“Gemeinsame Flasche” – Pardelasses 2005, 2006, 2007 – Tag 1

BY IN Prioratwein verkostet, Winzer und Weine NO COMMENTS YET , , , , ,

Alle drei Flaschen wurden gegen 15.00 Uhr geöffnet, aber aufgrund Zeitmangels nicht doppelt dekantiert.

19.00 Uhr kommen alle drei Weine in die Gläser. Bei allen dreien ist die Farbe gleich – ein dunkles Violettschwarzrot, der 2007er ist vielleicht marginal dunkler. Bei allen drei Weinen volle Punktzahl für die Farbe und die Viskosität. Da will ich nicht meckern. Jeweils 15/15

Beim Riechen in die Gläser kommt bei allen Dreien erstmal nicht viel… Die Rache des zu späten Öffnens?

1. Nase 2005er:
Auch mit dem Schwenken bleibt er erstmal recht dicht und verschlossen,eine Spur Kirschen auf trockenem Schieferstaub.
16/20 Teilpunkte für die Nase

1. Nase 2006er:
auch noch etwas verschlossen, aber dennoch schon mehr preisgebend, Kirsche, eher warmer Schiefer, ungesüßtes Preiselbeerkompott.
17/20 Teilpunkte für die Nase

1. Nase 2007er:
Schon deutlich nobler, eher Schwarzkirsche, Brombeere und eingekochte Heidelbeeren, auch wieder warmer Schiefer und vielleicht ein paar rostige Nägel. Insgesamt noch verhalten, beginnt aber aufzumachen. Schon eine deutliche Steigerung zum immer noch recht unzugänglichen 2005er. 18/20 Teilpunkte für die Nase

1. Eindruck am Gaumen 2005er:
Wie erwartet ist er kein Schmeichler, eher ein Männerwein. Recht eckig und kantig, eine schöne Frische, aber mit fast noch brutaler Säure, pure Frucht, die eher in Richtung Schattenmorelle und rote Johannisbeere tendiert. 17,5/20 Teilpunkte

1. Gesamteindruck 2005er:
Wenig Tiefe und Komplexität, eher eindimensional und zugleich ein Mangel an Finesse. Aber sicher ein schöner Essensbegleiter oder sogar Durstlöscher. Mittlerer Nachhall, bei dem ein angenehmer Fruchtgeschmack haften bleibt. 12,5/15 Finesse, Eleganz etc
13/15 Kraft, Komplexität etc
14/15 Länge

Gesamt: 88+/100 Th. Sehr guter Wein

Preis-Genuss-Index 0,93

1. Eindruck am Gaumen 2006er:
angenehm frisch, schöne Mineralik und damit sehr trinkig. Sehr geradeaus bei schöner Kirschfrucht und bei längerem Schlürfen öffnet sich ein kleines Pfauenrad der Aromen. 18/20 Teilpunkte

1. Gesamteindruck 2006er:
Fast schon elegant zu nennen, auf jeden Fall mit viel Spaß zu trinken, bei mittlerem Körper und angenehmer Länge. Insgesamt sehr harmonischer Wein, der eine deutliche Verbesserung zum 2005er bringt.
14/15 Finesse, Eleganz etc
13/15 Kraft, Komplexität etc
14/15 Länge

gesamt 91/100 Th. Sehr guter Wein

Preis-Genuss-Index: 0,98

1. Eindruck am Gaumen 2007er:
bestätigt die dunklere Nase und bleibt eher auf der schwarzen Seite der Aromen. Baut deutlich Druck auf und ist äußerst ausgewogen. Schöne mineralische Frische, fast schon ein Bilderbuchpriorato. 19/20 Teilpunkte

1. Gesamteindruck 2007er:
Behält die Eleganz des 2006ers und bringt gleichzeitig mehr Fülle und Vielschichtigkeit ins Spiel. Sehr harmonisch und wunderschön zu trinken. Staubiger Schieferton neben der dunklen Frucht im Nachhall
14/15 Finesse, Eleganz etc
14/15 Kraft, Komplexität etc
14/15 Länge

gesamt: 94+/100 Th. Exzellenter Wein

Preis-Genuss Index 1,06


23.00 Uhr
Nachverkostet:

2005er Pardelasses

In der Nase jetzt geringfügig offener, weniger brutale Säure am Gaumen, insgesamt trinkiger, aber jetzt kommt auch das Tannin mehr zur Geltung und verweist, darauf, dass der Wein noch viele Reserven mitbringt. 15+17+17,5+13+13,5+14 = 90+/100 Th. Sehr guter Wein

Preis-Genuss Index: 0,95

2006er Pardelasses

In der Nase unverändert, auch am Gaumen. Nach wie vor sehr trinkig. Insgesamt eine Spur voluminöser, von allem Guten ein bischen mehr.
15+17,5+18,5+14+13+14 = 92/100 Th. Sehr guter Wein.

Preis-Genuss Index: 0,99

2007er Pardelasses

Wow – er bläst auf Angriff! In der Nase kommen jetzt noch Schokonoten und Espresso hinzu, ansonsten bleibt er ganz in Schwarz gekleidet und ritterlich. 15+18,5+19+14+14,5+14 = 95+/100 Th. Großer Wein.

Preis-Genuss Index 1,10

…und damit freue ich mich auf den 2.Tag der Pardelasses-Probe.

So, what do you think ?