Einmal ins Priorat und zurück – März 2012 (14) 23.03.2012

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , , , ,

Von Poboleda aus fahren wir nach Scala Dei. Wir schauen uns die kleine Wirtschaftssiedlung des ehemaligen Klosters an und statten natürlich auch dem örtlichen Weinladen einen Besuch ab. Norbert findet einige für ihn interessante Flaschen für die Zeit unserer Tour, aber auch für spätere Verkostungen bei sich zu Hause in Oberhausen. Die Hunde im Weinladen

CONTINUE READING …

Einmal ins Priorat und zurück – März 2012 (13) 23.03.2012 – Poboleda – Teil 2

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET ,

Wir besichtigen den Keller von Mas Doix, wobei natürlich der direkt in den Felsen gehauene Fasskeller richtig Eindruck macht. (N+WK) (TH) (TH) (TH) Unser Besuch endet im Verkostungs- und Verkaufsraum, zu kaufen sind allerdings nur der junge Les Crestes und Salanques und Doix aus 2006. Zur Verkostung aufgezogen ist lediglich der Salanques 2006, ich habe

CONTINUE READING …

Einmal ins Priorat und zurück – März 2012 (12) 23.03.2012 – Poboleda – Teil 1

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET ,

Nach dem Frühstück – es gab das selbe wie am Vortag – machen wir uns auf nach Poboleda, der Weg von Cornudella aus ist kurz und ohne Schwierigkeiten. Erwartet werden wir an diesem Morgen von Sandra, der jungen Junior-Önologin auf Mas Doix, sie spricht inzwischen ein sehr gutes Englisch und hat auch die Schulmädchenscheu aus

CONTINUE READING …

Einmal ins Priorat und zurück – März 2012 (11) 22.03.2012

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET ,

Bevor wir den Abend in Cornudella beenden, fahren wir noch hoch nach Siurana. Das kleine alte Dorf auf einem Felssporn zählt landschaftlich zu den schönsten Attraktionen in der Comarca, auch der alte Ort selbst hat natürlich Charme und ist einen unbedingten Abstecher wert. Verwaltungstechnisch ist es ein Ortsteil von Cornudella, man fährt aber dennoch eine

CONTINUE READING …

Einmal ins Priorat und zurück – März 2012 (10) 22.03.2012 – Ein Tag in Porrera Teil 3

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , , , , , ,

Wir treffen uns mit Raimon Castellvi vom Celler de l´Encastell. Leider hatte er es vergessen, Pep Ardevòl zu unserem Treffen einzuladen und so kurzfristig klappt es nun auch nicht mehr. Zunächst muss Raimon ein paar Flaschen aus seinem Lagerkeller holen und den Schlüssel vom Vinifizierungskeller bei sich zu Hause – aus dem Grunde kommen wir

CONTINUE READING …

Einmal ins Priorat und zurück – März 2012 (9) 22.03.2012 – Ein Tag in Porrera Teil 2

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , , ,

Ich stehe vor einem unscheinbar wirkenden Gebäude und schon kommt sie nebenan aus der Tür – Ester Nin Llort, eine der ganz großen Önologinnen, die das Priorat bis jetzt gesehen hat. Als ich in einem Restaurant einen Tisch für uns reservieren ließ, bat ich die Leute vom Restaurant, Ester zu fragen, ob sie uns nicht

CONTINUE READING …

Einmal ins Priorat und zurück – März 2012 (8) 22.03.2012 – Ein Tag in Porrera Teil 1

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , , , ,

Es hat aufgehört zu regnen, aber natürlich sehen wir nach wie vor fast nichts von der Landschaft, als wir am Morgen aus den Fenstern schauen. Zunächst ist es Aufgabe der Nebel nach dem Regen, sich zu verflüchtigen. Unser Frühstück ist durchaus opulent für südländische Verhältnisse, selbst Schinken steht mit auf dem Tisch. Auch Kaffee gibt

CONTINUE READING …

Einmal ins Priorat und zurück – März 2012 – Die Weine (b) – Tomàs Cusiné

BY IN kein Priorat - Montsant, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers, Winzer und Weine NO COMMENTS YET , ,

Tomàs Cusiné besitzt insgesamt 29 ha Rebland am Hang der Serra de la Llena in 690 bis 760m Höhe. überwiegend in Nord-Ost Lagen. Er hat eine Vielzahl an verschiedenen Rebsorten gepflanzt, lediglich auf Dornfelder verzichtet er bislang noch… (lach). Bei unserem Besuch probieren wir die aktuelle Palette seiner Weine, die allesamt zur DO Costers del

CONTINUE READING …

Einmal ins Priorat und zurück – März 2012 (7) 21.03.2012

BY IN Priorat - Tourismus, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , ,

Kaum sind wir einige Kilometer gefahren und beginnen den Aufstieg in die Gebirge, da fängt es an mit regnen. Und je höher wir in Richtung Vilanova les Prades kommen, desto mehr regnet es. In diesem Dorf, welches noch außerhalb der Comarca El Priorat liegt, wird Norbert erstmals mit den total engen Straßen der Orte hier

CONTINUE READING …

Einmal ins Priorat und zurück – März 2012 (6) 21.03.2012 – Tomàs Cusiné

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET , ,

Wie schnell doch schlechtes Wetter die Moral kaputt macht. Oben in Soldeu tanken wir und machen einen Fahrerwechsel, nachdem wir gesehen haben, dass uns von der spanischen Seite her wettermäßig noch deutlich mehr Unheil erwartet. Deutlich langsamer als gewollt müssen wir uns abrollen lassen, denn wir wollen schadlos ankommen. Als weiter unten der Schnee endlich

CONTINUE READING …

Einmal ins Priorat und zurück – März 2012 (5) 21.03.2012 – Domaine Rotier

BY IN Reisetagebuch eines genügsamen Genießers NO COMMENTS YET ,

Selten war man bislang auf die deutschen Frühstückswünsche in Frankreich so eingegangen wie hier, Käse und Pastete ergänzen das übliche süß-orientierte französische Frühstück. Da die Marmeladen hausgemacht sind, koste ich aber auch davon. Norbert kauft noch etwas Wein zur Erinnerung und Wera macht noch einige Fotos, die ich den Bloglesern nicht vorenthalten möchte. Dieses Schild

CONTINUE READING …

Einmal ins Priorat und zurück – März 2012 – Die Weine (a)

BY IN kein Priorat - Montsant, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers, Winzer und Weine NO COMMENTS YET , , , ,

Bei der Verkostung in Oberhausen habe ich mir nur zu den drei getrunkenen Prioratweinen eine Kurznotiz gemacht. Pasanau Germans; Finca La Planeta; Priorat – La Morera de Montsant; 1999 rot; Braucht im Glas Luft, um langsam aber stetig besser zu werden, es beginnt mit einer roten Paprika, die auf einen cabernetlastigen Wein schließen läßt, dann

CONTINUE READING …