In die französischen Alpen und zurück 2012 – Teil 69 – 24.08.2012 (1) – Via Ferrata Les Rois Mages (1)

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , , , , ,

Gleich nach dem Frühstück an den Klettersteig gehen zu können, ohne das Auto zu bewegen, diesen Luxus gibt es in Aussois. Nachdem ich im letzten Jahr mit Steffen vier Abschnitte des faszinierenden Klettersteigsammelsuriums Via Ferrata Le Diable gemacht habe, will ich unbedingt noch die Via Ferrata Les Rois Mages “abhaken”. Dieser Steig gilt immerhin als

CONTINUE READING …

In die französischen Alpen und zurück 2012 – Teil 68 – 23.08.2012 (8) – Trangia deluxe

BY IN Prioratwein verkostet, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers, Trangia deluxe, Weingenuss teilen - Mein Weinangebot NO COMMENTS YET , , , , , , ,

Es wird ein Wettlauf mit der Zeit, schaffen wir es noch im Hellen bis nach Aussois? Schlußendlich finden wir auf Anhieb den richtigen Weg und in den letzten Minuten vor dem Dunkelwerden erreichen wir den Platz. Aufmerksame Leser der Alpen-Klettersteig-Tour vom letzten Jahr werden sich erinnern – das ist der Ort, wo es insgesamt je

CONTINUE READING …

In die französischen Alpen und zurück 2011 Teil 60 – 31.08.2011 (10) – inclusive Trangia deluxe

BY IN kein Priorat - Montsant, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers, Trangia deluxe NO COMMENTS YET , , , ,

Die zwei Bier von der Buvette nach dem Klettersteigabenteuer sind ausgetrunken, Käse, Wurst und Brot aufgegessen, Zelt, Camping- und Klettermaterial im Auto verstaut und ich hab es mir auf dem Beifahrersitz bequem gemacht… Ein wenig hinter Aussois kommt eine Stelle, wo man noch mal so richtig schön auf das Fort Victor Emmanuel und in die

CONTINUE READING …

In die französischen Alpen und zurück 2011 Teil 50 – 30.08.2011 (9) – Trangia deluxe

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers, Trangia deluxe NO COMMENTS YET , , , ,

Ein wenig später gäbe es einen Platz zum Biwakieren an der Kapelle Notre Dame des Grâces und nahe eines Klettersteiges, aber aus irgendwelchem Grund gefiel Steffen der Platz nicht und so fuhren wir weiter, nicht ahnend, dass es dann erst mal tote Hose mit Biwakplätzen sein wird. Die drei Klettersteige zwischen Bonneval und Lanslebourg Mont

CONTINUE READING …