Zu Besuch bei Ficaria Vins im Montsant

BY IN Montsantwein verkostet, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers, Weingenuss teilen - Mein Weinangebot NO COMMENTS YET , , , , ,

Noch vor den ganzen großen Verkostungen anlässlich der Fira besuchten wir am Freitag nachmittag (02.05.2014) Ficaria Vins in La Figuera. Den Termin hatte ich extra so legen lassen, damit Klaus-Peter Werner aus Ulm auch mit dabei sein konnte – und ich hatte damit den richtigen Riecher. Er kennt zwar den Winzer und die Weine seit Jahren, war aber noch nie in den Weinbergen bzw im Keller.

Jaume fuhr mit uns zunächst in den spektakulärsten seiner Weinberge…

DSC_0995 DSC_1003

Nach einer kurzen Besichtigung des Kellers ging es dann an das Wesentliche, die Verkostung der aktuellen und kommenden Weine – und da wir aufgrund der zeitlichen Doppelung der Verkostungstermine nicht zur Weißweinprobe konnten, öffnete Jaume für uns bereits den aktuellen Matraketa Blanc, mit dem wir unsere Probe begannen…

Zunächst bekamen wir die drei 2013er Matraketa – Weine in die Gläser:

Matraketa – extrem rare Weine, aber nicht teuer!

Matraketa – der Plappernde, so nennt Jaume seine neuen Weine, die aus jungen Reben kommen, die noch lange nicht im vollen Ertrag stehen. Deshalb sind sie deutliche Raritäten – andererseits sollen sie nicht das Niveau eines Èlia, Pater oder gar Cerverola antasten, daher sind sie preislich auch etwas unter dem Èlia zu finden. Aber Jaume wäre nicht Jaume, wenn er da etwas Einfaches oder gar Belangloses fabrizieren würde. Nein, es muss schon so sein, dass er dabei verschmitzt lächeln darf, wenn er diese Weine einschenkt.

Ich bekomme eine klitzekleine Zuteilung dieser drei Weine und ich habe mich entschlossen, diese nur im Paket anzubieten (limitiert auf 2 Pakete pro Kunde):

3 Matraketa (violettes Etikett) zu je 14,00 € Vorabreservierungspreis + 2 Matraketa Tranquil (der erste ungeschwefelte Wein im Montsant) zu je 17,00 € Vorabreservierungspreis + 1 Flasche Matraketa Blanc zu 15,00 € = 91,00 € für das 6 Flaschenpaket (incl. 19% MwSt zuzüglich eventuell anfallender Versandkosten)

Sollte davon noch etwas in den Katalog aufgenommen werden können, dann erhöht sich der Preis pro Flasche um 1,00 €, d.h. der Paketpreis beträgt dann 97,00 €. Von den 18 mir derart zugeteilten Paketen sind jedoch jetzt bereits nur noch 13 zu verteilen, es lohnt sich für Neugierige also, besonders fix zu sein.

Hier die Notizen von Klaus-Peter Werner (VP) und mir (Th.) zu den verkosteten Weinen:

Ficaria Vins; Matraketa Blanc; Montsant – La Figuera; 2013 weiß;

12,5°; Flasche N° 24 von 310; 100% Grenache Blanc

Sehr frisch, klar, aromatisch, Zitrusfrüchte und weiße Blumen, dazu Anis und ein Fruchtkorb. Ausgewogener Wein nördlichen Typs: Könnte selbst Rieslingfans ansprechen. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Sehr feine, schlanke Nase. Am Gaumen frisch, feine Säure, Citrus, grüne Äpfel, feiner langer Abgang. Für Rieslingtrinker! 91 VP

Ficaria Vins; Matraketa (violettes Etikett); Montsant – La Figuera; 2013 rot;

15°; Flasche N° 24 von 423; 70% Grenache, 30% Syrah

Ein deutlicher Zugewinn zum ersten Jahrgang, sehr pfeffrige Aromen, würzig, das Entrecôte in Weinform, sehr frisch, puristisch und direkt. Ich könnte sofort den Grill anwerfen… 92+/100 Th. Sehr Guter Wein.

Feinfruchtige Nase mit betörender Würze. Am Gaumen pfeffrig, würzig, zupackend, sehr frisch, Alkohol nicht zu spüren. Schreit förmlich nach einem Stück Rindfleisch. 92 VP

Ficaria Vins; Matraketa Tranquil; Montsant – La Figuera; 2013 rot;

15°; Flasche N° 288 von 561; 100% Grenache in der Amphore ausgebaut, ohne Schwefel!

Der erste Vi Natural aus dem Montsant begeistert im zweiten Jahr seines Bestehens noch mehr. Volle, pure Frucht, intensiv, explosiv, lang. Am Anfang süß, dann kommt eine Note dazu, die mir auch bei anderen Amphorenmustern schon auffiel, die ich aber nicht in Worte fassen kann. Ich bezeichne es mal als Amphorengeschmack – als Assoziation dazu fällt mir das Herumkrauchen in engen Lehmhöhlen ein. Der Wein an sich ist wie ein staubiger warmer Tag mit viel frischem Wind. Grenache, wie man ihn sonst bislang nicht kannte… Tolles Teil für Entdecker. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

Genial würzige Nase, reife Frucht. Reife, süße Frucht am Gaumen mit enormer Frische und feiner Säure. Betörend feiner langer Abgang. 94 VP

Die “normalen” Weine Èlia und Pater

Ficaria Vins; Èlia; Montsant – La Figuera; 2011 rot;

15°; Flasche N° 1852 von 2935; 70% Grenache, 20% Syrah, 10% Cabernet Sauvignon

Frisch, komplex und nobel. Bitterschokolade trifft auf dunkle Beeren. Schon jetzt sehr schön, aber wie immer eine Investition auch in die Zukunft. 95+/100 Th. Großer Wein.

Betörendes Parfum in der Nase. Am Gaumen wunderbar reif, rund, betörend, wunderbare Länge. Toller Wein, der auf der Zunge tanzt. 94 VP

Dieser Wein wird bereits über meine Prioratführerselektion verkauft und kann telefonisch bzw. per Mail betellt werden.

Ficaria Vins; Èlia; Montsant – La Figuera; 2012 rot;

nur ca. 1000 Flaschen! 70% Grenache, 20% Syrah, 10% Cabernet Sauvignon

Streichelt die Zunge mit seidigem Tannin. Der Wein ist „Wilde Eleganz“. Ganz tolles Teil bereits jetzt, kommt aber erst in einigen Monaten in die Flasche. Sehr vielversprechend. 96+/100 Th. Großer Wein.

Ganz, ganz feiner Duft, der sich im Glas geradezu sensationell aufbaut. Riechalarm! Am Gaumen Eleganz pur, Trinkseide, extrem fein, wahoo! 95+ VP

Aufgrund der ganz geringen Menge ist es ratsam, bereits jetzt seinen Bedarf vor anzumelden. Nach dieser Warteliste wird dann zunächst zugeteilt, wenn der Wein zum Ende des Jahres bestellbar ist.

Ficaria Vins; Pater; Montsant – La Figuera; 2011 rot;

Süßliche Grenachenase und ein reifer Fruchtkorb, recht elegant. Derzeit noch etwas reduktiv, daher zu jung und nicht in einer optimalen Phase für eine gerechte Bewertung. (94+/100 Th.)

An der Nase zunächst etwas Klebstoff, der aber verfliegt, reife Frucht. Am Gaumen pfeffrig, dichte Frucht, Schoko, feine Säure, braucht noch Zeit. 93++ VP

Auch dieser Wein kommt frühestens zum Jahreende in die Flasche und kann dann bestellt werden, aber auch hier wird aufgrund ebenso geringer verfügbarer Menge bereits jetzt eine Warteliste eröffnet. Bis dahin schaue man sich bei den noch verfügbaren Weinen des Erzeugers um.

So, what do you think ?