In die französischen Alpen und zurück 2012 – Teil 72 – 24.08.2012 (4) – Via Ferrata Les Rois Mages (4)

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , ,

Auch die Verbindung zwischen der 2. und der 3. Brücke des Klettersteiges Via Ferrata Les Rois Mages ist kraftraubend, schweißtreibend und unterarmfordernd – es bleibt athlethisch durch die Überhänge, in denen auch hier erneut gequert wird. Erst ganz zum Schluß kommt etwas zum Ausruhen. Doch dann sieht man bereits die dritte Brücke namens “Melchior”. Hier

CONTINUE READING …

In die französischen Alpen und zurück 2012 – Teil 71 – 24.08.2012 (3) – Via Ferrata Les Rois Mages (3)

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , ,

Wir sind mitten im Klettersteig Via Ferrata Les Rois Mages, ich stehe bereits am Scheideweg, denn unmittelbar vor der zweiten von insgesamt drei Brücken gibt es einen Angsthasenausstieg. Jörg kämpft sich noch an die Brücke heran – schon bis hierher wurden durch die überhängenden Querungen und Aufstiege die Unterarme stark beansprucht, die zusätzliche Standschlinge ist

CONTINUE READING …

In die französischen Alpen und zurück 2012 – Teil 70 – 24.08.2012 (2) – Via Ferrata Les Rois Mages (2)

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , ,

Drei lange Brücken bilden das “Kern – Gerüst” des Klettersteiges Via Ferrata Les Rois Mages, alle drei flößen durch ihre Länge, aber auch durch ihre einzigarige Anlage Respekt ein. Die erste – Gaspard – ist eine sogannte Nepalbrücke mit insgesamt 28 m Länge. Wir haben hier ein Seil für die Füße und 2 Seile für

CONTINUE READING …

In die französischen Alpen und zurück 2012 – Teil 69 – 24.08.2012 (1) – Via Ferrata Les Rois Mages (1)

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , , , , ,

Gleich nach dem Frühstück an den Klettersteig gehen zu können, ohne das Auto zu bewegen, diesen Luxus gibt es in Aussois. Nachdem ich im letzten Jahr mit Steffen vier Abschnitte des faszinierenden Klettersteigsammelsuriums Via Ferrata Le Diable gemacht habe, will ich unbedingt noch die Via Ferrata Les Rois Mages “abhaken”. Dieser Steig gilt immerhin als

CONTINUE READING …

In die französischen Alpen und zurück 2012 – Teil 66 – 23.08.2012 (8) – Via Ferrata La Grande Falaise bei Freissinières (8)

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , , ,

Der Abstieg vom Ende des Klettersteiges Via Ferrata La Grande Falaise ist insgesamt bequem. Oben hält man sich zunächst rechts und dann nach einigen 100 m geht ein Pfad durch den Wald in eine Schlucht hinab, der dann wieder an den Felsen heranführt. Man steigt dann auf einem großen breiten Band in der Felswand gleichmäßig

CONTINUE READING …

In die französischen Alpen und zurück 2012 – Teil 65 – 23.08.2012 (7) – Via Ferrata La Grande Falaise bei Freissinières (7)

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , , ,

Eine letzte sehr einfache Querung markiert nun den Anfang vom Ende des Klettersteiges Via Ferrata La Grande Falaise. Wir sind bereits seit mehr als 3 Stunden in diesem langen, aber abwechslungsreichen Steig unterwegs. Das Topo haben wir schon gar nicht mehr im Kopf, wahrscheinlich kommen wir da hinten um die Kante und alles ist vorbei,

CONTINUE READING …

In die französischen Alpen und zurück 2012 – Teil 64 – 23.08.2012 (6) – Via Ferrata La Grande Falaise bei Freissinières (6)

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , , ,

Zwerg Nase… … können wir hier noch mal betrachten – und auch der Blick hinab ins Dorf Freissinières ist recht schön. Wir sind nach wie vor noch mit dem zweiten Teilabschnitt des Klettersteiges Via Ferrata La Grande Falaise beschäftigt. Vor uns sehen wir plötzlich erstmalig zwei Leute im Klettersteig. Da müssen wir auch noch hin.

CONTINUE READING …

In die französischen Alpen und zurück 2012 – Teil 63 – 23.08.2012 (5) – Via Ferrata La Grande Falaise bei Freissinières (5)

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , , ,

Wir sind mitten im zweiten Abschnitt des Klettersteiges Via Ferrata La Grande Falaise oberhalb von Freissinières. Zur Erinnerung, dies ist der Steig, der 1989 als erster Sportklettersteig Frankreichs gefeiert wurde. Und wir sind nun schon eine ganze Weile hier unterwegs – der Name La Grande Falaise wird für uns immer nachvollziehbarer. Auch wenn es hinter

CONTINUE READING …

In die französischen Alpen und zurück 2012 – Teil 62 – 23.08.2012 (4) – Via Ferrata La Grande Falaise bei Freissinières (4)

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , , ,

Wir sind am Ende des ersten Teils des Klettersteiges Via Ferrata La Grande Falaise angekommen. Hier könnte man aussteigen oder in den 2. Abschnitt hineingehen, der erstmal, wie wir sehen, recht unspektakulär beginnt. Wir sehen die langen Abschnitte des Sicherungsseiles, welches hier vielleicht nicht wirklich nötig wäre, denn der “überdachte Weg” ist eher was zum

CONTINUE READING …

In die französischen Alpen und zurück 2012 – Teil 61 – 23.08.2012 (3) – Via Ferrata La Grande Falaise bei Freissinières (3)

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , , ,

Obwohl Wolken aufziehen, ist es sehr warm und in der Sonne immer wieder stechend heiß, so freuen wir uns über einen ersten Ausruhplatz in einer schönen riesig hohen Grotte. Und noch mal ein wenig tiefer geblickt… Jörg schaut ehrfurchtsvoll aus der Grotte heraus. Gleich mit dem weiteren Steigen kommt auch die nächste Schwierigkeit. Wir sind

CONTINUE READING …

In die französischen Alpen und zurück 2012 – Teil 60 – 23.08.2012 (2) – Via Ferrata La Grande Falaise bei Freissinières (2)

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , , ,

Das erste Bissel ist geschafft. Zeit zum Ausruhen – oder auch nicht, es könnte mal wieder glatt werden, so verrät es uns der abgegriffene Stein hier. Also immer schön vorsichtig an der Wand entlang… … meist geht es zwar hoch oder es quert, aber ab und zu geht es auch mal etwas abwärts mit uns.

CONTINUE READING …

In die französischen Alpen und zurück 2012 – Teil 59 – 23.08.2012 (1) – Via Ferrata La Grande Falaise bei Freissinières (1)

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , , ,

Heute steht einer der Klassiker auf dem Programm, die Grande Falaise bei Freissinières beherbergt den ältesten Sportklettersteig Frankreichs. Er wurde 1989 eröffnet und ist seit 2010 kostenfrei zu begehen, vorher wurde ein Eintrittsgeld erhoben. Nach dem Frühstück in der Gîte haben wir also nur wenige Kilometer zu fahren und schon bald finden wir den überfüllten

CONTINUE READING …