Weinrallye # 82 – was wir trinken, wissen wir (noch) nicht – Priorat Blind, serviert vom Priorat-Hammer

BY IN Allgemeines, Montsantwein verkostet, Prioratwein verkostet 1 COMMENT

Der Priorat-Hammer ist der Ausrichter der Wein-Rallye # 82 und würde da auch mal gern noch einen etwas neuen Weg gehen…

Das typische Weinrallye – Blogger-Event am letzten Freitag des Monats, aber dann auch anschließend etwas mehr Interaktion und Gedankenaustausch zu den Weinen, wie es das schon mal ähnlich bei der “Gemeinsamen Flasche” im Weinforum gegeben hat.

Eine Priorat-Blindprobe erwartet euch. Wer weder auf Facebook noch im Weinforum aktiv ist und auch keinen eigenen Blog betreibt, der kann seine Eindrücke auch gern als Gastbeitrag über meinen Blog einstellen.

Der zeitliche Ablauf:

Wer dabei sein möchte, muss mir nur bis 15.01.2015 verbindlich Bescheid geben, dazu brauche ich dann natürlich auch die Daten zum Verschicken des Probepaketes und muss wissen, wer welches Probepaket haben möchte. Ich bestelle dann die entsprechend benötigten Apothekenfläschchen und falls nötig noch Nachschub an Transportverpackung… Zwischen dem 23. und 26.01. werden dann die Pakete verschickt, so dass jeder spätestens am 28.01. beginnen kann, seine Probe zu machen. Am Freitag, dem Weinrallye-Tag (30.01.2015) erwarte ich dann die Schilderug der Eindrücke auf dem Blog, auf Facebook oder im Weinforum.  Statt der üblichen Zusammenfassung werde ich jeden Beitrag zu jeder verkosteten Weinnummer im Weinforum zusammenfassen und dort dann auflösen, um welchen Wein es sich jeweils handelte. Danach kann dann dort zu den Weinen frei diskutiert werden, der eine oder andere wird ja auch nicht alles vorab ausgetrunken haben, sondern möchte vielleicht dann nach der Auflösung noch einen Schluck nachprobieren.

Was erwarte ich von den Rallye:

Ich erwarte dabei nicht unbedingt von jedem die perfekte sensorische Beschreibung und erst recht nicht, dass ihr erraten sollt, was sich in welcher Flasche befindet. Lasst euren Gedanken freien Lauf, die euch beim Betrachten, Riechen und Schlürfen kommen, alles ist erlaubt von knapp bis episch, künstlerisch – bildhaft bis wissenschaftlich – fundiert…

Nicht jeder wird nach einem Punkteschema bewerten können oder wollen, aber jeder kennt Schulnoten und könnte diese vergeben. Nach meinem System wären hier 93 und mehr Punkte eine Note 1, da ja auch bei einer 1 noch leichte Fehler verziehen werden. Wer bei der 1 dann weiter unterscheiden möchte, der kann es mir gleich tun: 100 Punkte = absolut nichts auszusetzen = Perfekter Wein, 97 bis 99 = Weltklassewein, sinnliche Erlebnisse, vergleichbar mit Berührung durch Kunstwerke jeglicher Art, 95-96 = Große Weine, die man schon mit viel Spaß und auch Ehrfurcht trinkt, 93-94 = Exzellente Weine, die schon die Schulnote 1 rechtfertigen, aber mit Abstrichen quasi. Das Bewerten nach Schulnoten und eine Reihenfolge der getrunkenen Weine festlegen, das kann jeder. Schön wäre auch eine Einschätzung, was ihr für eine Flasche solchen Weines bereit wäret auszugeben (ohne Rabatte, doppelte Böden und ähnliches, einfach, was er euch realistisch wert wäre).

Ich versuche auch zugleich die betreffenden Winzer in die Diskussion einzubinden, indem ich sie über die Aktion informiere und ihnen die Chance gebe, sich ebenfalls an den Diskussionen zu beteiligen, aber damit sie auch sehen, wie erleben wir ihre Weine…

Da es aber auch bunt gemischt zugehen kann (wer weiß, wer am Ende den gleichen Wein im Glas hat), ergeben sich auch vielleicht Interaktionen zwischen Teilnehmern, die so bislang ncch nichts miteinander zu tun hatten und die über einen Facebooklike hinausgehen.

Was ist in den Verkostungspaketen?

Jeder Teilnehmer erhält entsprechend seiner Kategorie, die er bestellt, 6 Fläschchen zu je 250 ml. Eingegrenzt ist nur, dass es sich um Weine aus dem Priorat oder Montsant handelt, enger nach Jahrgang oder Farbe, Rebsorte, Dörfer o.ä. wird nicht eingegrenzt. Dennoch könnte es durchaus sein, dass ich mir im Einzelfall bei der Zusammenstellung etwas gedacht habe (Nachtigall…) … Da es sich aber um Weine aus meiner Prioratführerselektion handelt, sind es quasi schon vorab ausgewählte Weine, von deren Qualität ich jeweils in ihrer Kategorie überzeugt bin. Zum Teil handelt es sich dabei auch um Weine, die es sonst schwer oder auch gar nicht auf dem deutschsprachigen Markt gibt, einfach, weil die produzierten Mengen zu klein sind. Es erwartet euch also keine Massenware, die in großer Stückzahl produziert wurde.

Versendet werden die Weine in 3er UPS-Kartons. Für einen Versand innerhalb Deutschlands betragen die Kosten dafür 8,50 €, das Fläschchen kostet ca. 1 €, somit kommen wir auf 15 € Handligkosten innerhalb Deutschlands, entsprechend höher bei Versand ins Ausland je nach Bestimmungsland (bitte nachfragen oder in meine Versandkostenauflistung gucken).

Wer ohnehin etwas bei mir bestellen wollte, dann das natürlich gern koppeln und muß halt nur für die Blindprobe drei Stellen im Paket frei lassen, dann kostet es nur minimal höhere Versandkosten je nachdem, ob ein 6er, 12er oder 15er Paket verschickt wird.

Für möglichst einfache Rechnungshandhabe biete ich drei Kategorien an (Preise entsprechend auf Verschicken innerhalb Deutschlands und ohne Zubestellung basierend):

Basispaket = 50,00 €: enthält 6 Flaschen zu je 250 ml, nur mit einer Nummer versehen. Enthalten sind Weine der Prioratbasis bzw. Mittelklasse, ein höherwertiger Wein. Die 6 Normal-Flaschen haben einen Wert von mindestens 105 €, sprich der Weinwert der Probe beträgt 35,00 €

Spaßpaket = 75,00 €: 3 Weine der Mittelklasse, ein Wein der Prioratbasis und 2 höherwertige Weine. Die 6 Normalflaschen würden wenigstens 180,00 € kosten, sprich der Weinwert der Probe beträgt 60,00 €.

Genießerpaket = 100,00 €: 2 Weine der Mittelklasse, 4 höherwertige Weine. Die 6 Normalflaschen kosten zusammen mindestens 255,00 €, sprich der Warenwert der Probe beträgt 85,00 €.

In allen hier genannten Preisen ist die MwSt. in Höhe von 19% enthalten. Allerdings handelt es sich hier um eine einmalige “Spielaktion” im Rahmen der Weinrallye und nicht um ein kommerzielles Probierpaket-Angebot meiner Prioratführerselektion. Der Kauf des Paketes verpflichtet quasi zur Teilnahme an der Weinrallye und der genannte Preis ist als Kostenumlage zu betrachten. 

Die Flaschen werden erst unmittelbar vor dem Versand umgefüllt. Dieses Abfüllen kleinerer Einheiten für Blindproben hat sich inzwischen bestens bewährt, Die Weine öffnen sich ähnlich wie beim Doppelt dekantieren ein wenig, wirken aber dann deutlich frischer aus einer solchen als aus einer lange Tage offenen Flasche – im Grunde sind sie dann trinkbereit – eiliges Austrinken der angebrochenen Minis ist dennoch in der Regel nicht vonnöten, wir haben diese dann auch noch mitunter ein paar Tage mit wachsender Begeisterung getrunken.

Im Priorat kosten die Basisweine in der Regel bis ca. 15,00 €, Weine der Mittelklasse rechnet man bis ca. 25 € und höherwärtige sind Weine, die in der Regel nicht unter 25,00 € zu haben sind, natürlich unterschiedlich von Produzent zu Produzent.

Interessierte Teilnehmer melden sich bitte bei mir baldmöglichst und spätestens bis zum 15.01.2015 per Mail, Telefon, privter Facebook- oder Weinforumsnachricht.

 

 

 

 

 

 

 

 

One Comment

So, what do you think ?