4 mal Priorat aus 2007 – aktuell verkostet

BY IN Prioratjahrgänge, Prioratwein verkostet, Weingenuss teilen - Mein Weinangebot NO COMMENTS YET , , , , ,

Zwei Musterflaschen aus 2007 hatten sich unlängst zu mir “verlaufen” – aber da es derzeit nicht nach einer größeren 2007er Probe aussieht, habe ich fix noch zwei Flaschen aus meinem Trinkregal hinzugenommen, zwei Weine, die ich aber auch in meiner Prioratführerselektion noch anbiete.

Wie üblich wurden die Weine über drei Tage beobachtet.

Wein 1

Cesca Vicent; Cesca Vicent; Priorat – Gratallops; 2007 rot;

Tag 1: Offene, kirschbetonte Nase, dazu nasser Stein, sehr klar und kühl, aber mit einer reifen, fast süßen Frucht. Baut dann am Gaumen erstaunlich viel Druck auf, bleibt aber stets gut balanciert und hat eine schöne Frische am Gaumen. Schöne Länge. gibt diesmal richtig Gas. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Tag 2: Zu dunklen Kirschen gesellen sich Heidelbeeren, dazu kommt eine knackig frische, aber keinesfalls beißende Llicorella Mineralik, die dem Wein ungeheure Frische, aber zugleich auch einen tollen Trinkfluß mitgibt. Immer noch auffälig schöne Länge. Der Wein bestätigt den Eindruck des Vortages. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Tag 3: Er steht wie eine Eins im Glas – unverändert exzellent. 94/100 Th

94+; 94+; 94 = 94++/100 Th. = 94/100 Th. – Exzellenter Wein.

Bislang von diesem Wein meine beste Flasche – der Wein hat sich bestens entwickelt – Klaus-Peter Werner bestätigte mir diesen Eindruck auch am Telefon. Nicht umsonst hatte er sich hier noch mal ein paar Flaschen gesichert, für ihn sei es der interessanteste Wein dieser Preisklasse in meinem Angebot… Entsprechend glücklich schätze ich mich auch, dass es mir möglich war, einmal Wein von der liebenswürdigen Grand Dame des Priorats kaufen zu können. Denn so gern wie sie Weine macht, so ungern verkauft sie sie…

Auf eine kleine Menge in meiner Prioratführerselektion kann noch per Telefon oder Mail zugegriffen werden.

Nur noch 14 Flaschen im Bestand!
Preis pro Flasche (incl. 19% MwSt.) 15,00 €
Netto 12,61 € 20,00 €/l.

Wein 2

Celler Prior Pons; Isaral; Priorat – La Vilella Alta; 2007 rot;

Tag 1: Offen und sehr nobel in der Nase, wie auch am Gaumen. Viele dunkle Noten, aber auch sehr mineralisch, was für La Viella Alta Weine eher ungewöhnlich ist. Bei aller süßen und typischen 2007er Frucht wirkt er insgesamt sehr kühl und damit recht elegant. Ein toller Wert für seine Preisklasse. Schöner Trinkfluss und beeindruckende aromatische Tiefe. 95+/100 Th. Großer Wein.

Macht gegenwärtig deutlich mehr Spaß als der noch recht abweisend wirkende große Wein aus selbem Jahrgang.

Tag 2: Mit Luft entwickelt sich die Nase immer weiter, heute herrlich offen. Dunkle, schwarze La Vilella Noten in der Nase und die dunkle Frucht dominiert auch am Gaumen. Viel Druck, bestens balanciert – eine wunderschöne kühle Noblesse. 95+/100 Th. Groß.

Tag 3: Heute etwas weniger betörend, auch das Tannin trocknet heute etwas. Hinsichtlich des Trinkflusses heute hinter dem Cesca Vicent zurückfallend, insgesamt auf dessem Niveau. 94/100 Th. Exzellenter Wein.

95+; 95+; 94 = 94,67++/100 = 95/100 Th. – Großer Wein.

Auch hier lassen sich noch einige Restflaschen in meiner Prioratführerselektion bestellen.

Nur noch 17 Flaschen vorhanden!
Preis pro Flasche (incl. 19% MwSt.) 24,00 €
Netto 20,17 € 32,00 €/l.

Wein 3

Marco Abella; Mas Mallola; Priorat – Porrera; 2007 rot;

Anfänglich wirkt der Wein etwas schwer und likörig, dann kommt leider ein schleichender Kork durch, der sich immer mehr verfestigt und den Wein merklich verfälscht. Keine Bewertung.

Am zweiten Tag noch mal ins Glas genommen, der Korkschmecker ist ein inzwischen veritabler fieser Vollkork geworden – der Wein taugt nur noch als Lehrbeispiel für einen Wein mit Korkfehler. Schade.

Kork – keine Bewertung!

Wein 4

Terra de Verema; Corelium, Priorat – La Vilella Baixa; 2007 rot;

Tag 1: Was für eine geniale, aber leider noch nicht ganz geöffnete Nase, die aber im Laufe der Zeit immer mehr zulegt. Am Gaumen tief und wie ein Vulkan hervorbrechende Aromen, emotionsgeladener gewaltiger Genuss mit Druck ohne Ende, und dennoch Eleganz pur. Der Corelium enttäuscht auch in diesem Jahr nicht. 97+/100 Th. Weltklassewein.

Tag 2: Immer noch eine Wahnsinnsnase und heute offener, was ihm den einen Punkt mehr zum 1. Tag einbringt. Auch am Gaumen ein Wahnsinnsstoff – der nahezu perfekte Mix aus einer enormen Konzentration und zugleich sich offenbarender Eleganz. Macht ganz klar eine Gänsehaut. 98+/100 Th.

Tag 3: Leider heute etwas glatter, aber er verbleibt auf dem sehr hohen Niveau der allerbesten Weine. 97/100 Th.

97+; 98+; 97 = 97,33++/100 Th. = 97/100 Th. – Weltklassewein.

So, what do you think ?