Einmal in die Alpen 2016, ein Reisetagebuch (14)

BY IN Essen und Trinken hält Leib und Seele beisammen, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , ,

Dienstag Erneut schlafe ich sehr gut und nach einem guten Frühstück steht dem neuen Tag nichts mehr im Wege. In Bourg-St.-Maurice muss ich zunächst einkaufen, denn in dem abgeschiedenen Tal, in das ich heute hinein will, wird sich da wohl nicht sonderlich viel Gelegenheit bieten… Bei einem Angebot von 4+1 kleinen Obsttörtchen (und die so

CONTINUE READING …

Einmal in die Alpen 2016, ein Reisetagebuch (13)

BY IN Essen und Trinken hält Leib und Seele beisammen, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers, Trangia deluxe NO COMMENTS YET , , , ,

Obwohl es bereits gegen 17.00 Uhr ist, rät man mir zu. Der Steig Les Plates de la Daille wäre zeitlich noch zu schaffen, wenn man geübt ist. Viertel Sechs starte ich in das mit Tres Difficile angegebene Abenteuer. Die Gehzeiten auf den Hinweistafeln variieren zwischen 1, 5 Stunden plus 35 Minuten für den Rückweg auf

CONTINUE READING …

Einmal in die Alpen 2016, ein Reisetagebuch (12)

BY IN Essen und Trinken hält Leib und Seele beisammen, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET ,

Montag Frankreich feiert heute, zum Glück habe ich es rechtzeitig mitbekommen bzw. in diesem Jahr daran gedacht. So kann ich noch in Modane am Vormittag die nötigen Lebensmittel einkaufen. Und auch in Termignon habe ich Glück und bekomme im noch geöffneten Erzeugerladen den berühmten Bleu de Termignon – ein sehr molkiger Käse mit Geschmack nach

CONTINUE READING …

Einmal in die Alpen 2016, ein Reisetagebuch (11)

BY IN Essen und Trinken hält Leib und Seele beisammen, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , ,

La Chemin des Vierges gehört zu den großen Klettersteigen im System der Klettersteige des Teufels von Aussois – Avrieux – La Norma. Er ist mit Ausnahme der Kinderklettersteige am Fort Victor Emmanuel der Leichteste. In den Beschreibungen ist er mit AD+ angegeben (Assez Difficile + = Mäßig schwierig+), mit dem Zusatz, das letzte Stück sei durchaus

CONTINUE READING …

Einmal in die Alpen 2016, ein Reisetagebuch (8)

BY IN Essen und Trinken hält Leib und Seele beisammen, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers, Trangia deluxe NO COMMENTS YET , ,

Samstag Erneut habe ich sehr gut geschlafen und gut gefrühstückt. Danach fahre ich direkt nach Vaujany – Villette hoch, eine Sackgassenstraße. Hier will ich die „Via Ferrata Cascade de la Fare“ machen. Im Dorf Vaujany ist es schwierig, einen Parkplatz zu finden, es ist daher empfohlen, noch einen Kilometer weiter hoch zu fahren, bis dann

CONTINUE READING …

Einmal in die Alpen 2016, ein Reisetagebuch (7)

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET ,

Hier noch ein paar unkommentierte Fotos vom Klettersteig Rocher de l´ Envers in St.-Vincent-de-Mercuze. (Für jeden, der sich mehr dafür interessiert, empfehle ich meinen neuen Klettersteigführer, an dem ich arbeite und wo es deutlich mehr Fotos und eine Beschreibung zu diesem Steig und etwa 100 Weiteren geben wird.)              

CONTINUE READING …

Einmal in die Alpen 2016, ein Reisetagebuch (6)

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , ,

Freitag… Ich habe sehr gut und fast bis um 09.00 Uhr  geschlafen. Nach dem Frühstück fahre ich zunächst die steile, abenteuerlich enge Bergstraße wieder hinab, um nichts von der Fahrt durch die Cluse des Hôpitaux zu verpassen, jenem Engtal, in das ich am Vortag vom Klettersteig hinunter geschaut habe. In Belley halte ich, um ein

CONTINUE READING …

Einmal in die Alpen 2016, ein Reisetagebuch (5)

BY IN Essen und Trinken hält Leib und Seele beisammen, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , , ,

Machen wir weiter mit den Fotos zur Via Ferrata La Guinguette von Tenay-Hostiaz Blick auf Tenay Es dauert nicht lange, da wird es schon richtig spannend. Es ist schon hier ausgesetzt, auch wenn die Bäume im Weg „Sicherheit“ vortäuschen. Ein Blick zurück – ich habe zwei Verfolger, die ich gern näher an mich heran lasse,

CONTINUE READING …

Einmal in die Alpen 2016, ein Reisetagebuch (4)

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , ,

Es ist Donnerstag und ich bin noch im Jura. Jetzt aber endlich den Klettersteigen entgegen… Ich muss natürlich in Villemotier anhalten, um dort ein Brot zu kaufen. Die Brote von Villemotier gehören für mich seit vielen Jahren schon zum Pflichtprogramm, wenn ich hier lang komme, für mich mit die Besten in ganz Frankreich. Ich entscheide

CONTINUE READING …

Einmal in die Alpen 2016, ein Reisetagebuch (3)

BY IN kein Priorat - Montsant, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET ,

Didier Grappe kenne ich bereits seit etlichen Jahren, anfangs war er einer von vielen guten Winzern im Jura, die den Halt lohnten. Für das Jura ist er einer der Pioniere in der konsequenten Naturweinszene und somit geriet er mehr und mehr in den Fokus der Freaks. Im Gepäck für die Urlaubstour habe ich auch einen

CONTINUE READING …