Die Verkostungen während der Firafahrt 2016 – Nit de las Mines in Bellmunt

BY IN Priorat - Tourismus, Prioratwein verkostet, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , , , , , , , , ,

Ich weiß, ich bin spät dran, aber besser spät als nie… Und so arbeite ich nun Stück für Stück die Notizen zur Fira 2016 ab, möglichst, bevor ich erneut aufbreche…

2016 habe ich mein erstes Dutzend Firas´s voll gemacht und es ist viel passiert in den 12 Jahren. Wer hätte 2005 mit dem ersten Fira-Tagebuch, damals veröffentlicht auf dem leider abgeschalteten Forum “Talk about Wine”, gedacht, was sich alles daraus entwickeln würde.

2006 ließ mich Tippgeber Klaus-Peter Werner nicht noch mal alleine runter fahren und wir schrieben sogar ein “Doppel-Tagebuch” über diese Fahrt.

2007 lasen wir einen vor Fehlern strotzenden Artikel im Feinschmecker über das Priorat und es kam die Idee auf, man müßte einen Führer über das Priorat machen – Ende 2007 gab es damals dann eine erste CD…

2008 begann ich mit der Prioratführerselektion, startend mit 3 Paletten Wein von meist bis dato hier noch unbekannter Erzeuger…

Seither gab es viel Auf und Ab, Krisen, auf die reagiert werden musste und Lichtblicke, es gab Zeiten des Zweifels am Projekt wie auch Phasen der Euphorie und der Weiterentwicklung, jede Menge Neider und leider auch Trittbrettfahrer, aber auch – und zum Glück noch mehr Unterstützer und Mutmacher.

2016 wurde das erste Dutzend Firafahrten voll, traf man anfangs kaum Deutschsprachige dort, so wurden es mit den Jahren immer mehr Deutsche, Österreicher, Schweizer, Niederländer auf den Verkostungen vor Ort – wie nun in 2017 weitermachen?

Sagen, es ist meine 13. Firafahrt – oder sagen, es ist die 1. de zweiten Dutzends… – ich weiß es nicht, ich weiß nur, ich freue mich bereits auf die Fira 2017.

Bis dahin aber gibt es noch einige Artikel zu den Veranstaltungen des Vorjahres mit den entsprechenden Verkostungsnotizen und auch mit den Punkten, die Klaus-Peter den Weinen gegeben hat, die auch er, zum Teil auf anderen Firaveranstaltungen verkostet hat.

 

Ich wollte ursprünglich auf dem Hinweg einige Tage Klettersteigurlaub in Frankreich am Weg machen, aber das schlechte Wetter drückte wieder mal aufs Reisetempo, bei Regen ist das Klettersteiggehen und auch Campingurlaub in Frankreich kein Vergnügen. So ergab es sich, dass ich bereits am Vorabend der Fira-vorab-Veranstaltung in Bellmunt im Priorat strandete.

In Bellmunt hatte es ursprünglich einige Jahre lang noch am Montag nach der Profiverkostung eine 2. Verkostung in den Minen gegeben, so dass man Sonntag vormittag für Torroja optieren konnte, ohne Bellmunt zu verpassen. In 2016 führte man am Samstag zuvor erstmals die Nacht in den Minen ein, die ich nun mit besuchen konnte. Da mir diese abendliche Verkostung sehr gefallen hatte, plane ich sie für 2017 gleich abichtlich mit in mein Programm ein.

Während sich der Tast de Mines oft auf den größten Wein pro Erzeuger beschränkt, dafür aber sogar inklusive Fassmuster des noch ganz jungen Vorgängerjahres (quasi Bordeaux-like), stehen in der Nacht in den Minen die Weine im Fokus, die die Winzer aktuell im Verkauf haben, meist werden zwischen 1 und 5 Weine pro Erzeuger vorgestellt. Dazu gibt es Tapas verschiedener Restaurants der Gegend. Die Stimmung ist locker, man trifft auf ernsthaft verkostende wie auch auf reine Spaßtrinker… wie fast überall schafft man es nicht, im Zeitrahmen der Veranstaltung alle angestellten Weine zu verkosten. Aber alles, was man verkostet hat, muss man zu anderen Gelegenheiten nicht noch mal machen.

Hier meine Kurznotizen zu den Weinen dieser Nacht in Bellmunt:

 

Fira 2016 – Nit des Mines 2016 in Bellmunt el Priorat

 

Celler Bartolomé Vernet; Primitiu de Bellmunt; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2013 rot;

14,5°

 

Ganz frisch abgefüllt. Schöner frischer, zarter und eleganter Duft, schon recht offen (oder noch vor dem Verschluß?). Auch am Gaumen auf der eleganten Seite und von schöner Mineralik, zart. Bleibt seinem Stil treu. Sehr schön ausgewogen, feminin. Ausgebaut im neuen Fass. 95+/100 Th. Großer Wein.

(04/2016)

 

Celler Bartolomé Vernet; Clos Bartolomé; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2014 rot;

14,5°

 

Ausgebaut in gebrauchten Fässern. Noch sehr verschlossen in der Nase, ebenso ganz frisch abgefüllt, am Gaumen wesentlich einfacher als der Primitiu, fruchtig und mineralisch, nicht die Tiefe, aber ingesamt ein schöner Basiswein. 91+/100 Th. Sehr Guter Wein.

(04/2016)

 

Solà Classic; Solà 2 Classic; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2012 weiß;

 

Schön duftige Aromatik, in der Nase ansprechender als der 2011er Vorgängerjahrgang Floral, blumige Noten vom Muscat in der Cuvée. Am Gaumen etwas säurearm wirkend, aber bei schöner Frucht, ansprechend und sehr ausgeglichen. Aber es fehlt die Tiefe und Vielschichtigkeit der Großen Weißweine des Priorats. Er ist alles in allem etwas einfacher, aber schön zu trinken. 91+/100 Th. Sehr Guter Wein.

(04/2016)

 

Solà Classic; Solà 2 Classic; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2013 rot;

 

Verschlossene Nase. Beerige Noten, Himbeerkompott. Relativ einfach am Gaumen, aber eine schöne Bellmunt – Mineralik nach rostigem Schiefer. Könnte zulegen, wenn sich die Nase öffnet. 88+/100 Th. Sehr Guter Wein.

(04/2016)

 

Solà Classic; Solà Classic; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2012 rot;

 

Aus teilweise zugekauften Trauben, daher ohne Bio-Zertifikat. Ausbau im Edelstahltank. Noch etwas verschlossen in der Nase, dunkle Frucht. Am Gaumen deutlich ansprechender als der Solà 2 Classic, mehr Volumen. Samtenes Tannin, schön ausgewogen und zugänglicher in dem Stadium als der 2010er damals. 93+/100 Th. Exzellenter Wein.

(04/2016)

 

Solà Classic; Solà Bleu; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2012 rot;

 

6 Monate Ausbau im amerikanischem Holz. Sehr süße Frucht in der Nase, leicht geöffnet. Relativ leicht und elegant, in der Nase offener als der Solà 2 Classic (aus dessem Grundmaterial er besteht). Sehr schönes Tannin, der Ausbau in der amerikanischen Eiche ist hier durchaus gewinnbringend. 91+/100 Th. Sehr Guter Wein.

(04/2016)

 

 

Solà Classic; Solà Red; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2011 rot;

 

18 Monate Ausbau im französischen Eichenfass – dasselbe Grundmaterial wie beim Solà Classic. Die Nase ist deutlich vom Holz dominiert, wirkt recht fett, ein eher typischer 2011er. Am Gaumen dann überraschend tief und nicht so alkoholisch, wie man der Nase nach annehmen mochte. Die Grenache wurde hier in diesem Jahr vom Vinyes Josep ausselektiert, weil diese im Alkohol hoch, aber nicht ausgereift war. Ergibt aber jetzt insgesamt hier einen sehr interessanten Wein, der sich während des Ausbaus überraschend gut entwickelt hat. 93+/100 Th. Exzellenter Wein.

(04/2016)

 

Celler Fuentes; Gran Clos Blanc; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2003 weiß;

 

Ansprechende Nase, nicht all zu offen, aber von schöner Komplexität, wunderbar gereift. Am Gaumen ebenso wunderbar komplex und sehr ausgereift mit schönen nussigen Noten. Haselnüsse, dazu kräutrige Aromen, entwickelt sich mit dem Schlürfen immer mehr. Langer intensiver Nachhall. Schöne Mineralik im Abgang, ingesamt eleganter als der 2002er, hat sich erstaunlich gut entwickelt. 95-96/100 Th. Großer Wein.

(04/2016)

 

Celler Fuentes; Les Mines; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2013 rot;

 

Neues Etikett. Typischer, in der Nase derzeit verschlossener 2013er. Ein Wall von Tannin, krallt sich recht fest. Unausgeglichen und noch wenig Spaß bereitend. Weglegen und hoffen oder sein lassen. 85+/100 Th. Guter Wein.

(04/2016)

 

Celler Fuentes; Finca El Puig; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2010 rot;

 

Verschlossen in der Nase. Ganz schwierig auch am Gaumen, braucht Zeit. Am Gaumen aber immerhin etwas zugänglicher als in der Nase. Ohne große Tiefe. Relativ leicht, etwas bissig und dann ebenfalls ein Wall von Tannin. Aber das ist man hier so gewohnt. Aus 2 Flaschen mit gleichem Endergebnis verkostet, eine frisch geöffnete und eine mit etwas Luft. 92+/100 Th. Sehr Guter Wein.

(04/2016)

 

Celler Fuentes; Gran Clos; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2007 rot;

 

Etwas offener und weiter als der El Puig. Dunkle Noten in der offenen, aber nicht anspringenden Nase, er will ebenfalls noch Zeit haben. Deutlich intensiver und tiefer am Gaumen, aber auch recht säurebetont und mineralisch. Vielschichtig, hat das Zeug und das Potential zu einem großen Wein, ist aber noch nicht in seiner Trinkreife angekommen. Weiterhin warten. Könnte aber irgendwann eine Entdeckung wert sein, 2 bis 3 Jahre noch oder mehr? 95+/100 Th. Großer Wein.

(04/2016)

 

Casa Gran del Siurana; Cruor; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2011 rot;

 

Überraschend eindrucksvoll, er hängt hier die Messlatte gleich mal sehr hoch. Mit seiner Tiefe schließt er fast schon an den 2005er an. Opulent, sehr lang, sehr reichhaltige Aromatik, voll und rund. Samtenes Tannin, schöner Nachhall. Typisch für die Guten unter den 2011ern. 95+/100 Th. Großer Wein.

(04/2016)

 

93+ VP (05/2016)

Casa Gran del Siurana; Gran Cruor; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2010 rot;

 

Tiefe und sinnliche Nase, dunkel, würzig, elegant. Wunderbar verpackt, so als hätte die Flasche schwarze Seidenunterwäsche an. Trinkbereiter als viele andere 2010er, aber sicher noch nicht an seinem Entwicklungsende. Elegant und feminin, eine Gothic-Lady. Zum Verlieben gut. 96-97+/100 Th. Großer bis Weltklassewein.

(04/2016)

 

95+ VP

(05/2016)

 

Casa Gran del Siurana; Gran Cruor Seleccion Especial Carinyena; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2011 rot;

 

Sehr ansprechende Nase, noch schöner und animierender als beim 2010er Gran Cruor. Carignan – Alarm. Auch wenn er noch immer in der Nase Reserven hat, zeigt er am Gaumen sehr schön, wo es hingehen wird. Feminin und sexy, eine wunderbare Tiefe, sündig und sinnlich. Eine Spitzen – Carignan Auslese, die pure Essenz. Kommt aus einem kleinen, 70 Jahre alten Weinberg der Gemarkung El Lloar. 98+/100 Th. Weltklassewein.

(04/2016)

 

97+ VP

(05/2016)

 

Domini de la Cartoixa; Formiga de Vellut; Priorat – El Molar; 2013 rot;

 

Leicht offene Nase, mineralisch, relativ voll und ansprechend in der Aromatik, in der rote Früchte dominieren. Dann aber auch eine bissige Mineralik, die roten Waldameisen grüßen. Sehr lebendig. Noch viel Tannin, braucht noch Zeit, aber ein sehr schöner Basiswein. 91+/100 Th. Sehr Guter Wein.

(04/2016)

 

Domini de la Cartoixa; Galena; Priorat – El Molar; 2012 rot;

 

Mit Künstleretikett. Typischer 2012er mit angenehmer Frische. Gehört zu den interessanteren Weinen seines Jahrgangs, entwickelt auch ein noch gutes Potential und könnte noch zulegen. Sehr rund und mineralisch. Ein Trinkspaß. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

(04/2016)

 

Portal del Priorat; Negre de Negres; Priorat – El Molar; 2014 rot;

 

Noch etwas verschlossen. Am Gaumen relativ einfach, aber schmeichelnd. Will Zeit, wirkt noch sehr jung. Samtenes Tannin. Hat nicht die Tiefe früherer Jahrgänge und kommt sicher nicht an den genialen 2012er heran. 93+/100 Th. Exzellenter Wein.

(04/2016)

 

Portal del Priorat; Gotes del Priorat; Priorat – El Molar; 2014 rot;

 

Puristisch, einfach gestrickt, geradeaus und fruchtig. Wirkt am Gaumen relativ leicht und hat weniger Rückgrat, deutet einen komplizierteren Jahrgang an, der ein wenig an 2008 erinnert. 89+/100 Th. Sehr Guter Wein.

(04/2016)

 

Mas d´ en Gil; Bellmunt Vi de Vila Blanc; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2015 weiß;

 

Expressiv duftende Nase, völlig offen und anspringend, duftet nach Viognier. Am Gaumen sehr frisch, ebenso anpringend und mit purer Frucht. Im Abgang leider ein wenig kurz, aber sonst toll für einen Basisweißwein. Dennoch – er lebt momentan von seiner Nase. 91+/100 Th. Sehr Guter Wein.

(04/2016)

 

89+ VP

(04/2016)

 

Mas d´ en Gil; Coma Alta; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2013 weiß;

 

100% Grenache Blanc. Verschlossen in der Nase, erinnert hinsichtlich des Verschlusses fast an rote 2013er. Aber dann am Gaumen ausdrucksstark und elegant, nicht zu voll. Schöne Frische. Besticht mehr am Gaumen. 91+/100 Th. Sehr Guter Wein.

(04/2016)

 

92+ VP

(04/2016)

 

Mas d´ en Gil; Bellmunt Vi de Vila Negre; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2013 rot;

 

In der Nase verschlossen. Sehr pur und geradeaus, leicht, nicht all zu körperreich, aber mit jahrgangstypisch reifer Frucht. Seriöser Basiswein, einfach zu trinken. 90+/100 Th. Sehr Guter Wein.

(04/2016)

 

91+ VP

(04/2016)

 

Mas d´ en Gil; Coma Vella; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2011 rot;

 

Voll und eher schwierig, viel Stein am Gaumen. Die für 2011 jahrgangstypischen Ecke und Kanten. Haut mit der Faust auf den Tisch. 92+/100 Th. Sehr Guter Wein.

(04/2016)

 

93+ VP

(04/2016)

 

Pinord – Mas Blanc; +7; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2010 rot;

 

Verschlossener typischer 2010er. Öffnet sich mit Luft dann aber ein wenig und zeigt parfümierte, exotische Noten. Am Gaumen hat er Tiefe und Volumen, bleibt elegant und parfümiert. Insgesamt erstaunlich gut. 95+/100 Th. Großer Wein.

(04/2016)

 

Costers del Priorat; Pissares Blanc; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2015 weiß;

 

Grenache, Macabeu und PX, wird seit 2013 gemacht. Sehr offene und ansprechende Nase, schön aromatisch am Gaumen. Relativ säurearm, braucht auch noch Zeit, könnte sich aber sehr gut entwickeln. 93+/100 Th. Exzellenter Wein.

(04/2016)

 

Costers del Priorat; Petit Pissares; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2015 rot;

 

Grenache, Carignan und etwas Syrah. Ein neuer kleiner Rotwein im Joven-Stil. Relativ helle Farbe, relativ süße Frucht, am Gaumen sehr fruchtbetont und geradeaus. 90+/100 Th. Sehr Guter Wein.

(04/2016)

 

Costers del Priorat; Pissares Negre; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2014 rot;

 

Noch etwas verschlossen und schüchtern in der Nase, aber am Gaumen geht die Post ab. Wunderbar ausbalanciert und von schöner Tiefe. Überraschend gut. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

(04/2016)

 

Costers del Priorat; Clos d´ Alzina; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2014 rot;

 

Ein neuer Wein aus 100% alten Carignan von einem Weinberg in der Gemarkung Torroja, dessen Trauben früher in den Pissares mit eingingen. Nun erstmals separat vinifiziert. Sehr elegant und verführerisch, ein femininer Carignan von leichtem bis mittlerem Körper. Zeigt seinen Alkohol nicht. Für den Jahrgang eine Empfehlung, unbedingt in Zukunft weiterverfolgen! Ein sehr gutes neues Projekt. 94-95+/100 Th. Exzellenter bis Großer Wein.

(04/2016)

 

Costers del Priorat; Clos Cypres; Priorat – Bellmunt del Priorat; 2014 rot;

 

Ebenfalls 100% alte Carignan, aber vom Weinberg in Bellmunt. Mehr Mineralik und mehr Kraft im Vergleich zum Clos d´ Alzina. Schöne Tiefe, hier wurde der Jahrgang sehr gut gemanagt. Das macht viel Spaß. 95-96+/100 Th. Großer Wein.

(04/2016)

 

Estriacus; Noster Inicial; Priorat – El Molar; 2013 rot;

 

Sehr vom Holz geprägt, etwas unausgewogen insgesamt, nicht zuletzt auch wegen der hervorstechenden Säure. Insgesamt aber minimal besser als der Les Mines vom Celler Fuentes, dennoch, wer braucht so etwas? 86+/100 Th. Guter Wein.

(04/2016)

 

 

 

So, what do you think ?