Priorat mit Jens – Teil 3 (Clos Martinet vs. Clos Mogador – 1997)

BY IN Prioratjahrgänge, Prioratwein verkostet NO COMMENTS YET , ,

Dies war sozusagen der Höhepunkt-Flight am Montag dieser Woche. Beim Vorab-Abgleich unserer Kellerbestände bezüglich älterer Weine aus dem Priorat ergab dieses Pärchen aus einem eher als kleiner gehandelten Jahrgang. Den Mogador, den Jens einbrachte, kannte ich aus 1997 bis dato noch nicht, vom Clos Martinet 1997 hatte ich schon mehrere richtig gute Flaschen getrunken und hoffte bei meiner letzten Flasche natürlich auf ein Anknüpfen daran…

Beides sind Weine von den sogenannten “Pionieren” und somit ist dieser Flight natürlich ein Klassiker für Prioratfans. Wenn man dann noch beide hinter den Weinen stehende Persönlichkeiten und auch die dazugehörigen Weinberge / Keller kennt, dann macht das natürlich noch mehr Spaß.

Wir gehen dabei zurück in ein Jahr, in dem die Katzen in den Dörfern noch dominierender als die Menschen waren, ein Jahr, in dem erst langsam ahnbar wurde, wo die Reise mal hingehen wird. Wir sind noch in der Zeit, in der Priorattourismus noch die Unbekannte war, es kaum nennenswerte Verpflegungs- und Unterkunftsmöglichkeiten in den kleineren Dörfern gab und man kaum Wein in Flaschen vor Ort kaufen konnte…

Flight 4

Wein 7 – blind:

Wow, was für ein vielschichtiger Wein mit noch wunderbarer Frucht, dazu Schiefergestein und Oliven, im Abgang Kirschkerne und erneut Schiefer, zeigt insgesamt eine wunderbare Eleganz und macht Gänsehaut. Sehr lang mit finessebetontem Abgang. Das muss Mogador sein… 98/100 Th. Weltklassewein.

Clos Mogador; Clos Mogador; Priorat – Gratallops; 1997 rot;
14°

Am Dienstag verliert er leider etwas an Grip und deutlich an Spannung, wirkt “beliebiger” – dennoch Meckern auf höchstem Niveau, denn er verbleibt dennoch auch am 2. Tag unter den Großen Weinen dieser Welt. 95/100 Th.

98; 95 = 96,5/100 Th. = 97/100 Th. Weltklassewein.

Wein 8 blind:

Die anfänglich etwas irritierende Maggikrautnase verliert sich im Laufe des Abends, der Wein wird im Laufe der Zeit besser und runder. Von der Farbe her offenbart er eine erste Reife, die Nase ist offen, aber auch sehr fein. Am Gaumen reif, zart und mit mineralischem Biss, sowie schöner Würze. Er zeigt wunderbare Eleganz und eine schöne Länge, ist zärtlich, aber auch etwas kantig. Zeigt Charakter. 96+/100 Th. Großer Wein.

Mas Martinet; Clos Martinet; Priorat – Falset; 1997 rot;
14,5°

Am Dienstag präsentiert er sich deutlich besser als am Tag zuvor, Noten von Kakao, Schokokuchen und dunkler Frucht kommen hinzu, nach wie vor eine tolle frische und Mineralik. 97+/100 Th. Weltklassewein.

96+; 97+ = 96,5++/100 Th. = 97/100 Th. Weltklassewein.

Die beiden 1997er gehören mit Sicherheit an die damalige Spitze im Priorat und sie zeigen sehr schön wie auch die beiden getrunkenen 2002er von Mas Garrian, dass man einen Riesenfehler macht, wenn man im Priorat vermeintlich kleinere Jahrgänge einfach abschreibt.

Im Gegenteil, wüßte man bei diesen Flaschen nicht um den Jahrgang – man käme nicht auf einen vermeintlich kleinen… Super Weine!

Wenn der Preis stimmt und die Weine aus vertrauenswürdiger Quelle stammen, könnte man bei den 1997ern sogar nach wie vor über einen Nachkauf nachdenken. Und wer noch hat, gönne sie sich ruhig mal dieser Tage. Hetzen muss man sich nicht, wenn die Flasche einmal offen ist, das ist das Schöne dabei… – wir haben die beiden Weine zu dritt genüßlich am 2. Tag ausgetrunken.

So, what do you think ?