Einmal ins Priorat und zurück – Das Roadbook Firafahrt 2017, Kapitel 31 – Mittwoch, 03.05.2017 (1)

BY IN Priorat - Tourismus, Prioratwein verkostet, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers, Winzer und Weine NO COMMENTS YET , , , ,

Ein letztes Frühstück in Bellmunt, dann brechen wir hier im wahrsten Sinne des Wortes unsere Zelte ab.

Wir rollen hinab zum Siurana-Fluss und durch die Furt geht es weiter nach El Molar. Nach kurzer Confusion (wir landen zunächst auf einem Wanderweg statt der zunächst befestigten “Straße”, geht es tief hinein ins Hinterland von El Molar.  Bis zum leider inzwischen verwaisten Keller noch Els Pins Vers gibt es noch alten festen Belag, dann müssen wir auf unbefestigtem Weg weiter bis zur Galena – Kellerei.

Domini de la Cartoixa liegt malerisch, aber abgeschieden quasi irgendwo im Nirgendwo. Der Gründer des Projektes Miguel Perez verstarb leider viel zu früh und völlig unerwartet, aber zum Glück führt die Familie den Betrieb erfolgreich und ohne Bruch weiter.

Wir werden bereits von einem Mitarbeiter der Kellerei erwartet, der angewiesen ist, uns alles zu zeigen. Auch wenn er nur katalan spricht, wir kommen gut miteinander zurecht. Zunächst machen wir einen ausführlichen Spaziergang durch die Weinberge, die von Beginn an ökologisch bewirtschaftet werden. Wir steigen auch auf einen Hügel hinauf, auf dem die alte historische Ruine steht, die dem Gut seinen Namen gab. Wie auch La Perla war hier einst ein Nutzgarten der Mönche von Scala Dei, die ja auch schon erfolgreich mit dem Weinbau hier beschäftigt waren.

Anschließend besichtigen wir die Kellerei und gelangen schließlich in den Verkostungsraum, wo bereits der Tisch zur Verkostung gedeckt ist. Dank Wifi sind wir hier auch sofort vernetzt und so haben wir hier allerbeste Bedingungen. So abgeschieden irgendwo im Nirgendwo sind wir dann ja doch nicht…

Verkostungen beim Besuch bei Domini de la Cartoixa in El Molar

 

Domini de la Cartoixa; Formiga de Seda; Priorat – El Molar; 2015 weiß;

Blumige Noten und weißer Pfirsich, dazu etwas Limone. Schöne Frische, gut zu trinken. Sehr ausbalanciert, schöner Nachhall. 92+/100 Th. Sehr Guter Wein.

(05/2017)

 

Domini de la Cartoixa; Formiga de Vellut; Priorat – El Molar; 2014 rot;

Schöne, offene Nase, parfümiert Schlehen, Kirschen, Hagebutte. Am Gaumen sehr frisch, etwas wild und ungestüm. Kräuter und eine metallische Mineralik, Bleistiftmine. Ausbalanciert und gut zu trinken bei jahrgangstypischem, eher leichten Körper. 91+/100 Th. Sehr Guter Wein.

(05/2017)

 

Domini de la Cartoixa; Galena; Priorat – El Molar; 2013 rot;

Sehr ausgewogen und mineralisch, für den Jahrgang bereits sehr gut zugänglich. Schöne Frische und sehr rund, eine schöne Kirschfrucht überlagert die gute Mineralik. E wird mit Luft immer komplexer. Schon gut zu trinken, sollte aber noch weiter zulegen. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

(05/2017)

 

Domini de la Cartoixa; Clos Galena; Priorat – El Molar; 2013 rot;

Macht mit Luft immer mehr auf und wird zunehmend kompexer. Eine süße reife, schwarze Frucht, und etwas Mandeln, auch eine leicht bittere Note. Bittersweet… Tolle Mineralik am Gaumen. Großes Kino, sollte sich bestens entwickeln. 96+/100 Th. Große Wein.

(05/2017)

 

Ein sehr schöner Besuch, die Fotos davon folgen dann im nächsten Post, bevor wir uns auf den weiteren Weg machen…

So, what do you think ?