“Gemeinsame Flasche” – Pardelasses 2005, 2006, 2007 – Tag 2

BY IN Prioratwein verkostet, Winzer und Weine NO COMMENTS YET , , , , , ,

19.00 Uhr die dritte Runde… 2005er Pardelasses – Nase Heute deutlich verbessert, beginnt sich zu öffnen und zeigt noble Noten, Gewürze und Noten von Preiselbeere und Hagebuttenkonfekt. 18/20 Nasenpunkte. Gaumen und Gesamteindruck Deutlich gezähmter, dennoch sehr männlich und mit Ecken und Kanten. Die Säure ist weniger brutal als am ersten Tag. Das Tannin verweist auf

CONTINUE READING …

“Gemeinsame Flasche” – Pardelasses 2005, 2006, 2007 – Tag 1

BY IN Prioratwein verkostet, Winzer und Weine NO COMMENTS YET , , , , ,

Alle drei Flaschen wurden gegen 15.00 Uhr geöffnet, aber aufgrund Zeitmangels nicht doppelt dekantiert. 19.00 Uhr kommen alle drei Weine in die Gläser. Bei allen dreien ist die Farbe gleich – ein dunkles Violettschwarzrot, der 2007er ist vielleicht marginal dunkler. Bei allen drei Weinen volle Punktzahl für die Farbe und die Viskosität. Da will ich

CONTINUE READING …

Gemeinsame Flasche – Projekt “Pardelasses – Vertikale 2005,2006,2007″

BY IN Prioratwein verkostet, Termine, Weingenuss teilen - Mein Weinangebot, Winzer und Weine NO COMMENTS YET , , , , , ,

Nachdem es schon längere Zeit keine gemeinsame Flasche mehr bei Talk-about-wine gegeben hat, eröffne ich hier wie auch auf TAW jetzt den Faden für die Verkostung des Pardelasses vom gleichnamigen Weingut aus Torroja im Priorat. Die Verkostung findet nunmehr statt vom 19.-21.11.2010 Dieser “Garagenwein” aus dem Priorat (nur ca. 3000 Flaschen in 2006, 2007, vom

CONTINUE READING …

Einmal ins Ungewisse 2010 – 27.09.2010 (Teil 29), Monthelie in Burgund 2

BY IN kein Priorat - Montsant, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers, Winzer und Weine NO COMMENTS YET , , , , , ,

Mein nächster Besuch gilt dem Weingut von Eric de Suremain – Château de Monthelie. Hier wird seit 1996 biodynamisch und nach Ecocert zertifiziert gearbeitet, aber auch davor waren die Weine bereits sehr gut – ich habe das Weingut zweimal in den 90ern besucht, einmal per Rad und einmal auf einer Rundwanderung von Auxey Duresses über

CONTINUE READING …

Einmal ins Ungewisse 2010 – 27.09.2010 (Teil 28), Monthelie in Burgund 1

BY IN kein Priorat - Montsant, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers, Winzer und Weine NO COMMENTS YET , , , , ,

Eine neue Woche bricht an, ich bin bereits deutlich weiter, als ich sein wollte – geschuldet dem Wetterumschwung am Freitag. In der Nacht blieb es trocken – mehr noch, durch leichten Wind ist das Zelt über Nacht getrocknet, also fix erst mal gleich abbauen. Denn es sieht schon wieder nach Regen aus, aber ich kann

CONTINUE READING …

Einmal ins Ungewisse 2010 – 26.09.2010 (Teil 27), Givry in Burgund 3

BY IN kein Priorat - Montsant, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers, Trangia deluxe, Winzer und Weine NO COMMENTS YET , , , , , , , ,

Im Nachbardorf Jambles, dessen Weine ebenfalls die AOC Givry tragen dürfen, komme ich bei Michel Sarrazin & Fils vorbei, wo auch wieder ein Schild zur Verkostung und zum Besuch einlädt. Überzeugende Weine von der Domaine hatte ich bereits im Glas, aber dies ist ein erster Besuch hier vor Ort und wenige Zeit später treffe ich

CONTINUE READING …

Einmal ins Ungewisse 2010 – 26.09.2010 (Teil 26), Givry in Burgund 2

BY IN kein Priorat - Montsant, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers, Winzer und Weine NO COMMENTS YET , , ,

Danach suche ich einen alten Bekannten auf, bei der Domaine Gérard et Laurent Parize im zu Givry gehörenden Weiler Poncey war ich bereits in früheren Jahren. Und ich war bislang auch immer von den mitgenommenen Weinen Jahre später begeistert. Als es dann einige Zeit vor meiner Abreise einen begeisterten Post auf Talk-about-wine über Parize und

CONTINUE READING …

Einmal ins Ungewisse 2010 – 26.09.2010 (Teil 25), Givry in Burgund 1

BY IN kein Priorat - Montsant, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers, Winzer und Weine NO COMMENTS YET , , , , ,

Eine andere Welt – zumindest an diesem Sonntagnachmittag. Kein Regen in Sicht, stattdessen scheint die Sonne und lädt zum Flanieren ein. Ich parke das Auto unweit vom Zentrum des kleinen Weinstädtchens Givry und mache mich zu Fuß auf den Weg. Zunächst schaue ich mir die runde Halle an (heute Touristeninformation – hier bekomme ich auch

CONTINUE READING …

Besuch bei Cims de Porrera und Germans Duran im Februar 2009

BY IN Winzer und Weine NO COMMENTS YET , , , , , , ,

Unser Besuch bei Rotllan Torra im Februar 2009 dauerte wider Erwarten weniger lange als geplant und so hatte ich auf dem Weg zur nächsten geplant)en Verabredung noch etwas Zeit. Ich beschließe, spontan bei Cims de Porrera in Porrera zu halten – vielleicht ist ja einer der mir allesamt wohlbekannten jungen Wilden da und dann könnte

CONTINUE READING …

Einmal ins Ungewisse 2010 – 25.09.2010 (Teil 21), im Weinbaugebiet des Jura

BY IN kein Priorat - Montsant, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers, Trangia deluxe, Winzer und Weine NO COMMENTS YET , , , , ,

In Domblans ist normalerweise ein Laden von Baud Pere & Fils, wo ich gern einen weiteren Stopp gemacht hätte – allerdins war dieser zu und machte auch bereits einen leicht “verwilderten” Eindruck, so dass davon auszugehen ist, dass dieser wohl nicht mehr geführt wird. den Umweg nach Le Vernois will ich aber dann nicht machen.

CONTINUE READING …

Einmal ins Ungewisse 2010 – 25.09.2010 (Teil 20), Château – Chalon 2

BY IN kein Priorat - Montsant, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers, Winzer und Weine NO COMMENTS YET , , , , , , ,

Ich besuche einmal wieder die alteingesessene Domaine Berthet – Bondet in Château – Chalon. Seit Mitte der 90er Jahre habe ich hier immer wieder großartige Weine zu kosten und zu kaufen bekommen, sei es direkt vor Ort oder auf den Salons des Vignerons Independants. Mein erster Vin Jaune aus Château – Chalon war der 1986er

CONTINUE READING …

Einmal ins Ungewisse 2010 – 25.09.2010 (Teil 19), Château – Chalon 1

BY IN Essen und Trinken hält Leib und Seele beisammen, kein Priorat - Montsant, Reisetagebuch eines genügsamen Genießers, Winzer und Weine NO COMMENTS YET , , , , , ,

In der Nacht fing es erneut an zu regnen – so stark, dass sich das Wasser auf der Unterlegplane sammelte und irgendwann dort durchdrückte, wo ich lag. Aber ich schlief so fest und so gut, dass ich das Malheur eines außen an zwei Stellen feuchten Schafsackes erst beim Aufwachen mitbekam. Ich hörte dann dem Regen

CONTINUE READING …