Einmal ins Priorat und zurück – Das Roadbook Firafahrt 2017, Kapitel 27 – Dienstag, 02.05.2017 (1) – Tast Professional (1)

BY IN Priorat - Tourismus, Prioratwein verkostet, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers, Weingenuss teilen - Mein Weinangebot NO COMMENTS YET , , , , , ,

Zeitig klingelt der Wecker, damit wir uns in Ruhe frisch machen können und frühstücken, wir benötigen heute eine gute Grundlage für den Tag, denn heute geht es noch mal rund. Es ist Tast Professional in Falset – wie im letzten Jahr direkt auf dem Fira – Gelände, und wie im letzten Jahr darf jeder alles präsentieren. Das heißt, Verkostungsmarathon…

Einige Stände vom Wochenende wurden geräumt, aber dennoch gibt es zusätzliche Stände, denn heute sind auch die meisten “Dickschiffe”  dabei, die wir sonst in diesem Jahr noch nicht getroffen hatten. Oder die nirgends sonst präsent waren.

Außerdem ist zu beachten, dass es in diesem Jahr nicht eine Mittagspause gibt und danach noch eine Zugabenrunde, das Mittagessen markiert in dieem Jahr den Schlußpunkt der Veranstaltung.

Wir müssen uns also sputen, uns auf das Wesentliche beschränken und uns nicht zu häufig ablenken lassen. DISZIPLIN!

Wir starten mit Bodegas Mas Alta – aber auch hier merken wir schon die Crux – es gibt gleich mal sieben Weine ins Glas. Von Klein bis ganz groß… – statt nur einem Weißwein gibt es dieses Jahr derer zwei…

 

Bodegas Mas Alta; Artigas Blanc; Priorat – La Vilella Alta; 2015 weiß;

Frisch und cremig, qualitativ und stilistisch in einer Linie zu den früheren Jahrgängen. Sehr solide. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

(05/2017)

 

Bodegas Mas Alta; La Solana Alta; Priorat – La Vilella Alta; 2014 weiß

50% Grenache Blanc, 50% Carignan Blanc. 921 Flaschen. Noch cremiger und noch tiefer und üppiger als der Artigas Blanc. Eine reiche und sehr aromatische Fruchtigkeit am Gaumen. Überzeugender neuer Weißwein der gehobeneren Klasse (preislich wird er in etwa auf Cirerets Niveau liegen). 95+/100 Th. Großer Wein.

(05/2017)

 

Bodegas Mas Alta; Els Pics; Priorat – La Vilella Alta; 2015 rot;

Recht dunkle Noten, frisch und sehr seriös, klar und fruchtbetont. Nicht zu üppig im Tannin und somit schon schön trinkig. Gutes PGV. 92-93+/100 Th. Sehr Guter bis Exzellenter Wein.

(05/2017)

 

Bodegas Mas Alta; Artigas; Priorat – La Vilella Alta; 2014 rot;

Relativ leicht, aber aromatisch und sehr rund, samtenes Tannin. Insgesamt weniger üppig als in den Jahrgängen zuvor. 93+/100 Th. Exzellenter Wein.

(05/2017)

 

Bodegas Mas Alta; Cirerets; Priorat – La Vilella Alta; 2014 rot;

60% Carignan, 40% Grenache. Auch hier ein jahrgangsbedingt etwas leichterer Stil. Samtenes Tannin. Schließt in meinen Augen nicht an die Jahrgänge zuvor an, es fehlt etwas Druck und Vielschichtigkeit. 93-94+/100 Th. Exzellenter Wein.

(05/2017)

 

Bodegas Mas Alta; La Basseta; Priorat – La Vilella Alta; 2014 rot;

75% Grenache, 25% Cabernet Sauvignon. Durchaus ansprechend. Die Cabernet Sauvignon Aromatik ist derzeit etwas im Vordergrund. Er hat etwas mehr Kraft als der Artigas oder der Cirerets, aber insgesamt bleibt auch er deutlich hinter anderen Jahrgängen zurück. 95+/100 Th. Großer Wein.

(05/2017)

 

Bodegas Mas Alta; La Creu Alta; Priorat – La Vilella Alta; 2013 rot;

Ca. 60% Grenache, 25% Carignan und 15% Syrah. Noch immer recht verschlossen und extrem jung wirkend, zeigt aber neben sehr viel Tannin auch eine schöne Aromatik. Da ist viel Eleganz hinter dem Tanninwall, wird sich gut entwickeln. 96-97+/100 Th. Großer bis Weltklassewein.

(05/2017)

 

Bei Alvaro Palacios hält man sich dagegen noch an die frühere 2 Wein Regel, präsentiert werden der Gratallops Vi de Vila und der Finca Dofí, beide sehr dem Tanninproblem des Jahrgangs verhaftet. Da wird viel Geduld nötig sein.

 

Alvaro Palacios; Gratallops – Vi de Vila; Priorat – Gratallops; 2015 rot;

85% Grenache, 13% Carignan und 2% weiße Rebsorten. In der Nase sehr schön aromatisch und offen, rotfruchtig am Gaumen und dort ebenso recht offen. Im Abgang dann aber sehr viel Tannin, braucht sehr viel Zeit. Nicht so viel Körper, aber ausgewogen und ansprechend. 94-95+/100 Th. Großer Wein.

(05/2017)

 

Alvaro Palacios; Finca Dofí; Priorat – Gratallops; 2015 rot;

95% Grenache, 4% Carignan und 1% weiße Rebsorten. Relativ helle Farbe, etwas verschlossener als der Vi de Vila, aber sehr elegant. Noch sehr dicht, kompakt und recht verschlossen auch am Gaumen, wird sehr viel Zeit brauchen, besitzt aber gute Anlagen. Beschlägt den Gaumen mit Unmengen von Tannin und zeigt sich somit als wohl eher typischer 2015er. Die Zeit wird es richten. 95+/100 Th. Großer Wein.

(05/2017)

 

Als nächstes Mas Doix aus Poboleda, die alles auffahren, was geht – neben den drei normalen Roten gibt es als “Bück – Dich”  – Weine noch den 1902 und den ersten Doix – Jahrgang 1999 aus der Magnum.  Wir sind spätestens jetzt im Priorathimmel angekommen und gut eingeeicht…

 

Mas Doix; Les Crestes; Priorat – Poboleda; 2015 rot;

Poboledatypisch. Die Frucht versteckt sich ebenfalls hinter einem Tanninwall, der Wein wirkt ein wenig grün in der Aromatik, das Tannin trocknet auch etwas. Er wird wohl lange Zeit brauchen, um sich zu finden und sich besser als derzeit zu präsentieren. 89+/100 Th. Sehr Guter Wein.

(05/2017)

 

Mas Doix; Salanques; Priorat – Poboleda; 2014 rot;

Schöne offene, kühle Nase, rotfruchtig. Sehr ansprechend und eine gute Zukunft andeutend, noch viel Tannin. Braucht noch Zeit. Am Gaumen fruchtbetont. 93-94+/100 Th. Exzellenter Wein.

(05/2017)

 

Mas Doix; Doix Vinyes Velles; Priorat – Poboleda; 2013 rot;

Wirkt immer noch sehr jung. Schöne süße und reife Frucht, sollte sich sehr gut entwickeln, großes Zukunftspotential. Gefühlskino. 97-98+/100 Th. Weltklassewein.

(05/2017)

 

Mas Doix; 1902 de Doix; Priorat – Poboleda; 2013 rot;

100% Carignan. Superelegant und sehr frisch, enorme Noblesse. Viel eleganter un viel intensiver als der normale Doix, den wir zuvor hatten. Sehr ausbalanciert am Gaumen, tief und mit Finesse, eine Carignan – Frucht vom Feinsten. Ausdrucksreich und sehr sinnlich, braucht aber aufgrund des Jahrganges noch viel Zeit. Weglegen und geduldig warten, er sollte zu einer Ikone heran reifen. 99+/100 Th. Weltklassewein.

(05/2017)

 

Mas Doix; Doix Vinyes Velles; Priorat – Poboleda; 1999 rot;

Der erste Jahrgang des Weingutes aus der Magnum präsentiert. Gefällt mir deutlich besser als die Flasche in Oberhausen im Januar diesen Jahres, er wirkt sogar noch relativ frisch und ist so mit großem Genuss zu trinken. Macht mit Luft immer mehr auf. Rehabilitiert die schwache Flasche vom Januar und zeigt uns, dass wir es dort wohl mit einer off-bottle zu tun hatten. Kommt halt in den besten Familien vor. Süßer Nachhall, immer noch Tanninreserven. Aus guter Flasche wie dieser ist er einfach groß. 95-96+/100 Th. Großer Wein.

(05/2017)

 

Auch bei Clos Mogador gibt es alles aus 2015 – aber was ist das denn???

 

Clos Mogador; Nelin; Priorat – Gratallops; 2015 weiß;

Sehr schöne, sehr offene und komplexe Nase, am Gaumen sehr aromatisch und ein Pfauenrad schlagend. Gehört zu den besten bislang präsentierten Weißweinen in diesem Jahr, ein phantastischer Nelin mit viel Trinkspaß. Sehr ausgewogen. Einer der vielleicht schönsten Nelin – Jahrgänge überhaupt, auf jeden Fall der Beste seit einigen Jahren. 96-97+/100 Th. Großer bis Weltklassewein.

(05/2017)

 

Clos Mogador; Manyetes; Priorat – Gratallops; 2015 rot;

Sehr schöne offene Nase, einladend. Ganz fein und sehr elegant am Gaumen, den Jahrgang bestens gemeistert. Ein sehr überzeugendes Tanninmanagement, ein sehr samtenes Tannin. Das ist ein Manyetes, der richtig viel Spaß macht. 97+/100 Th. Weltklassewein.

(05/2017)

 

Clos Mogador; Clos Mogador; Priorat – Gratallops; 2015 rot;

Eine gigantische Traumnase, die sofort anspringt. Am Gaumen fast schon süffig. Sehr weich, sehr expressiv, super sanftes Tannin – sehr schön ausgebaut in diesem Jahr. Auch am Gaumen derzeit schön offen mit reicher und vielschichtiger Aromatik, könnte einer der besten Clos Mogador – Jahrgänge werden. Sehr emotionaler und sinnlicher Streichelwein. 99+/100 Th. Weltklassewein.

(05/2017)

 

Clos Mogador bietet eine phantastische 2015er Kollektion an, die zeigt, wie man es auch machen konnte…

Auf dem Weg zum Mas Martinet – Stand müssen wir schnell noch bei Marc Ripoll Halt machen, hier müssen wir ergänzen, was wir noch nicht hatten…

 

Ripoll Sans; Escanya – Vella; Priorat – Gratallops; 2015 weiß;

Ein sehr schöner Spaßwein, ganz anders und stilistisch unvergleichlich im Priorat. Sehr frisch und sehr rund, in 2015 etwas fruchtbetonter als sonst. Schon jung wunderbar zu trinken, aber gutes Potential. 95+/100 Th. Großer Wein.

(05/2017)

 

Ripoll Sans; Llum d´ Alena; Priorat – Gratallops; 2015 rot;

Noch nicht abgefülltes Fassmuster. 100% Grenache. Gefällt mir sehr gut und zeigt, dass man auch hier die Tannine sehr gut beherrscht, ebenso ein sehr sanfter und gut zu trinkender Wein, in seiner Preisklasse Maßstäbe setzend. Ausgewogen. Sehr fein und elegant auch am Gaumen, hinter dem Tannin eine süße und reife Grenachefrucht. Ist auf einem sehr guten Weg. Bestes Preis-Genuss Verhältnis. 94+/100 Th. Exzellenter Wein.

(05/2017)

 

Ripoll Sans; D´ Iatra; Priorat – Gratallops; 2015 rot;

55% Carignan in diesem Jahr. Ebenfalls eine sehr schöne offene Nase, ebeno ein sehr überzeugender, ja beeindruckender Basiswein. Softes Tannin, elegant, dazu eine animierende Frucht. Hier wird auch in 2015 wieder richtig was geboten für relativ kleines Geld. In Reihe zu früheren Jahrgängen. 94-95+/100 Th. Exzellenter bis Großer Wein.

(05/2017)

 

Ripoll Sans; Torroja Roncavall; Priorat – Gratallops; 2012 rot;

Bestätigt sich. Noch recht viel Tannin, auch viel Druck am Gaumen, aber sehr balanciert, sehr tief und sehr lang. Bester Ausdruck alter Carignan, wird sehr sehr groß und für den Jahrgang überragend. Elegant und sehr emotional. 98-99+/100 Th. Weltklassewein.

(05/2017)

 

Und schon ist ca. ein Drittel der Verkostungszeit weg…

t.b.c.

 

Vom Torroja Roncavall 2012 (nur 284 Flaschen für die ganze Welt) kann ich noch 3 Flaschen abgeben:

Nur 3 Flaschen vorhanden! Abgabe nur als Einzelflaschen an Käufer des Gratallops 5 Partides im Verhältnis 1:4

Preis pro Flasche (incl. 19% MwSt.) 91,00 €

Netto 76,47 € 121,33 €/l.

 

So, what do you think ?