Während der Tour zur Fira de Falset 2012 verkostet – Weine aus 2010 (1 von 9)

BY IN Montsantwein verkostet, Prioratjahrgänge, Prioratwein verkostet, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , , , , , , , , ,

Die diesjährige Fira hatte ja hauptsächlich die Vorstellung des Prioratjahrganges 2010 zum Thema – kein Wunder, dass sich die Zahl der verkosteten Weine hier drauf konzentrierte. Insgesamt gibt es hier zu 87 Weinen Notizen, die meisten aus dem Priorat natürlich, dazu einige Weine aus dem Montsant und ganz wenige “Gastweine” kommen dazu.

Ich werde hier wie üblich das Feld “von hinten aufrollen” – ich beginne mit den 7 Weinen, die am Ende der Liste liegen und gehe dann in Blöcken von je 10 Weinen nach oben.

Das Niveau insgesamt leigt sehr hoch, was aber normal ist, da viele der kleinen Weine hier noch nicht mit enthalten sind, dafür aber ein Großteil der “üblichen Verdächtigen” auf die vorderen Ränge… – denn wie immer haben viele ihre Weine vorgestellt – leider war nicht immer die Zeit gegeben, alles zu probieren oder die Bedingungen ließen eine vernünftige Bewertung nicht zu, weil der Wein z.B. zu warm serviert wurde. Sonst hätten es mühelos auch mehr als 100 Notizen werden können…

Dennoch, ein Anfang, dem Jahrgang in der Breite auf die Schliche zu kommen, ist gemacht…

Sehr gute Weine:

Celler Sabaté; Mas Plantadeta Crianza; Priorat – La Vilella Baixa; 2010 rot;
89+/100 Th. = 89/100 Th.

Grenache, Carignan und Cabernet Sauvignon, 12 Monate im Fass aus französischer Eiche, noch etwas verschlossen in der Nase, sehr fruchtig, samtiges Tannnin, etwas rustikaler Gesamteindruck, aber ein einfach schöner Trinkspaß. Sehr ehrlicher Wein. 89+/100 Th. Sehr gut.
(05/2012 – beim Tast Professional in Marca verkostet)

Dosterras; Vespres; Montsant; 2010 rot;
89,5+/100 Th. = 90/100 Th.

Deutlich animalische Stallnote in der Nase, gestriegeltes Pferd, Ledernoten, etwas trocknendes Tannin im Abgang. Korrekt und sehr gut gemacht, aber dennoch spricht er mich nicht so an, wie die meisten anderen Weine hier. 89-90+/100 Th. Sehr gut.
(05/2012 – beim Tast am Dones verkostet)

Domini de la Cartoixa; Crossos; Priorat – El Molar; 2010 rot;
90/100 Th. = 90/100 Th.

Aus konventionellem Weinbau, etwas leichterer und einfacherer Wein. Fruchtige Nase, Kirschen, dazu Schieferstaub, präsentes Tannin, unkompliziert und einfach zu trinken, simpel, aber sehr gut. 90/100 Th. Sehr gut.
(05/2012 – beim Tast Professional in Marca verkostet)

Celler Devinssi; Mas de las Valls; Priorat – Gratallops; 2010 rot;
90+/100 Th. = 90/100 Th.

Wird auf dem Etikett als „artisanal wine“ bezeichnet. Sehr ansprechende und fruchtbetonte Nase, Waldfrüchte (Brombeere, Walderdbeere), offen, am Gaumen nach hinten raus eine fast noch etwas beißende Mineralik, der Wein muss sich noch etwas finden. 90+/100 Th. Sehr gut.
(05/2012 – beim Tast Professional in Marca verkostet)

Celler Mayol; Glop; Priorat – Torroja del Priorat; 2010 rot;
90+/100 Th. = 90/100 Th.

War nur vier Monate im gebrauchten Fass. Ansprechende Kirschfrucht, frisch, recht leicht, aber einfach süffig mit schönem mineralischen Nachhall. Hier schließe ich mich der Parker-Meinung gern an. 90+/100 Th. Sehr gut. Eine Referenz für sehr gute 90 Punkte.
(05/2012 – beim Tast de Cal Compte in Torroja verkostet)

Sui Generis; Sui Generis Crianca; Montsant; 2010 rot;
90+/100 Th. = 90/100 Th.

Seit 10 Monaten im Fass, noch nicht abgefüllt. Sehr fruchtig, auch recht viel Säure, noch etwas unausgewogen im Moment, braucht definitiv noch Zeit, aber auch hier bleibt man sich qualitativ treu. Sehr seriös und mit gutem PGV. 90+/100 Th. Sehr gut.
(05/2012 – beim Tast Professional in Marca verkostet)

Celler Comunica; Comunica; Montsant; 2010 rot;
90,5+/100 Th = 91/100 Th.

35% Grenache, 35% Carignan und 30% Syrah auf Granitkiesböden in der Gemarkung Falset. 10 Monate im Edelstahltank ausgebaut. 1. Jahr.

Rauchige. speckige Noten, die sich dann mit floralen Noten mischen, sehr frisch am Gaumen, interessanter, etwas parfümierter Nachhall. Einfacher, interessanter Wein, der seinen Zweck erfüllt. Er macht Spaß, ist leicht verständlich, ohne in die Tiefen der Komplexität vorzustoßen.
90-91+/100 Th. Sehr gut.
(05/2012 – bei der Nit de Vi in Marca verkostet)

So, what do you think ?