Drei “kleine” rote 2011er im 4 – Tages Test

BY IN Montsantwein verkostet, Prioratwein verkostet NO COMMENTS YET , , , , ,

Anfang Januar diesen Jahres hatte ich drei kleinere 2011er Weine über insgesamt vier Tage getrunken.

Hier meine Notizen zu den Weinen:

Portal del Priorat; Gotes; Priorat – El Molar; 2011 rot

Tag 1: Frisch eingegossen kommt eine Faust auf die Nase, aber nach ein paar Minuten im Glas legt sich das Laute und Zuschlagende, die Nase wird ruhiger und schießt sich auf Kirschen und Schieferstaub ein. Am Gaumen ist er einfach, aber lecker. Auch hier recht unkompliziert Kirschen und Llicorella. Sehr trinkig, aber auch nicht wirklich auffällig. Sehr sauber und klar, ohne Anspruch auf Größe erheben zu wollen. Harmonisch, ehrlich und grundsolide. 91+/100 Th. Sehr guter Wein.

Tag 2: Erneut zu Beginn eine etwas wilde Nase, die sich dann aber setzt. Am Gaumen heute neben Kirsche und Schiefer eine leichte Marzipannote. Bleibt insgesamt auf dem Niveau des Vortages. 91+/100 Th. Sehr guter Wein.

Tag 3: Heute etwas beliebiger. Einfacher und solider Basispriorat, heute klarer als am Vortag, sehr reintönig, aber damit auch etwas einfach auf Kirsche und Mineralik definiert. 90/100 Th. Sehr guter Wein.

Tag 4: Wie am Vortag, aber auch noch Potential andeutend. Ausgeglichen, aber nicht aufregend. 90+/100 Th. Sehr guter Wein.

91+; 91+; 90; 90+ = 90,5+++/100 Th. = 91/100 Th. – Sehr guter Wein.

Celler Cecilio; Cecilio Negre; Priorat – Gratallops; 2011 rot

Tag 1: Eine noble und sehr seriöse Nase für einen so kleinen Wein, dunkel. Am Gaumen ernsthaft, streng, dunkel und recht steinig. Etwas für Puristen und damit ein Cecilio Negre, der vielleicht in die Richtung des 2005ers gehen könnte. Weniger süßer Gaumeneindruck als beim 2010er – klassisch und sehr solide. 92+/100 Th. Sehr guter Wein.

Tag 2: Krallt sich heute etwas mehr im Glas fest und zeigt am Gaumen etwas mehr Fruchtsüße, aber es bleibt ein Klassiker für Steinfetischisten. Deutliche mineralische Säure im Vordergrund. Insgesamt eher ein Männerwein. 92+/100 Th. Sehr guter Wein.

Tag 3: Heute runder und inzwischen sehr harmonisch – von den Veranlagungen her aber an die ersten zwei Tage anschließend.
92+/100 Th. Sehr guter Wein.

Tag 4: Heute etwas beliebiger und wieder mehr in sich gekehrt. Ausbalanciert und harmonisch. 91+/100 Th.

92+; 92+; 92+; 91+ = 91,75++++/100 Th. = 92/100 Th. – Sehr guter Wein.

Alfredo Arribas; Trossos Vells; Montsant – Marca; 2011 rot

Tag 1: Sehr präzise und schön offene, aber nicht all zu aufdringliche Nase. Kirschkaltschale mit Vanillepudding, ungesüßt und ebenfalls sehr mineralisch geprägt. Auch dieser Wein ist eher etwas für Steinliebhaber und Liebhaber ehrlicher Klassik. Macht Spaß, wenn man eher auf säuerliche Früchte kann. Schöner Nachhall. Geht in dieser Runde heute in Führung, beginnt aber mit viel Luft im Glas auch etwas auszutrocknen. Ich schwanke zwischen 92 und 93 Punkten, zwischen Sehr Gut und Exzellent. 92,5/100 Th.

Tag 2: Bestätigt deen Eindruck des ersten Tages – der Wein hebt sich etwas von den anderen beiden ab. Im Abgang immer noch das leicht trocknende Tannin, sonst wäre er noch deutlich besser bewertet worden. 93+/100 Th. Exzellent.

Tag 3: Unverändert exzellent. 93+/100 Th.

Tag 4: Heute ist auch dieser Wein etwas beliebiger und langweiliger, keine Ecken und Kanten mehr. 92/100 Th. Sehr guter Wein.

92,5; 93+; 93+; 92 = 92,625++/100 = 93/100 Th. – Exzellenter Wein.

Für ein Fazit zum Jahrgang ist es natürlich noch zu früh. Freuen wir erst mal auf die Präsentation der großen Weine zur diesjährigen Fira.

So, what do you think ?