Kirschen, Schiefermineralik, feine Kräuter, ein Hauch Zartbitterschokolade, wandelt sich dauernd, immer neue Eindrücke. Top! Fein und elegant auch am Gaumen, Kräuter, feine Mineralik, frisch mit betörendem Trinkfluss. Ein eher untypischer Wein aus Porrera, vielleicht La Sagesse? 95+ VP

Runde 2 (blind): In der Nase heute etwas zurückhaltender, aber am Gaumen wunderbar zu trinken, sehr elegant und tief bei wunderbarer Frische und Saftigkeit. Sehr trinkig. Beste Harmonie, sehr ausgewogen. Läßt zwar aufgrund der weniger intensiven Nase einen Punkt, bleibt aber dennoch unter den ganz Großen. Langer mineralischer Nachhall. 98+

Runde 2 (blind): Sehr schiefermineralische und dichte Nase, Zartbitterschokolade und ein Hauch Kaffee mit reifen dunklen Kirschen. Am Gaumen dicht und vollmundig, Oliventapenade, dunkle Schokolade, wunderbare Schiefermineralik, offenbart heute Porrera-Qualität vom Feinsten. Sehr animierend und betörend mit sehr feinem Extrakt, wunderbarem Trinkfluss und schöner Länge. Noch jugendlich mit Reserven, keine Eile geboten. 96+ VP

 

99+; 98+ = 98,5++ Th.; 95+; 96+ = 95,5++ VP = 97++++/100 = 97/100 Weltklassewein.

 

Platz 9

 

Terra de Verema; Corelium; Priorat – El Molar; 2007 rot;

15°; alte Carignan-Reben aus der Lage Finca La Cometa

 

Runde 1 (Blind): Schwarzrot, fast blickdicht. Betörende offene Nase, Carignan – Alarm. Süße reife Frucht, Kaffee, Tapenade und Grillkräuter am Gaumen, sehr komplex und emotional berührend. Ganz großes Kino, das kann eigentlich nur der Corelium sein, oder? 98+/100 Th. Weltklassewein.

Runde 1 (blind) Wahoo, Nasentier – sehr animierend, dichte Frucht, betörende Mineralik, sehr klar und rein. Am Gaumen frisch und betörend, dichte schwarze Frucht, betörende Mineralik, mächtiger Extrakt, vielschichtig, ganz feines Tannin, gaumenauskleidend und sehr lang. 96+ VP

Runde 2 (Blind): Unverändert zur ersten Runde, der verdiente Sieger des Flights und schon mal die Messlatte recht hoch hängend. 98+/100 Th.

Runde 2 (blind) Auch heute ein Nasentier par exellence, sehr animierend und vielschichtig mit betörender Schiefermineralik. Am Gaumen betörende Schiefermineralik, dichte schwarze Frucht mit mächtigem Extrakt, wirkt insgesamt noch sehr jugendlich, hat noch reichlich Reserven. Langer Abgang, genial. 97+ VP

 

98+; 98+ = 98++ Th.; 96+; 97+ = 96,5++ VP = 97,25++++/100 = 97/100 Weltklassewein.

 

Vinyes de Manyetes; Solertia; Priorat – Gratallops; 2007 rot;

14,5°; Trauben aus dem Manyetes -Weinberg; 1.000 Flaschen

 

Runde 1 (blind): Schwarzrot, undurchdringlich. Sehr noble, dunkle und extrem feine Nase, schön frisch und jugendlich wirkend. Heidelbeere und Holunder, schwarze Früchte als Programm. Macht immer mehr auf und wird immer verführerischer. Am Gaumen wunderbar frisch und nobel, sehr dicht und komplex mit Druck, zugleich aber finessenreich und elegant. Eine schnittige und eindrückliche Mineralik, ein Wein, der noch viele Reserven hat, aber schon jetzt nahe der Perfektion ist. 99+/100 Th. Weltklassewein.

Runde 1 (blind): Dunkle und sehr betörende Nase, Schiefermineralik, schwarze Kirschen, Marzipan, entwickelt sich prächtig im Glas, ein Riechtraum, sehr fein und elegant. Am Gaumen sehr feine rote Frucht, feine Säure, schiefermineralisch, legt sich sofort an Zunge und Gaumen , feines Tannin, jugendlich mit viel Potential und Grip, macht aber durchaus schon sehr viel Spaß. 96+ VP

Runde 2 (blind): Heute im Vergleich zu den Mas Martinet Weinen läßt er ein paar wenige Federn, d.h. Die Nase ist hier etwas weniger offen. Am Gaumen aber top und an die erste Runde anschließend. Gänsehautgarantie. Schwarze Kühle als Programm. Sehr trinkig und noch immer mit Reserven. Viel Druck, aber auch Eleganz. Was für ein Wein… 98+/100 Th. Weltklassewein.

Runde 2 (blind): Sehr betörende Nase, wunderbare Schiefermineralik, sehr elegant mit feiner roter Frucht, Kräutern, leichte Noten von Graphit, gefällt mir ausnehmend gut. Am Gaumen feine rote Frucht, feine Säure, sehr harmonisch, feines Tannin, betörender Trinkfluss. Macht so viel Spaß und hat doch noch Potential. 96+ VP

 

99+; 98+ = 98,5++ Th.; 96+; 96+ = 96++ VP = 97,25++++/100 = 97/100 Weltklassewein.

 

Cartoixa de Montsalvat; Montsalvat; Priorat – La Vilella Alta; 2007 rot;

14,5°; 10% Grenache, 90% Carignan zu 100% alte Reben; 18 Monate Ausbau in Fässern aus französischer Eiche; abgefüllt im Juni 2009

 

Runde 1 (blind): Schwarzrot blickdicht. Offene, sehr dunkle und noble Nase, sehr tief und sehr animierend. Schwarz als Leitmotiv. Ebenfalls sehr nobler Eindruck in der Nase. Legt mit Luft immer mehr zu. Am Gaumen herrlich tänzelnd, superelegant und tief. Gleichzeitig sehr intensiv mit Pfauenrad beim schlürfen. Langer sanfter aber eingängiger Nachhall. Großes erotisches Gefühlskino. Würde mich nicht wundern, wäre es der Montsalvat. 98+/100 Th. Weltklassewein.

Runde 1 (blind): Sehr mineralische Nase, betörend und animierend, feine Kräuter. Tolle Entwicklung im Glas, der Wein springt mich förmlich an. Am Gaumen frisch und sehr elegant, gleichzeitig dicht mit betörender Mineralik und feinem Extrakt. Vielschichtig mit feinem Tannin und sehr langem Abgang. Betörender Trinkfluss. 96+ VP

Runde 2 (blind): Legt heute in der Nase und hinsichtlich einer Komplexität und Tiefe noch weiter zu. Eine Wahnsinnsnase, offen und betörend, inzwischen ebenfalls perfekt die Sinne verführend. Eleganz und Raffinesse, dabei dennoch dicht und konzentriert. Kühl und sehr sinnlich. Ganz anders als 2001 oder 2004, wesentlich eleganter und weniger rein auf Kraft setzend, dennoch erreicht er das selbe hohe Level oder geht sogar noch darüber hinaus. 99+/100 Th. Weltklassewein.

Runde 2 (blind): Fantastische mineralische Nase, sehr betörend. Legt von Minute zu Minute weiter zu. Am Gaumen sehr elegant mit messerscharfer Mineralik, vielschichtig mit viel Extrakt, feinem Tannin und sehr langem Abgang. Noch reichlich Potential, macht aber auch jetzt schon viel Spaß. 96+ VP

 

98+; 99+ =98,5++ Th.; 96+; 96+ = 96++ VP = 97,25++++/100 = 97/100 Weltklassewein.

 

 

Celler de l´ Encastell; Roquers de Porrera; Priorat – Porrera; 2007 rot;

15°; 40% alte Grenache, 40% alte Carignan aus dem Weinberg Mas d´ en Cazador; 20% Merlot und Syrah; 16 Monate Ausbau in neuen Fässern aus französischer Allier – Eiche.

 

Runde 1 (blind): Blickdichtes Schwarzrot. Noch etwas verhaltene Nase. Sehr nobel, aber noch recht verhalten. Am Gaumen elegant. Mit dem Schlürfen wird er immer voller und intensiver, Fruchtbetont, dunkle Noten, gute Frische. Gute Länge. 96+/100 Th. Großer Wein.

Runde 1 (blind): Elegante und sehr dichte, geheimnisvolle Nase. Baut sich wunderbar im Glas auf, schwarze Frucht, Karamell, dunkle Schokolade, sehr ausgewogen und harmonisch. Am Gaumen sehr dicht, fein und elegant, Zartbitterschokolade, feine Frucht, samtenes Tannin, feiner Extrakt, sehr langer Abgang. Alles sehr dicht verwoben, großes Priorat-Kino. 97+ VP

Runde 2 (blind): Deutlicher Zugewinn bereits in der Nase, heute deutlich offener, expressiv und großes Carignan-Kino ankündigend. Auch am Gaumen kann er zulegen, deutlich komplexer und tiefer als in Runde 1. Bleibt elegant und intensiv, zeigt ich aber heute facettenreicher und in der Aromatik erweitert. Sehr typisch für großes Porrera – Kino, zugleich aber auch eine wunderbare Frische. Psychedelisch: Here comes the Ocean… – mit schwarzem Carignan… Fuck your dreams, this is Porrera Heaven… 98+/100 Th. Weltklassewein.

Runde 2 (blind): Bei der Nase zunächst die kompletten Eindrücke der 1. Runden aber zusätzlich kommt heute noch die Schiefermineralik  richtig durch, animiert und betört. Am Gaumen zupackend und sehr dicht, mineralisch, Zartbitterschokolade, extraktreich mit viel Körper, feines Tannin, sehr langer Abgang, legt heute noch eine Schippe drauf. 98+ VP

 

96+; 98+ = 97++ Th.; 97+; 98+ = 97,5++ VP = 97,25++++/100 = 97/100 Weltklassewein.

 

Platz 6

 

Sangenis I Vaque; Simfonia en Dolc; Priorat – Porrera; 2007 rot – süß;

 

Runde 1: Bickdichtes Schwarzrot. Bei mir hängt die Nase noch etwas, was die Höchstwertung verhindert. Am Gaumen aber alle Register ziehend. Besonders begeistert mich, wie gut die Süße durch den Schiefer gepuffert ist und wie trinkig der Wein wirkt. Extrem langer Nachhall, elegant und sehr ausgewogen. 98+/100 Th. Weltklassewein.

Runde 1: Der einzige Süßwein in der Probe, bereits beim Dekantieren klar zu erkennen, habe ich mir das “Verdecken” gespart und den Wein an den Schluß des Flight gestellt. Perfekte und betörende Nase, süße vollreife Kirschen, fein gestäubter Kakao. Sehr animierend. Am Gaumen sehr elegant und ausgewogen mit feinem Tannin und noch reichlich Reserven. Perfekte Süße, gut gepuffert durch die Säure, was für ein langer Abgang. Suchtgefahr…. 98+ VP

Runde 2: Unverändert zur ersten Runde, noch immer gute Tanninreserven. Es ist keine Eile geboten. 98+/100 Th. Weltklassewein.

Runde 2: Die Nase wiederum sehr betörend und rein, sooo gut können Kirschen riechen…. Am Gaumen absolut unverändert zur ersten Runde… 98+ VP

 

98+; 98+ = 98++ Th.; 98+; 98+ = 98++ VP = 98++++/100 = 98/100 Weltklassewein.

 

 

Celler Ardèvol I Associats; Terra d´ Hom; Priorat – Porrera; 2007 rot;

14,5°

 

Runde 1 (blind): Schwarz. Blickdicht. Leise, aber druckvolle Nase, schwermütig, noch etwas vorsichtig und lauernd, aber entschlossen. Sehr typishe Porrera – Gothic – Nase, bereit zur Verführung und sich mit Luft mehr öffnend. Am Gaumen sehr konzentriert und druckvoll, ja explosiv, zugleich kühl. Schwarze Magie, ein Wein, der die Seele und die Sehnsucht Porrera´s zeigt. Stolz, aber nicht unnahbar, sehr ausgewogen und mit der Dramatik der ganz großen Weine. Konzentriert und mit noch vielen Reserven. 98+/100 Th. Weltklassewein.

Runde 1 (blind): Schwarze, dichte Nase, Zartbitterschokolade, faszinierend, sehr edel und geheimnisvoll. Ein einziger Riechtraum, ich bekomme die Nase gar nicht mehr aus dem Glas. Absolut fantastisch! Am Gaumen dichte Frucht, dunkle Schokolade, konzentriert mit viel Extrakt und feinem Tannin, sehr jugendlich mit angenehmen leicht bitteren Kräuternoten, die dem Wein eine schöne Frische geben. Absolut großartig, betörend, und sehr animierend, ja suchtgefährdend. 98+ VP

Runde 2 (blind): Unverändert. Auf der ganzen Linie überzeugend und noch viele Reserven zeigend. Samtenes Tannin, Vielschichtig und lang nachhallend. Noch immer dramatisch und mit Spannung. 98+/100 Th. Weltklassewein.

Runde 2 (blind): Betörend elegante Nase, tief mineralisch, Zartbitterschokolade, dauernd wandelnd, geheimnisvoll, perfekte Nase! Am Gaumen frisch, salzige Schiefermineralik, Kräuter, sehr angenehmes Bitterl, Zartbitterschkolade, ein Schuß Espresso, feiner Extrakt, feines Tannin, sehr lang. Was für ein Trinkfluss, welch wunderbare Eleganz. 98+ VP.

 

98+; 98+ = 98++ Th; 98+; 98+ = 98++ VP = 98++++/100 = 98/100 Weltklassewein.

 

 

Germans Duran; Trosset de Porrera; Priorat – Porrra; 2007 rot;

14,5°

 

Fl. 622 von 875

Runde 1 (blind):Blickdichte Schwarzrot. Noch recht verschlossen, aber dunkle und sehr noble Nase, meditativ., konzentriert und dicht. Am Gaumen sehr konzentriert und voll, zugleich aber kühl und nobel. Süße schwarze, sehr reife Frucht, sehr porreratypisch, Brombeere, Holunder und Schlehen, aber auch Schattenmorellen. Dazu bitterer konzentrierter Kaffee. Sehr viel, aber samtenes Tannin, wirkt noch sehr jung. Wahnsinnskonzentrat. Will Zeit, zumindest noch viel Luft. Aber was für ein Potential. Druckvoller Abgang von sehr schöner Länge. 97+/100 Th. Weltklassewein.

Fl. 305 von 875

Runde 1 (blind): Dichte, unfassbare schiefermineralische Nase, vielschichtig, betörend und sehr animierend, wahoo! Frisch und sehr elegant am Gaumen, feine Frucht, Zartbitterschokolade, betörende und zupackende salzige Schiefermineralik, sehr feiner Extrakt und feines Tannin, hat noch reichlich Reserven. 98+ VP

Runde 2 (blind): Kann in der Nase deutlich zulegen und ist jetzt auch harmonischer und wirkt nicht mehr so übermäßig jung. Luft hat ihm sehr gut getan, was für ein toller Porrera – Stoff heute. Sehr ausgewogen und harmonisch. Zum Tanzen. 98+/100 Th. Weltklassewein.

Runde 2 (blind): Dichte und tief mineralische Nase, schwarze Frucht, fein zerstäubte Schokolade, die Nase ist wirklich zum Niederknien, wie genial! Am Gaumen wieder diese salzige Schiefermineralik, betörend dicht, schwarze Kirschen, feine Kräuter, elegant bei durchaus mächtigem Extrakt und softem Tannin mit viel Reserven. Ein absoluter Klassiker aus Porrera, bereits jetzt süchtig machend! 99+ VP

 

97+; 98+ = 97,5++ Th.; 98+; 99+ VP = 98,5++ VP = 98++++/100 = 98/100 Weltklassewein.

 

Platz 4

 

Mas Martinet; Cami Pesseroles; Priorat – Falset; 2007 rot;

14,5°; lokale Rebsorten aus einer Parzelle am alten Weg von Porrera nach Gratallops

 

Runde 1 (blind): Schwarzrot, undurchdringlich. In der Nase öffnet er sich immer mehr, bleibt aber eher leise und verhalten. Am Gaumen dominieren Eleganz und Frische, ein sehr nobler und strukturierter Wein, sehr ausgewogen und harmonisch. Vom Charakter her ein femininer Wein, zärtlich und intensiv, aber auch noch mit sehr vielen Tanninreserven im Nachhall. Bestens balanciert. 97+/100 Th. Weltklassewein.

Runde 1 (blind): Die Nase zunächst eher verhalten, feine Schiefermineralik, betörend feine rote Frucht. florale Noten, steigert sich dann im Glas von Minute zu Minute, vielschichtig und kaum zu fassen. Am Gaumen dicht und elegant, wahoo!, beeindruckende Mineralik, sehr extraktreich, vielschichtig, feines Tannin, belegt sofort den ganzen Gaumen und lässt nicht mehr los. Riesen-Potential macht aber auch jetzt schon süchtig. 98+ VP

Runde 2 (blind): In der Nase immer noch eher leise. Am Gaumen gewinnt er aber noch an Tiefe und Komplexität. Ein sehr sinnlicher Wein mit noch vielen Reserven. Insgesamt sehr verführerisch. Keine Eile geboten. 98,5+/100 Th. Weltklassewein.

Runde 2 (blind): Heute ist die Nase gleich von Anfang an voll da, sehr fein und elegant, betörende Schiefermineralik, florale Noten, rote und schwarze Früchte, sehr vielschichtig, wandelt sich dauernd. Am Gaumen sehr dicht, Power-Mineralik, vielschichtig, extraktreich, feines Tannin, dabei sehr animierend und pikant. Macht süchtig. 99+ VP

 

97+; 98,5+ = 97,75++ Th.; 98+; 99+ = 98,5++ VP = 98,125++++/100 = 98/100 Weltklassewein.

 

 

Mas Martinet; Clos Martinet; Priorat – Falset; 2007 rot;

14,5°; Grenache, Carignan und andere Rebsorten aus dem Mas Martinet Weinberg.

 

Runde 1 (blind): Schwarzrot, undurchdringlich. Sehr noble dunkle Nase, feminin und vornehm zurückhaltend, leise, aber sehr facettenreich. Neben dunkler Frucht auch Ebenholz und eine Blumenwiese. Am Gaumen sehr frisch und elegant, von schöner aromatischer Tiefe gekennzeichnet. Zeigt noch viele Tannine und wirkt noch recht jung: Der Gaumen bestätigt den Charakter der Nase. Sehr vornehm, sehr klar und von schöner Frucht. 97,5+/100 Th. Weltklassewein.

Runde 1 (blind): Dichte, animierende und sehr betörende Nase, rote Früchte, Schiefermineralik, feine Kräuter, Blumen, wunderbar und vielschichtig. Am Gaumen elegant und harmonisch, feine zupackende Frucht mit betörender Schiefermineralik, messerscharfem Extrakt, körperreich, vielschichtig und lang anhaltend. Welch Trinkfluss! 98+ VP

Runde 2 (blind): In der Nase heute offener, vom Charakter her an die erste Runde anschließend, sehr elegant und von erotischem Knistern getragen. Dabei sehr kühl bleibend und mit einer grandiosen Tiefenspannung. Ganzkörpergänsehaut erzeugend. Dabei sanft über die Zunge tänzelnd. Ausdauer und Harmonie, aber auch noch eine goldene Zukunft dank der samtenen Tannine. Legt zu. 99+/100 Th. Weltklassewein.

Runde 2 (blind): Auch hier eine Nase zum Niederknien, rote Früchte, Blumenwiese, Schiefer – welch herrliches Parfum. Am Gaumen sehr elegant, dichte Frucht, feine Mineralik, vielschichtig und lang anhaltend. Genial! 98+ VP

 

97,5+; 99+ = 98,25++ Th.; 98+; 98+ = 98++ VP = 98,125++++/100 = 98/100 Weltlassewein.

 

 

Platz 3

 

Cims de Porrera; Cims „Classic“ Carinyana; Priorat – Porrera; 2007 rot;

 

(unettikettierte Musterflasche)

Runde 1 (blind):Schwarzrot. Dunkle, üppige Carignan – Nase. Verführend und animierend, aber noch nicht völlig offen. Am Gaumen fruchtbetont und viel Schiefer, Dunkle Frucht, sehr frisch, dazu Bittermandel und Kaffee, weniger dicht als manch andere Weine dieses Flights, aber tief und ausgewogen. Guter intensiver Nachhall, schiefrig, aber auch noch mit guten Tanninreserven. 96+/100 Th. Großer Wein

Flasche 5194 von 8000 Flaschen

Runde 1 (blind): Dichte, betörende und sehr mineralische Nase. Sehr vielschichtig, dauernd wandelnd, feine Frucht, schöne Würze, Kaffee, dunkle, fein zerstäubte Schokolade mit viel Eleganz und Harmonie. Will Zeit haben und explodiert dann aromenmäßig förmlich im Glas – Carinyenaalarm + Gänsehaut! Am Gaumen frisch und betörend, sehr dicht gewoben, streichelt den Gaumen förmlich, feines Tannin, extraktreich bei gleichzeitig maximaler Eleganz und betörender Schiefermineralik. Faszinierend saftig mit unfassbarem Trinkfluss. Magisch und absolut genial. Meine Sternstunde… 100 VP

Runde 2 (blind): In der Nase unverändert, üppig und mit Carignan – Alarm. Am Gaumen ebenso ausgewogen und mit viel Potential. Immense Schiefermineralik und noch recht jung wirkend, antrinkbar, aber seine besten Tage kommen sicher erst noch. Heute aber auch dichter und konzentrierter als in Runde 1, was zu mehr aromatischer Sensation beim Schlürfen führt. Alles in Allem ein verbesserter Gesamteindruck. 97+/100 Th. Weltklassewein.

Runde 2 (blind): Betörend frisch und mineralische Nase, vielschichtig, ganz feine und elegante Frucht, streichelt und verführt die Nasenflügel. Baut sich wiederum großartig im Glas auf, man muss sich Zeit nehmen, will man alles ergründen…. Am Gaumen  geradezu burgundische Eleganz, perfekt ausgewogen, sehr feines Tannin, sehr feiner Extrakt, unfassbare Schiefermineralik, bezaubernde Saftigkeit, davon kann ich nicht genug bekommen. 100 VP

 

96+; 97+ = 96,5++ Th.; 100; 100 = 100 VP = 98,25++++/100 = 98/100 Weltklassewein.

 

 

Platz 2

 

Bodegas Mas Alta; La Creu Alta; Priorat – La Vilella Alta; 2007 rot;

15°; Carignan, Grenache und Cabernet Sauvignon; 18 Monate Ausbau in Fässern aus französischer Troncais – Eiche. Önologische Aufsicht: Michel Tardieu

 

Runde 1 (blind): Schwarz und blickdicht. Beginnt in der Nase ganz verhalten, öffnet sich aber nach ca. 30 Minuten im Glas immer mehr und wird sehr sexy und verführerisch. Zieht plötzlich alle Register der Verführung in schwarzen Dessous. Wird immer druckvoller und komplexer. Wow!!! Am Gaumen Naturgewalten. Ein Wein, der sprachlos und süchtig macht und mir sogar Tränen der Rührung in die Augen treibt. Da bleibt mir nur übrig, mal richtig einen rauszuhauen.. Man kann einen perfekten Wein nicht besser machen, nur anders… Berührt und verführt. Unglaublich intensiv und lang, dabei dennoch bei aller Kraft auch finessenreich. Ein Wein, der antrinkbar ist, aber mit langem Leben.. Was, wenn es nicht der La Creu Alta ist… Ich hätte erst mal keine andere Vermutung, 100/100 Th. Perfekter Wein.

Runde 1 (blind): Eher verhalten, rauchiger Schiefer, Zartbitterschokolade, feine Kräuter, geheimnisvoll. Entwickelt sich mit einiger Zeit zum vielschichtigen Nasentier, wahoo!, ganz großes Kino. Am Gaumen betörende schwarze Frucht, messerscharfe Mineralik, ganz dicht verwoben, vielschichtig, körperreich mit viel Extrakt und Wahnsinnslänge. 98+ VP

Runde 2 (blind): Bleibt auf dem Niveau der ersten Runde, hier ist einfach alles perfekt. Dasrin könnte man auch baden… 100/100 Th. Perfekter Wein.

Runde 2 (blind): Nase heute zu Beginn schon deutlich präsenter, dichte schwarze Frucht, feine Kräuter, dunkle Schokolade, wieder dieses Nasentier, ein Riechtraum. Am Gaumen sehr dichte Frucht, gut gepuffert durch die präsente Säure, sehr mineralisch, vielschichtig mit dichtem Extrakt und seeehr lang. 98+ VP Wenn sich mit weiterer Lagerung noch etwas mehr Eleganz einstellt, können auch bei mir die 100 Punkte fallen.

 

100; 100 = 100 Th.; 98+; 98+ = 98++ VP = 99++++/100 = 99/100 Weltklassewein.

 

 

Platz 1

 

Celler de l´ Encastell; Roquers de Samsó; Priorat – Porrera; 2007 rot;

14,5°; 70-100 Jahre alte Carignan aus der 500m hohen Lage Mas d´en Cazador; 16 Monate Ausbau im neuen Barrique aus Allier – Eiche

 

Flasche N° 155 von 274

Runde 1 (blind): Blickdichtes Schwarzrot. Leise, aber sehr noble und porreratypische Nase, verführerisch und sexy. Am Gaumen sehr intensiv und dicht, dunkle Frucht, Carignan – Alarm, sehr konzentriert und zugleich sehr kühl. Was für eine Ausgewogenheit und Balance, tolle Länge. Macht Gänsehaut und ist auf dem Weg zur Perfektion, wenn die Nase sich noch mehr öffnet. Porrera vom Feinsten. 99+/100 Th Weltklassewein.

Runde 1 (blind): Schwarze und sehr mineralische Nase, feine Zartbitterschokolade, sehr elegant und dicht verwoben. die Nase legt von Minute zu Minute zu, fantastisch. Am Gaumen sehr dicht, schwarze Frucht, gleichzeitig frisch und mineralisch, sehr elegant mit feinem Tannin, vielschichtig mit wunderbarer Länge.  Carinyena – Carinyena!!  99+ VP

Runde 2 (blind): Perfekt ist heute bereits die Jubelnase, offen und zum Niederknien. Und der Rest war ja schon in der ersten Runde da, wo er hin sollte. Also konsequent sein… 100/100 Th. Perfekter Wein.

Runde 2 (blind): Zutiefst betörende Nase, Carinyena zum Niederknien, wunderbar mineralisch und elegant, wandelt sich ständig, unfassbar genial. Am Gaumen sehr dicht, famose Eleganz, feine Mineralik, sehr feines Tannin, vielschichtig mit sehr langem Abgang. Perfekt großartig, großartig perfekt. 100 VP

 

99+; 100 = 99,5++ Th.; 99+; 100 = 99,5++ VP = 99,5++++/100 = 100/100 Perfekter Wein.

 

 

 

 

 

 

So, what do you think ?