Die Angebote der Prioratführerselektion: Celler Escoda Rivero – Celler Prior Pons (Priorat; La Vilella Alta)

BY IN Angebot der Prioratführerselektion – meine Weine und mehr für den Prioratliebhaber 2 COMMENTS , , , , ,

Celler Escoda Rivero / Celler Prior Pons; La Vilella Alta

C/ del Rei, 4

43375 La Vilella Alta

Die Weine enthalten Sulfite!

 

Auch hier handelt es sich um einen kleinen Familienbetrieb mit altem Besitz an Rebland. Lange Zeit hat man die Trauben verkauft, aber dann entschloss man sich, eigene Weine zu produzieren. Der bekannte Önologe Toni Coca brachte sich ein und sorgte von Anfang an für eine hohe Qualität.

Im nicht sonderlich gerühmten 2002er Jahrgang gelingt diesem Weingut mit dem ersten Wein, den sie auf den Markt brachten, mehr als nur ein Achtungserfolg. Es sind nur kleine verfügbare Mengen, aber dafür überrascht die Qualität um so mehr. Traumhaft schöne Parzellen für charakterstarke Weine…

 

PS: Achtung! Aufgrund unterschiedlicher Flaschenformate kann der 2007er Prior Pons nicht in der Holzkiste mit dem 2004er kombiniert werden. Kompatibel zum 2004er Prior Pons sind vom Flaschenformat her die La Fuina Weine vom Celler dels Pins Vers.

Zudem hat mit dem 2007er Jahrgang eine Namensänderung stattgefunden – das Weingut nennt sich inzwischen nach dem großen Wein Celler Prior Pons. Der Qualität tat das keinen Abbruch – eher im Gegenteil..

Celler Escoda Rivero; Isaral; 2004 rot

Tag 1: Ebenso schwarz. Sehr sexy in der Nase, viel Kaffee, belgische Pralinen mit Bitterschokolade, schwarze Früchte im Mix, auch etwas Tapenade von schwarzen Oliven. Am Gaumen mittelgewichtig und kühl mit samtenem Tannin, die Nase schön bestätigend. Frühere Flaschen dieses Weins waren mir immer leichter vorgekommen, nein, der hat schon Biß. Eine dunkelhaarige Schönheit mit Rehäuglein. Mit dem Montgarnatx gleichauf, wobei der Montgarnatx am Gaumen und der Isaral in der Nase besser ist. Zumindest heute in der ersten Runde. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Tag 2: Unverändert zum ersten Tag. Eine überraschend gute Entwicklung dieses kleineren Weins des kleinen Familienbetriebes. 94+/100 Th. – Exzellenter Wein.

Tag 3: Steigert sich sogar noch mal etwas zu den Vortagen. Sehr rund, harmonisch und mit immer mehr Tiefe. Zeigt heute Größe – so gut hatte ich noch nie einen 2004er Isaral im Glas. Habe ich diesen Wein anfangs (wie ja auch den Clos Les Fites von La Perla del Priorat) doch unterschätzt? 95/100 Th. – Großer Wein.

Tag 4: Zieht sich auch wieder leicht zurück, ist aber nach wie vor so gut wie an den ersten Tagen. Inzwischen sehr rund und ausgewogen. 94/100 Th.
Insgesamt eine sehr tolle Entwicklung, die ich diesem Wein anfänglich nicht zugetraut hätte.
(10/2012)

Nur noch 2 Flaschen vorhanden!

Preis pro Flasche (incl. 19% MwSt.) 26,00 €

Netto 21,85 € 34,67 €/l.

 

 

Isaral 2004

 

Isaral 2004 R

 

Celler Prior Pons; Isaral; 2007 rot

Blind: Nochmals eine sehr anspringende Nase, sehr feminin und zärtlich, aber auch mit betörender Llicorella-Mineralik. Auch am Gaumen setzt sich dieser feminine Eindruck fort, aber diese Frau hat auch Kraft und Ausdauer. Sehr sportlicher Wein, aber auch für die größeren Wettkämpfe gedacht. Feiner, sanfter Nachhall. Da ich diesen Stil sehr schätze, gibt es erneut große 96+Th.

93+ VP

Blind 2. Tag: Tolle Mineralik, noch immer eine wunderbare Nase und sehr finessebetont. Die Mineralik ist heute aber der fast beißende Eindruck, den man hat, wenn man an erzhaltigen Schiefern leckt. Der ganze Rest am Gaumen zeigt, dass alle Ampeln auf Grün stehen.
Großer Wein 95+/100 Th.

Offen 3. Tag: Unverändert zum 2. Tag. Sinnliche und sportliche Weiblichkeit. Große 95+/100 Th.
(10/2010)

 

Nur noch 4 Flaschen vorhanden!

 

Preis pro Flasche (incl. 19% MwSt.) 27,00 €

 

Netto 22,69 € 36,00 €/l.


Isaral 2007

 

Isaral 2007 R

 

Celler Escoda Rivero; Prior Pons; 2004 rot

1.800 Flaschen, 45%Carignan, 40% Cabernet Sauvignon, 15% Grenache – jeweils 55-60 Jahre alte Reben, 12 Monate in französoscher (80%) und amerikanischer (20%) Eiche ausgebaut; 15°

Tag 1: Noch etwas verschlossen in der Nase, macht aber am Gaumen schon sehr viel Spaß und baut mehr Druck auf als der Isaral, ebenso dunkle Noten und eine schöne Kräuterwürze. Noch Unmengen an Tanninreserven, ein Wein, der nach wie vor für die Ewigkeit gemacht zu sein scheint. Zeigt bereits Größe, spielt aber noch nicht alle Trümpfe aus. 95+/100 Th. Großer Wein.

Tag 2: Wirkt heute etwas schwerer und alkoholischer, nicht korrekt justiert und ausbalanciert. Geht heute ein wenig zurück und irritiert den Spaßtrinker. Aber welch schönes Potential. 93+/100 Th. Exzellenter Wein.

Tag 3: Verbessert sich wie auch der Isaral… Tolle Eleganz, samtenes Tannin und Tiefe, sehr rassig und ganz groß. Heute wieder weit vor dem Isaral, der ja ebenso zulegen konnte. Aber die Hierarchie ist wieder hergestellt 96+/100 Th.

Tag 4: Überzeugt erneut wie schon am 3. Tag. Jetzt ganz großes Kino, aber er braucht eben immer noch ganz viel Luft, um auf Touren zu kommen. 96/100 Th.
(10/2012)

 

Preis pro Flasche (incl. 19% MwSt.) 38,00 €

Netto 31,93 € 50,67 €/l.

 

 

Prior Pons 2004 Prior Pons 2004 R

 

Celler Prior Pons; Prior Pons; 2007 rot

Während der Party auf Burg Rabenstein am 19.01.2013 ohne weitere Notizen mit 94+/100 Th. bewertet – Exzellenter Wein.

Knallernase, schöne Würze, am Gaumen noch etwas verschlossen, braucht noch viel Zeit. Derzeit würde ich keine Flasche öffnen. 93+ VP mit viel Luft nach oben…
(01/2013)

Auf den Punkt dekantierte Flasche – nach 12 Tagen getrunken..
Schöne offene Nase, weihnachtliche Gewürze, dunkle Frucht und warmer Schiefer, wirkt am Gaumen dann deutlich kühler, aber zeigt reife, süße Früchte, noch sehr griffiges Tannin und insgesamt eine jugendlich ungestüme Art, aber mit deutlichem Potential auf ein zukünftiges Genie.
Langer Nachhall, gegenwärtig noch nicht mit bestem Fluß zu trinken. Warten. 95+/100 Th. Großer Wein.

Auch am Folgetag bleibt der Wein auf gleicher Höhe. 95+/100 Th. Großer Wein.
(01/2013)

Nur noch 10 Flaschen vorhanden!

Preis pro Flasche (incl. 19% MwSt.) 38,00 €

Netto 31,93 € 50,67 €/l.

 

 

Prior Pons 2007 Prior Pons 2007 R

2 Comments

So, what do you think ?